Autor Thema: Mirage 50 EV in 1/72  (Gelesen 6907 mal)

Beat

  • Stammtischfreunde
  • Held Mitglied
  • **
  • Beiträge: 709
Mirage 50 EV in 1/72
« am: 29. November 2016, 11:24:33 »

Hallo zusammen

Meine aktuelle Baustelle geht nun langsam aber sicher in die Lackiererei, da ist es zeit ein neues Projekt zu starten.
Meine Wahl fiel auf diesen Vogel:



Da diese Mirage Version nicht als Bausatz erhältlich ist, hab ich gedacht das ein Baubericht interessant sein könnte.

Als Basis verwende ich den Mirage III Bausatz von RV Aircraft


Wenigstens sind bei FCM die benötigten Decals erhältlich


Gruss aus dem zürcher Weinland
Beat

Marco

  • Stammtisch
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1898
    • mymodelspace.ch
Re: Mirage 50 EV in 1/72
« Antwort #1 am: 29. November 2016, 11:25:55 »
Wie meistens von dir ein Exot. Da bin ich echt gespannt auf den Baubericht.
Modellbau ist die schönste Nebensache der Welt.

Peter

  • Gast
Re: Mirage 50 EV in 1/72
« Antwort #2 am: 29. November 2016, 15:07:22 »
Habs schon im FF gesehen, der Tankstutzen wird wahrscheinlich als Zurüstteil verbaut....... ;)?

Beat

  • Stammtischfreunde
  • Held Mitglied
  • **
  • Beiträge: 709
Re: Mirage 50 EV in 1/72
« Antwort #3 am: 29. November 2016, 17:32:53 »

Nicht ganz.
Ich werde mich, genau wie Dassault auch, bei anderen Mirage Versionen bedienen  ;)
Gruss aus dem zürcher Weinland
Beat

Beat

  • Stammtischfreunde
  • Held Mitglied
  • **
  • Beiträge: 709
Re: Mirage 50 EV in 1/72
« Antwort #4 am: 29. November 2016, 23:10:54 »
Heute Abend hab ich den Umbau der Nase mal in Angriff genommen.

Die Cockpitsektion liegt dem RV Bausatz in zwei Versionen, C und E, bei. Das hat den Vorteil dass die Spitze ein eigenes Bauteil ist und nicht abgeschnitten werden muss.
Ein wenig zu sägen gab es aber bei der neuen Nase.

Als Teilespender dient mir die neue Mirage F1 Doppelsitzer von Special Hobby.
Der Tankstutzen wurde abgesägt, so lässt sich der Rest besser bearbeiten.
Anschliessend hab ich die Teile an der passenden Gravur getrennt.

Zur Kontrolle hab ich die Zeichnung aus der Decalanleitung, mittels Kopierer, auf 1/72 vergrössert.
In der Länge stimmen die Teile perfekt mit der Zeichnung überein.
Die Rumpfbreite stimmt bei den zwei verschiedenen Herstellern auch, nur die Höhe stimmt um etwa 1 mm nicht.
"Dank" den, meiner Meinung nach unnötigen, Nieten auf den RV Teilen wird das verspachteln und verschleifen der zwei Teile nicht ganz so einfach......
Gruss aus dem zürcher Weinland
Beat

Beat

  • Stammtischfreunde
  • Held Mitglied
  • **
  • Beiträge: 709
Re: Mirage 50 EV in 1/72
« Antwort #5 am: 08. Dezember 2016, 17:00:20 »
Die letzten Tage ging es ein wenig weiter.
Viel Zeit braucht es um die Teile von den Angüssen und Graten zu befreien.

Das Cockpit wurde schon mal mit einem freundliches Schwarz gebrusht und danach mit einem hellen washing behandelt.

Gruss aus dem zürcher Weinland
Beat

Peter

  • Gast
Re: Mirage 50 EV in 1/72
« Antwort #6 am: 08. Dezember 2016, 17:30:52 »
Die letzten Tage ging es ein wenig weiter.
Viel Zeit braucht es um die Teile von den Angüssen und Graten zu befreien.

....solches kenne ich allzugut von Roden...... ::)

Beat

  • Stammtischfreunde
  • Held Mitglied
  • **
  • Beiträge: 709
Re: Mirage 50 EV in 1/72
« Antwort #7 am: 09. Dezember 2016, 16:42:20 »
Gestern hab ich das Cockpit mit Fahrwerkschacht in den vorderen Rumpfteil eingebaut.
Nach einigem Schleifen passt das sogar recht gut.....

Anschliessend hab ich mal probehalber den unteren Flügelteil an den Vorderrumpf gehalten, da kam dann das böse erwachen  >:(

Der Flügel weist den Ausschnitt für die C-Version, bei der der Bugradschacht etwas weiter hinten sitzt, auf.
Auch in der Höhe passt es hinten und vorne nicht  :o

Entschuldigt bitte das schlechte Handy-Bild

Gruss aus dem zürcher Weinland
Beat

Beat

  • Stammtischfreunde
  • Held Mitglied
  • **
  • Beiträge: 709
Re: Mirage 50 EV in 1/72
« Antwort #8 am: 09. Dezember 2016, 16:42:47 »
Dieser Fehler und die zu erwartenden Spachtel- und Schleifarbeiten auf der "nietenverseuchten" Oberfläche haben mich dazu bewogen das Projekt hier zu stoppen.


Zu stoppen und nicht zu beenden.
Ich hab schlicht und einfach keine Lust meine Freizeit mit solch unmöglichen Bausätzen zu vergeuden.

Als Ersatz hab ich mir bereits den HighPlanes Kit geordert.
Da der schwer zu bekommen ist musste ich ihn direkt in Australien bestellen.
Das hat den Vorteil das ich das Umbauset für die 50EV auch gleich, neben ein paar anderen schönen Dingen, mit bestellen konnte  8)

Sobald der Bausatz eintrift geht es weiter, bis dahin könnte ich mich ja mal wieder um die Tu-134 kümmern......
Gruss aus dem zürcher Weinland
Beat

Peter

  • Gast
Re: Mirage 50 EV in 1/72
« Antwort #9 am: 09. Dezember 2016, 19:22:00 »

Ich hab schlicht und einfach keine Lust meine Freizeit mit solch unmöglichen Bausätzen zu vergeuden.



Jaja, die Höhen und Tiefen im Modellbau...... ;)

Da bin ich mit dir einig, mag auch keine Krücken mehr auf die Beine stellen.... ;D

Markus

  • Gast
Re: Mirage 50 EV in 1/72
« Antwort #10 am: 10. Dezember 2016, 21:56:19 »
Nein, dass sollte man sich wirklich nicht mehr antun. Zum Glück hast du rasch Ersatz gefunden.

Beat

  • Stammtischfreunde
  • Held Mitglied
  • **
  • Beiträge: 709
Re: Mirage 50 EV in 1/72
« Antwort #11 am: 20. Dezember 2016, 12:35:52 »

Bald geht es weiter.
Das Paket mit den Mirage Bausätzen ist angekommen.  ;D
Gruss aus dem zürcher Weinland
Beat

Beat

  • Stammtischfreunde
  • Held Mitglied
  • **
  • Beiträge: 709
Re: Mirage 50 EV in 1/72
« Antwort #12 am: 27. Dezember 2016, 10:49:25 »
Jetzt geht es weiter...

Als erstes hab ich auch wieder die teile für das Cockpit in ein freundliches Schwarz gehüllt.
Auch die zusätzliche Resin Schubdüse hat Farbe bekommen.
Allerdings verwende ich nur den hinteren Teil vom Detailset, das vordere rohr und das Ende vom Triebwerk verwende ich aus dem Bausatz.
Da dort die Teile getrennt ausgeführt sind, beim Resinset ist es ein Teil, ist die Bemalung einiges einfacher.

Während das Cockpit trocknet, hab ich mit dem Bau vom hinteren Rumpf begonnen.
Zur Sicherheit hab ich beim Anschluss zum Flügel noch eine Lasche aus Sheet eingeklebt.

Beim Flügel bin ich von der Anleitung abgewichen und habe zuerst den Unteren Teil mit dem Rumpf verbunden, ich denk so kann man die Oberen Flügelteile besser anpassen.....
Gruss aus dem zürcher Weinland
Beat

Marco

  • Stammtisch
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1898
    • mymodelspace.ch
Re: Mirage 50 EV in 1/72
« Antwort #13 am: 27. Dezember 2016, 10:53:21 »
Kommt gut, hoffentlich klappt es diesmal besser ;)
Modellbau ist die schönste Nebensache der Welt.

Markus

  • Gast
Re: Mirage 50 EV in 1/72
« Antwort #14 am: 28. Dezember 2016, 11:45:15 »

Zitat
ein freundliches Schwarz

der Ausdruck gefällt mir  ;)

Bin gespannt wie es weiter geht. Wird bestimmt ein interessanter Material- und Bausatzmix.