Autor Thema: P-47D-22 Stalag Luft III 1/48  (Gelesen 8176 mal)

Marco

  • Stammtisch
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1898
    • mymodelspace.ch
P-47D-22 Stalag Luft III 1/48
« am: 20. Mai 2016, 10:08:10 »
Da meine Ferien nun zu Ende sind kann ich mich wieder dem Modellbau widmen. ;D Bevor ich mein Famo fertig stelle, werde ich meine P-47 in Angriff nehmen. Bei diesem Modell möchte ich wieder einmal ein paar Techniken testen und deshalb wird der Volgel auch als Testflugzeug klassifiziert.

Da mir bei Flugzeugen der spanische Bemalungsstiehl gefällt, war das nun die erste Aufgabe im Cockpit. Ich muss jedoch gestehen das ich noch nicht so ein Pinselkünstler wie Villalba oder Zamarbide bin, aber was noch nicht ist kann ja noch werden.
Für die Farbe des Cockpits habe ich Interior Green gewählt weil mir dies besser gefällt. Soweit ich in Erfahrung bringen konnte, haben nur die P-47 welche von Curtis produziert wurden diese Farbe im Cockpit.

Nach unzähligen Minuten der äusserst intensiven Konzentration, konnte ich alle Decals auf dem Instrumentenpannel platzieren. Jedes Decal wurde einzeln mit dem Punch and Die Set ausgestantzt und platziert. Einige sind nicht ganz gerade aber ich hatte keine Chance mehr diese zu korrigieren. Vielleicht sind die Alternativen von Eduard doch besser ::)

Dafür sind die Gurten von HGW das absolute Highlight. Es dauert zwar einige Zeit bis alles eingefädelt ist aber dafür sehen sie umso besser aus.








Modellbau ist die schönste Nebensache der Welt.

Peter

  • Gast
Re: P-47D-22 Stalag Luft III 1/48
« Antwort #1 am: 20. Mai 2016, 11:26:20 »
Toll!
Yahu kündet ein Armaturenbrett für die P-47 an, aber deines kann sich natürlich auch sehen lassen...! ;D

Markus

  • Gast
Re: P-47D-22 Stalag Luft III 1/48
« Antwort #2 am: 20. Mai 2016, 21:34:09 »
Schöne Farbmodulation, gefällt mir sehr gut.

Wie viele Liter Baldriantropfen hast du zum Einfädeln der Gurte benötigt ? ;)

Marco

  • Stammtisch
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1898
    • mymodelspace.ch
Re: P-47D-22 Stalag Luft III 1/48
« Antwort #3 am: 22. Mai 2016, 22:56:09 »
Wie viele Liter Baldriantropfen hast du zum Einfädeln der Gurte benötigt ? ;)
Da habe ich einige gebraucht.
Modellbau ist die schönste Nebensache der Welt.

Marcel

  • Globaler Moderator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3421
Re: P-47D-22 Stalag Luft III 1/48
« Antwort #4 am: 23. Mai 2016, 09:29:10 »
Die Gurten sehen wirklich hammermässig aus. Das macht mich auch wieder an mal meine Fliegerbaustellen zu vollenden ;D


Marco

  • Stammtisch
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1898
    • mymodelspace.ch
Re: P-47D-22 Stalag Luft III 1/48
« Antwort #5 am: 05. Juli 2016, 11:21:27 »

Ein kleines Update von meiner P-47 gibt es auch noch.
Das Cockpit ist fertig und im Rumpf eingebaut. Ich habe lediglich noch die Sitzugurte ein wenig mit Pastelkreiden gealtert um einen gebrauchten Eindruck zu erhalten.


Die Fahrwerksschächte habe ich mit zuerst mit Interior Green gebrusht und anschliessend mit XF-4 darüber. So konnte ich doch einige Kontraste herausarbeiten.
Wie bereits schon mehrfach erwähnt passt alles bestens zusammen. Nur am Flügel-Rumpf Übergang auf der Unterseite gab es einen kleinen Spalt aber der sieht auf dem Fotos schlimmer aus als er wirklich ist.
Ich habe mit noch gefragt wie die Innenseite der Klappen bemalt ist. Weiss einer von euch ob die auch Zync Chromat waren?


Der Motor hat seine Grundbemalung erhalten und kriegt aktuell seine Verkabelung. Die Zündkabel werde ich nicht bemalen, sie erhalten lediglich einen Überzug mit Mattlack.


Meine Version kriegt unter den Flügeln zwei grosse Treibstofftanks. Beide haben einen Grundierung mit Alu erhalten und ich werden anschliessend mal mit der Salztechnik ein Olive Drab drüber spritzen.











Modellbau ist die schönste Nebensache der Welt.

Markus

  • Gast
Re: P-47D-22 Stalag Luft III 1/48
« Antwort #6 am: 05. Juli 2016, 20:36:53 »
Hübsch geworden. XF-4 bewegt sich ausserhalb meiner gewohnten Farbpalette als Militärmodellbauer  :D

Womit hast du die Treibstofftanks bemalt: mit Alclad oder den neuen Metallfarben von AK / Vallejo ?

Bin gespannt auf die Resultate der Salztechnik. Arbeite immer gerne damit.

Marco

  • Stammtisch
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1898
    • mymodelspace.ch
Re: P-47D-22 Stalag Luft III 1/48
« Antwort #7 am: 05. Juli 2016, 22:23:43 »
Das Alu ist di ganz normale Vallejo Air Farbe, nicht die neuen Metall Color.
Modellbau ist die schönste Nebensache der Welt.

Marcel

  • Globaler Moderator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3421
Re: P-47D-22 Stalag Luft III 1/48
« Antwort #8 am: 08. Juli 2016, 22:51:15 »
Schaut gut aus, das normale Silber passt auch sehr gut.

Gruss Marcel

Marco

  • Stammtisch
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1898
    • mymodelspace.ch
Re: P-47D-22 Stalag Luft III 1/48
« Antwort #9 am: 11. August 2016, 20:47:37 »

In langsamen Schritten geht es voran.
Die Cockpithaube hat ihren Platz gefunden und ist abgeklebt. Das Ganze ist eine Kombination aus Tamiya-Tabe, Parafilm-M und Maskiermittel von Gunze. Am Fahrwerk habe ich die Bremsleitungen ergänzt und für Tests steht der Flieger einmal auf eigenen Beinen.
Der Motor ist soweit fertig, es fehlt nur noch ein wenig Alterung und eine Versiegelung mit Mattlack.




















Modellbau ist die schönste Nebensache der Welt.

Markus

  • Gast
Re: P-47D-22 Stalag Luft III 1/48
« Antwort #10 am: 11. August 2016, 22:17:32 »
Na dann hoffen wir das der Mix aus Tape und Maskol dicht ist, um das gelungene Cockpit zu schützen.

Habe zwar keine Ahnung von Fliegern; aber wäre es nicht schöner wenn die  Bremsleitung bündig mit diesem Steg abschliesst? Momentan lugt noch ein Stück unten heraus.

Marco

  • Stammtisch
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1898
    • mymodelspace.ch
Re: P-47D-22 Stalag Luft III 1/48
« Antwort #11 am: 14. August 2016, 21:55:53 »
Die Bremsleitungen sind zwischenzeitlich wieder entfernt, es war noch nicht ganz der burner. ???
Modellbau ist die schönste Nebensache der Welt.

Marco

  • Stammtisch
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1898
    • mymodelspace.ch
Re: P-47D-22 Stalag Luft III 1/48
« Antwort #12 am: 17. August 2016, 14:19:22 »

Die Bremsleitungen an den Fahrwerken haben wir nicht gefallen und deshalb habe ich diese nochmals neu gemacht. Nach einige Versuchen mit zwei unterschiedlichen Drahtdurchmesser und einigen Fehlversuchen bin ich am Schluss zu der Überzeugung gekommen, dass es mit einer Drahtstärke auch gehen muss. Ich habe lediglich ein Loch für die Durchführung gemacht und en Draht ein wenig anders gebogen aber es gefällt mir nun viel besser.


Nun ist die P-47 bereit für die Lackierung. Die Fahrwerkschächte habe ich mit einem nassen Papiertaschentuch ausgelegt und vorne kam ein Flansch dran damit ich den Flieger in meiner Airbrushhalterung befestigen kann.


Bei den Tanks habe ich mit einem Schwamm Maskol aufgetragen. Nach der Lackierung möchte ich damit Farbabplatzer darstellen. Mal schauen ob es klappt.











Modellbau ist die schönste Nebensache der Welt.

Markus

  • Gast
Re: P-47D-22 Stalag Luft III 1/48
« Antwort #13 am: 17. August 2016, 20:45:59 »
Ja, die Bremsleitungen sehen jetzt viel besser aus.

Bin gespannt auf die Lackierung der Tanks. Ich hätte Bedenken, dass ich die vielen kleinen Maskolpunkte nicht mehr sauber runterkriege. Hatte bei meinem Rostmobil Schwierigkeiten bei grösseren Flecken. Aber vielleicht lag das auch an mir  ;D


Marco

  • Stammtisch
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1898
    • mymodelspace.ch
Re: P-47D-22 Stalag Luft III 1/48
« Antwort #14 am: 19. August 2016, 11:29:46 »

Es ging wieder ein wenig weiter bei meiner P-47. Die Lackierorgie hat begonnen.











Modellbau ist die schönste Nebensache der Welt.