Autor Thema: Fokker D.VII alb late Jasta 40  (Gelesen 6925 mal)

Peter

  • Gast
Fokker D.VII alb late Jasta 40
« am: 23. März 2015, 13:32:42 »
Hier beginne ich meine siebte D.VII.....! 8)
Es wird die zweite Maschine der Jasta 40, die zusammen mit der anderen Schwarz-Weissen Maschine auf ein Diorama kommen.
Es wird das Flugzeug von Willi Rosenstein, mit dem Herz-Emblem.

Peter

  • Gast
Re: Fokker D.VII alb late Jasta 40
« Antwort #1 am: 23. März 2015, 13:38:26 »
Um es für mich etwas spannender zu machen, wird dafür kein Ätzteilsatz gekauft, sondern alles selbst oder durch Teile aus meinem Sortiment detailliert.
Da ich einige von euch sicher schon langweile.... ;D werde ich diesen BB ziemlich kurz halten.
Hier sind die gröbsten Teile bereits gesäubert und die Standartkorrekturen wie Verbreiterung des kleinen Fahrwerkflügels und des Unterflügels bereits ausgeführt. :P

Ernst

  • Gast
Re: Fokker D.VII alb late Jasta 40
« Antwort #2 am: 23. März 2015, 18:56:48 »
Zitat
Da ich einige von euch sicher schon langweile....

Ich denke, das ist nicht so, manchmal habe ich auch das Gefühl, kann es aber nicht lassen.... ;)
Wie du mit die D VII herum sauberst bleibt ja interessant und für mich persönlich ist es einer Bestätigung das man noch weiter ins Detail gehen kann.
Auch bei meiner Moba.

Marco

  • Stammtisch
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1898
    • mymodelspace.ch
Re: Fokker D.VII alb late Jasta 40
« Antwort #3 am: 23. März 2015, 19:26:42 »
Langweilen tust du uns bestimmt nicht. Wir können dir nur nicht so schnell zusehen wie du baust. :D
Diesmal bin ich aber gespannt wie du die Details ergänzt, ohne Aetztile.
Modellbau ist die schönste Nebensache der Welt.

Ernst

  • Gast
Re: Fokker D.VII alb late Jasta 40
« Antwort #4 am: 23. März 2015, 19:41:20 »
Zitat
Diesmal bin ich aber gespannt wie du die Details ergänzt, ohne Aetztile.
Peter macht "Back to the Basics" .... ;D 8)

Peter

  • Gast
Re: Fokker D.VII alb late Jasta 40
« Antwort #5 am: 23. März 2015, 19:43:26 »
Langweilen tust du uns bestimmt nicht. Wir können dir nur nicht so schnell zusehen wie du baust. :D
Diesmal bin ich aber gespannt wie du die Details ergänzt, ohne Aetztile.

Danke euch.... ;D
Ich habe auch eine grössere Restekiste mit Ätzteilen, dort habe ich gestöbert und bereits Teile für das MG, die Munitionszuführung und den Hecksporn gefunden......!! ;D
Es wird also nur das Cockpit übrig bleiben, das ich selbst herstellen muss ;)

Peter

  • Gast
Re: Fokker D.VII alb late Jasta 40
« Antwort #6 am: 28. März 2015, 15:08:05 »
Ich zeige euch hier eine kurze Info über den Stand von der D.VII von Willy Rosenstein:

Ich habe doch eine Menge an Ätzteilen gefunden ::)

Hauptsache waren die gelochten Rohrmantel für die MGs, ohne die hätte ich das Projekt, keinen Zurüstsatz zu kaufen, nicht gemacht!!!

Nur der Boden mit Kompass und Steuerknüppel, die mittleren Verstrebungen im Cockpit, das Armaturenbrett und die Rückwand mit Sitzgestänge mussten selbst erstellt werden.

Es geht also rapid vorwärts mit dieser Fokker, denn auch die Tragflächen und Seitenruder wurden bereits in Weiss grundiert :P

Ernst

  • Gast
Re: Fokker D.VII alb late Jasta 40
« Antwort #7 am: 28. März 2015, 19:47:49 »
Du hasst ja mittlerweile soviel Erfahrung , da muss es wohl Rapid gehen.... ;D
Desto schneller können wir das Resultat bestaunen.... 8)

Peter

  • Gast
Re: Fokker D.VII alb late Jasta 40
« Antwort #8 am: 30. März 2015, 20:45:19 »
Ein weiterer Fortschritt: Der Rumpf ist zusammengeklebt und verschliffen.
Ich wollte noch den Kompass speziell fotografieren, aber dazu wären schon eher chirurgische Fotosonden nötig...... ::)

Marcel

  • Globaler Moderator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3421
Re: Fokker D.VII alb late Jasta 40
« Antwort #9 am: 30. März 2015, 21:19:20 »
Auch wenn du immer den selben Flieger baust, bin ich immer wieder fasziniert über die feinen EInzelteie die du da verbaust.
Bin gespannt wie es weiter geht.

Gruss Marcel

Markus

  • Gast
Re: Fokker D.VII alb late Jasta 40
« Antwort #10 am: 31. März 2015, 20:27:37 »
Ist mir noch nie aufgefallen, wie die Konstruktion durch die Rumpfhälten schimmern. Die müssen ja hauchdünn sein

Peter

  • Gast
Re: Fokker D.VII alb late Jasta 40
« Antwort #11 am: 31. März 2015, 21:56:15 »
Ist mir noch nie aufgefallen, wie die Konstruktion durch die Rumpfhälten schimmern. Die müssen ja hauchdünn sein

Hoi Markus, die Rumpfhälften schleife ich immer hauchdünn, damit die Ätzteile von Part hinein passen, wäre eigentlich bei dieser Version nicht nötig gewesen, doch die Gewohnheit...... :P ::) ;D

Peter

  • Gast
Re: Fokker D.VII alb late Jasta 40
« Antwort #12 am: 05. April 2015, 15:38:08 »
Die siebte Fokker D.VII macht schöne Fortschritte, und nun kann man sehen, dass es sich um die Maschine von Rosenstein handelt...... 8)

Marcel

  • Globaler Moderator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3421
Re: Fokker D.VII alb late Jasta 40
« Antwort #13 am: 05. April 2015, 18:15:43 »
Schaut super aus, wär doch auch toll wenn du mit all deinen ww1 Flieger nach Basel an die Ausstellung kommst.

Gruss Marcel

Peter

  • Gast
Re: Fokker D.VII alb late Jasta 40
« Antwort #14 am: 30. April 2015, 17:20:33 »
Die Fokker von Rosenstein bekam weitere Details:
Der untere Flügel ist angesetzt, am Cockpitbereich kam der Tachometer (vorne) und die Treibstoffanzeige hinzu, plus die MGs mit Munitionszuführung. Die Visiere fehlen noch.
Am Heck gab es die komplette Kabelsteuerung. 8)