Autor Thema: 1/32 Roden - Siemens Schuckert SSW D.III  (Gelesen 71111 mal)

Günther

  • Gast
Re:1/32 Roden - Siemens Schuckert SSW D.III
« Antwort #30 am: 31. Oktober 2010, 15:12:37 »
Okay also 3 Wochen ist ja ne halbe Ewigkeit, und das du da noch nicht drei Flieger fertig hast, also echt, du wirst alt, oder?  ::)

Auf dem Bild ist ja die sehr schöne Tarnung an den Unteren Flügeln zu sehen, das Oktaeder Patchwork.... oder how ever - machst du die auch? Bin gespannt wie das nun alles weitergeht

gruss
günther

Claudio

  • Gast
Re:1/32 Roden - Siemens Schuckert SSW D.III
« Antwort #31 am: 31. Oktober 2010, 22:10:06 »
Wow Thomas, da ist man ein paar Tage nicht im Forum und dann das....

Sieht echt lecker aus!!! Die Idee mit den Decals ist auch Klasse, muss ich mir merken!

Tschüss
Claudio

Marcel

  • Globaler Moderator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3421
Re:1/32 Roden - Siemens Schuckert SSW D.III
« Antwort #32 am: 31. Oktober 2010, 22:17:27 »
Der Motor sieht echt super aus, vorallem die Idee mit dem Draht als Kühlrippen muss ich mir merken.

Gruess Marcel

ThomasZ

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1240
Re:1/32 Roden - Siemens Schuckert SSW D.III
« Antwort #33 am: 01. November 2010, 16:24:06 »
Okay also 3 Wochen ist ja ne halbe Ewigkeit, und das du da noch nicht drei Flieger fertig hast, also echt, du wirst alt, oder?  ::)
Günther nun untertreib mal nicht - ich werde nicht alt, ich bin schon  ;D

Auf dem Bild ist ja die sehr schöne Tarnung an den Unteren Flügeln zu sehen, das Oktaeder Patchwork.... oder how ever - machst du die auch? Bin gespannt wie das nun alles weitergeht
Oktaeder Patchwork klingt auch gut  ;D Ich musste mich aber auch belehren lassen weil ich es als Lozenge-Tarnung bezeichnete (dieser Begriff prägten die Amis in den 60er Jahren).
Also für diesen Tarnstoff liegen teilweise riesige Decals bei. Da der Untergrund aber bei Decals durchscheint habe ich die Tragflächen vorgängig mit grün und sand gespritzt.

Den Rumpf spritzte ich mit Vallejo schwarz mit einem Tropfen grau. Da diese Farbe sehr rasch trocknet konnte ich nach dem Reinigen der Airgun schon wieder weiter maskieren.

ThomasZ

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1240
Re:1/32 Roden - Siemens Schuckert SSW D.III
« Antwort #34 am: 01. November 2010, 16:24:34 »
Die Motorabdeckung wurde mit ModelMaster Classic Black gespritzt.

ThomasZ

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1240
Re:1/32 Roden - Siemens Schuckert SSW D.III
« Antwort #35 am: 01. November 2010, 16:25:11 »
Für den Totenkopf fand bei einem RC-Forum eine Vorlage. http://www.wattflyer.com/forums/showthread.php?t=52049&page=4
Dafür werde ich auch ein Decal herstellen, aber ich werde den Untergrund weiss vorbehandeln. Also druckte ich den Totenkopf auf eine wiederablösbare, selbstklebende Folie und schnitt ihn aus – die perfekte Maskierung.

ThomasZ

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1240
Re:1/32 Roden - Siemens Schuckert SSW D.III
« Antwort #36 am: 01. November 2010, 16:25:36 »
Das „Jolly Roger“ Decal habe ich auch schon vorbereitet. Dies wird aber erst ganz zum Schluss angeheftet.

Günther

  • Gast
Re:1/32 Roden - Siemens Schuckert SSW D.III
« Antwort #37 am: 01. November 2010, 18:48:06 »
Salü ALTER

Den Totenkopf klau ich mir, brauch ja noch einen für n Dickschiff

Das Oktaeder Patchwork ist natürlich falsch, da es ja Hexagonale sind - warum das aber nu Lozenge Tarnung heisst, was ja einen Diamantförmigen Rhomboiden beschreibt (4 Ecken) musst du nun aber mal erklären - oder liegt das an den Amis und ihrer Neigung alles zu vereinfachen?

Schönes Teil bis jetzt

günther

ThomasZ

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1240
Re:1/32 Roden - Siemens Schuckert SSW D.III
« Antwort #38 am: 03. November 2010, 06:10:05 »
Das Oktaeder Patchwork ist natürlich falsch, da es ja Hexagonale sind - warum das aber nu Lozenge Tarnung heisst, was ja einen Diamantförmigen Rhomboiden beschreibt (4 Ecken) musst du nun aber mal erklären - oder liegt das an den Amis und ihrer Neigung alles zu vereinfachen?
??? :-\ ;D

Nun kommt der grosse Moment bei dem kein Fehler passieren darf – das Aufbringen der Tarnstoff-Decals. Das Grösste misst eine Länge von ca. 25cm.

ThomasZ

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1240
Re:1/32 Roden - Siemens Schuckert SSW D.III
« Antwort #39 am: 03. November 2010, 06:10:25 »
Begonnen habe ich mit den kleineren Decals an der Unterseite der unteren Tragfläche. Die Probleme tauchten umgehend auf – die Roden Decals sind absolut immun gegen jeglichen Weichmacher. Dr. Google hat mir dann wieder einmal helfen können: die widerspenstigen Decals benötigen zusätzlich Wärme. Anscheinend hatte Roden bei früheren 48er Bausätze das Problem dass die Decals zerbröseln, nun sind diese zu dick und zu stark ausgefallen.

ThomasZ

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1240
Re:1/32 Roden - Siemens Schuckert SSW D.III
« Antwort #40 am: 03. November 2010, 06:10:49 »
Die Decalränder welche ich um die Kanten legte wurden mit einem feinen FlexPad wieder abgeschliffen.

ThomasZ

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1240
Re:1/32 Roden - Siemens Schuckert SSW D.III
« Antwort #41 am: 03. November 2010, 06:11:12 »
Zum Schutz spritzte ich eine Schicht Pledge (Ex – Future) über die aufgebrachten Decals bevor ich mit der Oberseite begann.

ThomasZ

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1240
Re:1/32 Roden - Siemens Schuckert SSW D.III
« Antwort #42 am: 03. November 2010, 06:11:50 »
Die beste Erfahrung zur Decalbearbeitung machte ich mit folgendem Arbeitsablauf:
1. Untergrund mit Micro Set einstreichen
2. Decal im Wasser aufweichen und auf den Untergrund legen
3. Decal mit Wattenstäbchen oder Baumwolllappen andrücken

ThomasZ

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1240
Re:1/32 Roden - Siemens Schuckert SSW D.III
« Antwort #43 am: 03. November 2010, 06:12:26 »
4. Decal mit Micro Sol einstreichen (am Rand zwischen Decal und Untergrund sowie oben vollflächig)
5. mit Heissluftfön (70C°) die Decals trocknen. Diese werden dann weich (gummiartig) und man kann sie mit einem Wattenstäbchen noch andrücken um Falten zu verhindern.
6. Blasen welche sich bilden aufstechen, mit dem Fön die Stelle erhitzen und mit Wattenstäbchen oder Finger andrücken

ThomasZ

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1240
Re:1/32 Roden - Siemens Schuckert SSW D.III
« Antwort #44 am: 03. November 2010, 06:13:00 »
So sieht es zum Schluss aus. Einige Ränder wurden natürlich beschädigt, die werde ich dann mit Pinsel und Farbe ausbessern müssen. Aber man sieht schon dass die SSW D.III ein ganz schmuckes Stück werden wird.