Autor Thema: 1/72 MiniHobbyModells - SU-47 "Berkut"  (Gelesen 14790 mal)

ThomasZ

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1240
1/72 MiniHobbyModells - SU-47 "Berkut"
« am: 10. Oktober 2009, 10:12:03 »
Ich stelle euch eine immer noch aktuelle Baustelle vor: die SU-47 "Berkut" (Königsadler).
Viele interessante Details und Hintergrundinformationen zu diesem aussergewöhnlichen Flugzeug gibts hier: http://www.suchoj.com/ab1953/index.htm?http://www.suchoj.com/ab1953/Su-47/home.shtml

Grundsätlich handelt es sich um ein experimentelles Flugzeug der neuesten Generation, von dem es nur den schwarzen Prototypen gibt. Ich werde jedoch eine (möglichst) fiktive Einsatzmaschine bauen.

Als Basis dient erst einmal der Bausatz von MiniHobbyModells 1/72

ThomasZ

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1240
Re:SU-47 "Berkut" 1/72
« Antwort #1 am: 10. Oktober 2009, 10:12:39 »
Einsatzmaschine

Um meine Vorstellungen einer Einsatzmaschine kurz zu erläutern: ich nehme dieses Flugzeug...

ThomasZ

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1240
Re:SU-47 "Berkut" 1/72
« Antwort #2 am: 10. Oktober 2009, 10:13:02 »
... unter Verwendung dieses Tarnschemas ...

ThomasZ

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1240
Re:SU-47 "Berkut" 1/72
« Antwort #3 am: 10. Oktober 2009, 10:13:35 »
... jedoch nicht in schwarz-grau, sondern diesen Farben...
Fotos von www.suchoj.com

ThomasZ

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1240
Re:SU-47 "Berkut" 1/72
« Antwort #4 am: 10. Oktober 2009, 10:14:06 »
Und hier ist die entsprechende Skizze, wie ich mir das schlussendlich vorstelle...

ThomasZ

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1240
Re:SU-47 "Berkut" 1/72
« Antwort #5 am: 10. Oktober 2009, 10:14:51 »
Der erste Schritt ist das Cockpit. Die im Bausatz vorhandenen Teile sind eher Bescheiden. Aus diesem Grund spendierte ich einen Eduart Ätzteilsatz einer Su-27. Vor allem der Schleudersitz konnte so unheimlich aufgewertet werden.
Obwohl im Bauplan kein Vermerk über die Verwendung von zusätzlichen Gewichten vorhanden ist, ist es jedoch meiner Erfahrung nach stets ratsam, ein paar Gramm Bleikügelchen der Bugsektion beizugeben...  ;)

ThomasZ

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1240
Re:SU-47 "Berkut" 1/72
« Antwort #6 am: 10. Oktober 2009, 10:15:26 »
Zurück zum Thema Einsatzmaschine. Neben dem Tarnschema ist es natürlich die Bewaffnung, welche einen Abfangjäger ausmacht... Also werde ich den Waffenschacht scratch bauen, da im Bausatz nichts vorhanden ist. Leider gibt es vom Prototypen keine Fotos, bei denen der geöffnete Waffenschacht ersichtlich ist. Lediglich dieses Foto fand ich bei www.suchoj.com. Hier ist der Schacht als Revolver-System beschrieben.

ThomasZ

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1240
Re:SU-47 "Berkut" 1/72
« Antwort #7 am: 10. Oktober 2009, 10:16:00 »
Nach einigen Versuchen stellte ich jedoch fest, dass bei diesem System irgendwie zuwenig Platz in der Höhe vorhanden ist. Also baue ich einen konventionellen Schacht mit vier Trägern für je eine R-77 Rakete.

Das erste Bild zeigt den Waffenschacht von oben, zwischen den Farhwerkschächten.

Das zweite Bild zeigt den Schacht von unten. Der Boden wurde einfach herausgeschnitten, und dieses Teil verwendete ich als Deckel des Waffenschachtes. Die Seitenwände sind aus Evergreen-Plastic-Sheet und -Streifen hergestellt. Für die Raketenträger verwendete ich selber gemachte Resin-Abgüsse der Träger eines Su-34-Bausatzes. Die Fahrwerksschächte wurden mit Resten-Ätzteilen von einer Mig 29 1/32 aufgewertet.

ThomasZ

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1240
Re:SU-47 "Berkut" 1/72
« Antwort #8 am: 10. Oktober 2009, 10:16:48 »
Soweit so gut. Aber irgendwie muss ein Deckel her, der geöffnet und wieder geschlossen werden kann. Hier orientierte ich mich am System der F-22. Das sieht dann, ebenfalls aus Evergreen-Plastic-Card hergezaubert, irgendwie so aus... Mit berücksichtigen musste ich die Hauptfahrwerke, welche bei falschem Winkel der Schachtklappen im Weg wären - oder umgekehrt.
Beim letzten Bild sind die Klappen bereits coloriert und der Schacht mit Pastellkreide gewaschen. Da die Fahrwerksklappen bei den Suchoi-Jets innen rot sind, bin ich einmal davon ausgegangen, dass die Klappen des Waffenschachtes innen ebenfalls rot sein müssen

ThomasZ

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1240
Re:SU-47 "Berkut" 1/72
« Antwort #9 am: 10. Oktober 2009, 10:17:15 »
Die beiden Rumpfhälften und die Tragflächen werden zusammengeklebt. Die Tragflächen bestehen aus einem einzigen Stück (also nicht wie üblich obere und untere Seite). Die Ruder und Landeklappen wurden von den Tragflächen mit Hilfe der Tigersäge entfernt und werden, leicht zurechtgefeilt, in neuer Position wieder befestigt. Hier orientierte ich mich an den Vorbildfotos der abgestellten Maschine (die Klappen also leicht nach unten geneigt).

ThomasZ

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1240
Re:SU-47 "Berkut" 1/72
« Antwort #10 am: 10. Oktober 2009, 10:18:06 »
Der Bausatz ist grundätzlich nicht schlecht, die Oberflächen zeigen feine versenkte Gravuren auf und es hat sehr wenige Sinkstellen und keinen Grat zu bemängeln. Jedoch lässt die Passgenauigkeit an so neuralgischen Punkten wie der Tragflächenansatz und den Übergängen der Rumpfhalbschalen resp. Intakes zu wünschen übrig. Die Spälte der Tragflächen zum Rumpf füllte ich mit Sekundenkleber, die Abweichungen bei den Intakes wurden mit Spachtelmasse ausgeglichen. Bei den Übergängen des oberen zum unteren Rumpf reicht meist blosses Schleifen. Um das Resultat besser kontrollieren zu können, pinsle ich meisst bei solchen Sachen mit matter schwarzer Farbe über die Übergänge, und schleife dies wiederum mit 600 Papier. So sind sehr leicht Erhebungen und nicht bemerkte Sinkstellen auszumachen. Die schwarzen Flecken sind Sinkstellen, welche noch aufgefüllt werden müssen, und die Erhebungen müssen weiter verschliffen werden. Wenn das erledigt ist, dürfen zur Belohnung die Gravuren nachgezogen resp. frisch erstellt werden  ::)

ThomasZ

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1240
Re:SU-47 "Berkut" 1/72
« Antwort #11 am: 10. Oktober 2009, 10:18:37 »
Die Klappen und Ruder sind angeklebt. Bei den Seitenleitwerken wurden die Ruder herausgesägt und in leicht schräger Postition wieder angemacht. Bei den Höhenrudern probierte ich mal was aus: diese beweglich zu machen. Leider verpasste ich es bei der Prozedur, bei welcher ich beinahe verzweifelte, entsprechend Fotos zu schiessen. Ich verwendete ein 2mm Messing-Röhrchen, von welchem ich pro Ruder 2 Stücke benötigte. Das eine Teil wird am Ruder, das andere an der Maschine angeklebt (in die Bauteile wurden vorgängig noch entsprechende Kerben hineingefeilt, so dass noch ca. 1mm des Röchrchens sichtbar ist). Durch die Röhrchen wurde noch ein 1mm Messing-Rundstab durchgeschoben, so dass das ganze beweglich blieb.  Ich hoffe mit Hilfe der vorhandenen Bilder und dieses Beschriebes könnt Ihr euch ein wenig eine Vorstellung machen, wie ich das Problem löste...

ThomasZ

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1240
Re:SU-47 "Berkut" 1/72
« Antwort #12 am: 10. Oktober 2009, 10:19:02 »
Bei den Canards habe ich lediglich ein Loch in die Flügel gebohrt und auf ein 1mm Messing-Stabprofil aufgeklebt. Diese sind nun ebenfalls beweglich (halt nur synchron)...

ThomasZ

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1240
Re:SU-47 "Berkut" 1/72
« Antwort #13 am: 10. Oktober 2009, 10:19:34 »
So langsam kann die Maschine für die Lackierung vorbereitet werden...

ThomasZ

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1240
Re:SU-47 "Berkut" 1/72
« Antwort #14 am: 10. Oktober 2009, 10:20:09 »
Preshading Ober- und Unterseite...