Autor Thema: Albatros W4 Gavia 1:48  (Gelesen 11017 mal)

Claudio

  • Gast
Re: Albatros W4 Gavia 1:48
« Antwort #15 am: 17. September 2013, 07:51:38 »
Hi Ricardo
Du meine Güte, was hast Du denn für ein Tempo drauf..... Und das bei dieser Qualität!
Die Holzmaserungen gefallen mir sehr gut, super gemacht!

Tschüss
Claudio

Ricardo

  • Gast
Re: Albatros W4 Gavia 1:48
« Antwort #16 am: 17. September 2013, 08:21:34 »
Hi Claudio,
das Tempo täuscht. Hatte den Bericht schon gestartet. Seit gestern ist es in Echtzeit.
Ich hoffe bis nächste Woche fertig zu werden, da ich noch eine FF33 und einen Starfighter bis November fertig bekommen muss. Immer dieser Freizeitstress :-)
 

Claudio

  • Gast
Re: Albatros W4 Gavia 1:48
« Antwort #17 am: 17. September 2013, 09:33:39 »
Da bin ich ja beruhigt, habe mir schon Gedanken wegen meinem Schneckentempo gemacht  ;) ;D ;D

Peter

  • Gast
Re: Albatros W4 Gavia 1:48
« Antwort #18 am: 17. September 2013, 09:51:20 »
Tolle Schule Ricardo....! :D
Habe die "early-Version" im Warenkorb beim Holländer ;D

Ernst

  • Gast
Re: Albatros W4 Gavia 1:48
« Antwort #19 am: 17. September 2013, 18:52:53 »
Beim Aviationmegastore, oder ? ;D ;D
Gehe ich gerne mal hin wenn ich in der Nähe bin.

Ricardo

  • Gast
Re: Albatros W4 Gavia 1:48
« Antwort #20 am: 18. September 2013, 23:52:45 »
Hallo,
während das Holz Trocknet., müsste morgen Trocken sein, mache ich mich an die Verbinder der Verspannungen, die sogenannten Buckles.

Diese mache ich selbst, da der AUfwand recht gering ist.
Dafür braucht man Messing Rohr, Kupferlitze eine Pinzette, eine Lehre zum Biegen was zum Messen und eine scharfe Klinge.
Das Messingrohr für den Maßstab ist mit 0,5 mm AUßen und 0,3 mm innen ein gutes Maß.



Das Draht entnehme ich aus einem Stück Kabel, und als Biegehilfe nehme ich einen abgebrochenen 0,2 mm Bohrer. Um diesen wird die Kupferlitze mit einer Pinzette zu einer Öse gedrillt:





Das ganze geht ganz schnell und ruck zuck sind alle "Buckles" fertig:



Aus dem Messingrohr shneide ich 2 mm lange Hülsen. Einfach mit dem Skalpell abrollen und dann mit der Pinzette das Rohr brechen.
Das geht auch ganz schnell.



Als Verspannmaterial gibt es unzählige Varianten. Ich bevorzuge es gut und Günstig. Ich verwende meistens Dehnbares Nähgarn. DAs gibt es in der Nähwaren Abteilung für wenig Geld und hat den Riesen VOrteil, das es immer Straff bleibt.
Hier ein Beispiel aus einem Spanischen 1 Euro Laden. DAs werde ich auch verwenden:



In Deutschland sieht das ganze so aus, für 2-3 Euro:



Wer natürlich zu viel Geld hat kann natürlich die Modellbauprodukte verwenden. Ist auch nichts anderes KOstet aber mehr  8)

Auch brauchbar, nehme ich aber nicht, da es nicht dehnbar ist, Angelschnur 50 Meter für 5 Euro, das ist interessant für 1:72, da es super Dünn ist. und es gibt es noch Dünner. Das Dehnbare Nähgarn ist für 1:72 etwas zu Dick. Man kann es zwar durch Aufspleissen auch dünner machen, ist mir aber zu viel Arbeit:



Und jetzt geht es los. Nähgarn in das Messingrohr einfädeln:



Die Öse einfädeln:



Das Garn zurück fädeln durch das Messingrohr:



Stramm ziehen:



Mit Sekundenkleber fixieren:



Überstände abschneiden und Fertig. Der Aufwand ist überschaubar und alles mit einer Hand und Pinzette zu bewerkstelligen.



Die Ösen werden in entsprechende Bohrungen an dem Modell eingeklebt. Das zeige ich später.

Die Lozzenge Oberflächen bekommen etwas alterung. Der Erste Schritt dem noch weitere folgen werden:

Links unbehandelt, rechts behandelt:



Links Behandelt, rechts unbehandelt:



Oben Behandelt, unten unbehandelt:



Hoffe es gefällt.








Peter

  • Gast
Re: Albatros W4 Gavia 1:48
« Antwort #21 am: 19. September 2013, 09:41:38 »
Hallo Ricardo, das ist genial was du da zeigst! ::)
Leider kann ich da in meinem Masstab nicht mehr mithalten :-[
Bei der Jenny habe ich auch versucht mit Häkchen aus dünnstem Draht sowas ähnliches  herzustellen, aber nie mehr! Ist für den 72er einfach zu viel.

Ich bin gespannt was da weiter folgt :P


Wo bekommt man die 0,2mm Borer?

Ricardo

  • Gast
Re: Albatros W4 Gavia 1:48
« Antwort #22 am: 19. September 2013, 15:14:50 »
Hallo Peter,
die Bohrer sind von hier:
http://www.lerrox.de/bohrer/bohrer-gebraucht/index.php

DIe haben Bohrer ab 0.1 mm. Ich bestelle sie aber nicht sondern habe sie auf der Klassikwelt und der Faszination mOdellbau in FN gekauft. Hier bringen sie immer Borersets mitin denen Verschiedene Größen enthalten sind. Die sind Recht günstig. 10 bis 15 Euro für eine Box mit 50 Bohrern. Ich habe 3 verschiedene
Box 1: 0,2mm bis 0,65 mm mit je 5 Bohrer in jeder Größe abgestuft in 0.05 mm Schritte
Box 2: 0.3 mmbis 1.15 mm je 10 Stück 0.3, 0.5, 0.6 0.85 und 1.15
Box3: 0.8 mm bis 1.35 mm  je 5 Stück abgestuft in 0.05 mm Schritte

Also nächste gelegenheit auf der Faszination Modellbau im November in FN.


Peter

  • Gast
Re: Albatros W4 Gavia 1:48
« Antwort #23 am: 19. September 2013, 15:43:10 »
Hoi Ricardo, besten Dank für die Info!!!! 8)

FN....ist das Friedrichshafen?

Ricardo

  • Gast
Re: Albatros W4 Gavia 1:48
« Antwort #24 am: 19. September 2013, 17:10:24 »
Hi Peter, ja ist Friedrichshafen.
Wenn Interesse besteht kann ich auch welche kaufen und zu einem Hock mitbringen.
Wollte mich zum Wildfondue anmelden, ist aber leider schon voll :-(

Ricardo

  • Gast
Re: Albatros W4 Gavia 1:48
« Antwort #25 am: 19. September 2013, 17:23:36 »
Hallo,
nach 2 Tagen ist die Ölfarnbe soweit Trocken das man weiter machen kann.
Bevor die Lozzenge Decal auf die Oberseite aufgebracht werden können wird erst deas Leder um das Cockpit mit Ölfarbe bemalt.
DIe Ölfarben von Mig kann ich hier wärmstens empfehlen, da sie sehr stark pigmentiert sind und wenig bindemittel enthalten. BEi den Ölfarben sollte man nicht sparen.


Peter

  • Gast
Re: Albatros W4 Gavia 1:48
« Antwort #26 am: 19. September 2013, 18:12:45 »
Das mit den Ölfarben kann ich nur bestätigen, habe vor nicht langer Zeit billige Ware gekauft, und  prompt waren sie zu wenig fein, eher grobkörnig ::)

Wenn ich mal bei irgendwem mitfahren könnte würde ich auch mal an einen Höck kommen..... ::) :)

Claudio

  • Gast
Re: Albatros W4 Gavia 1:48
« Antwort #27 am: 20. September 2013, 09:06:54 »
Hoi Ricardo
Vielen Dank für die ausführliche Beschreibung! Eine Super-Arbeitsanleitung!

Die Albatross sieht echt Klasse aus!
Tschüss
Claudio

Beat

  • Stammtischfreunde
  • Held Mitglied
  • **
  • Beiträge: 709
Re: Albatros W4 Gavia 1:48
« Antwort #28 am: 20. September 2013, 18:15:22 »
Peter, wenn du mit Zug irgendwie vernünftig bis Ziegelbrücke ( und wieder von dort zurück) kommst, liegt es für ein Treffen in Mollis fast am Weg.
Der Umweg hält sich wirklich in Grenzen.
Für Höck's in Jona währe Rapperswil gut gelegen.
Da kann ich Dich an beiden Orten "auflesen"
Gruss aus dem zürcher Weinland
Beat

Peter

  • Gast
Re: Albatros W4 Gavia 1:48
« Antwort #29 am: 20. September 2013, 19:32:42 »
Hoi Beat. danke fürs Angebot! :)
Ich würde am November-Höck dabeisein, egal wo er stattfindet, würde mit dir dann eventuell noch ein Sammelpunkt bekannt geben......OK?
Leider kann ich kein Modell mitnehmen, aber es wird ja sonst einiges zu bestaunen geben ;)