Autor Thema: 1/72 MiniHobbyModells - SU-47 "Berkut"  (Gelesen 14792 mal)

ThomasZ

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1240
Re:SU-47 "Berkut" 1/72
« Antwort #15 am: 10. Oktober 2009, 10:20:33 »
Da der "Antennenmast" (die Spitze) des Bausatzes viel zu klobig erscheint und mir überhaupt nicht gefiel, wurde kurzerhand aus Spritzenkanülen, Draht und 0.25mm Metallfolie ein neues Staurohr hergestellt. Da ich gerade an den Kanülen herumschnipselte, stellte ich gleich noch die Bordkanone her, in dem ich ein Loch in die vorgesehene Mulde auf der linken Schulter der Su-47 bohrte und eine Kanüle reinsteckte.

ThomasZ

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1240
Re:SU-47 "Berkut" 1/72
« Antwort #16 am: 10. Oktober 2009, 10:21:07 »
Erst werden die dieelektrischen Teile und das Radom weiss sowie die Bordkanone mit Alcad II Farben gespritzt. Das Staurohr kriegte auch gleich einen Spritzer Alcad II Chrom ab...

ThomasZ

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1240
Re:SU-47 "Berkut" 1/72
« Antwort #17 am: 10. Oktober 2009, 10:21:38 »
Nach dem Maskieren der Bordkanone und der weissen Teile wurde mit leicht abgemischter ModellMaster Farbe (2131 Flanker Medium Blue mit 2032 Bright Blue und weiss) die Kiste erst einmal eingefärbt. Ich versuchte das Preshading noch leicht durchscheinen zu lassen, jedoch nicht zu dominant zu wirken. Die Unterseite ist somit auch bereits fertig.

ThomasZ

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1240
Re:SU-47 "Berkut" 1/72
« Antwort #18 am: 10. Oktober 2009, 10:21:53 »
Der nächste Schritt ist das mittlere Blau. Verwendet habe ich dafür ModellMaster 2032 Bright Blue. Gespritzt wurde freihändig ohne Maskierung und ohne Vorzeichnen des Tarnverlaufes - also direkt ab Skizze abgeschaut... Auch hier versuchte ich durch leichtes unregelmässiges Spritzen gewisse Schattierungen durchscheinen zu lassen.

ThomasZ

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1240
Re:SU-47 "Berkut" 1/72
« Antwort #19 am: 10. Oktober 2009, 10:22:15 »
Zum Schluss kommt noch das Dunkelblau, ebenfalls ModellMaster (1772E Blue Angel Blue). Auch hier wurde freihändig gespritzt.

ThomasZ

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1240
Re:SU-47 "Berkut" 1/72
« Antwort #20 am: 10. Oktober 2009, 10:23:00 »
Nun, ich bemerkte schon dass irgend etwas nicht so stimmte wie es sollte... Ich vermute dass die dunkelblaue Farbe bereits zu ausgetrocknet war und ich diese zu wenig verdünnt habe. Das Spritzbild sieht seht völlig besch....eiden aus  :-\  Da darf nochmals kräftig nachgearbeitet werden. Mit dem Übergang vom hellen zum mittleren Blau bin ich relativ zufrieden. Jedoch ist das Mittelblau zu hell, da werde ich ebenfalls noch einen Schuss Blue Angel Blau beimischen müssen.

ThomasZ

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1240
Re:SU-47 "Berkut" 1/72
« Antwort #21 am: 10. Oktober 2009, 10:24:13 »
So, nichts desto trozt greife ich nicht sofort zur Spritzpistole - erst wird weitergebaut. Da noch weitere Russenflieger bei mir rumliegen und gebaut werden wollen, ist auch der eine oder andere Zurüstsatz in Griffnähe. So auch die Su-27 Flanker B Exhaust Nozzles von Aires. Also habe ich mal den Vergleich gestartet zwischen den Triebwerken des Bausatzes und den Resin Teilen von Aires (siehe Bild). Nun, für welche würdet ihr euch entscheiden  ???  :D

ThomasZ

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1240
Re:SU-47 "Berkut" 1/72
« Antwort #22 am: 10. Oktober 2009, 10:24:59 »
Da ich mit diesem einen Zurüstatz 4 "Russenflieger Marke Sukhoi" ausstatten muss/sollte, macht es auch Sinn gleich ein paar Resin-Abgüsse davon selber herzustellen.

Das dazu benötigte Material seht Ihr auf dem folgenden Foto: 2K Silikon, 2K Giessharz, Resin-Originalteile, Schale (muss nicht Tuperware sein   :D ), doppelseitiges Klebeband, Spritze mit Kanüle (huch, fehlt auf dem Foto)...

ThomasZ

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1240
Re:SU-47 "Berkut" 1/72
« Antwort #23 am: 10. Oktober 2009, 10:25:44 »
Als Erstes wird mit dem doppelseitigen Klebeband der Boden der Kunststoffschale abgedeckt und die zu kopierenden Teile darauf festgemacht (auf festen Kontakt achten).

ThomasZ

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1240
Re:SU-47 "Berkut" 1/72
« Antwort #24 am: 10. Oktober 2009, 10:26:20 »
Danach wird das Silikon vorbereitet - Mischen der Komponenten im Verhältnis 1:1. Gut umrühren!

Die Silikonmasse nicht allzu langsam, jedoch ja nicht zu schnell in die Form laufen lassen, bis die Teile ca. 10mm überdeckt sind. Nun fahre ich mit einem Zahnstocher ohne Druck den Konturen der Teile nach, um eventuelle Luftblasen zu entfernen.

ThomasZ

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1240
Re:SU-47 "Berkut" 1/72
« Antwort #25 am: 10. Oktober 2009, 10:27:19 »
Nach ca. 30 Minuten ist das Silikon hart - also es ist noch weich, jedoch hat die chemische Verbindung - ähm  ???  - also, ich glaube ihr wisst schon was ich meine... hart-weich, als ob man nur ein halbes Viagra...   :-[

Also mit anderen Worten: der Silikon-Klotz kann von der Plastikschale entfernt werden und die Resin-Teile einfach hinausgedrückt  ;D

ThomasZ

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1240
Re:SU-47 "Berkut" 1/72
« Antwort #26 am: 10. Oktober 2009, 10:28:02 »
Bevor das Giessharz ebenfalls im Verhältnis 1:1 gemischt und gut gemixt wird, bereitete ich die Kanüle vor - das heisst ich schnitt die scharfe Spitze der Nadel ab, um Beschädigungen an der Silikonform zu vermeiden.

Dann sollte es sehr schnell gehen, da das Giessharz relativ rasch reagiert und aushärtet (wird auch entsprechend warm dabei). Mit dem Spritzen-Zylinder das flüssige Harz aufziehen, Nadel drauf und in die Silikonform reinpressen. Auch hier mache ich mit der Nadel runde Bewegungen, um allfällige Luftblasen zu entfernen.

ThomasZ

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1240
Re:SU-47 "Berkut" 1/72
« Antwort #27 am: 10. Oktober 2009, 10:28:25 »
Ebenfalls nach einer halben Stunde kann das Resultat bereits bewundert und die nächste Portion Giessharz vorbereitet werden...

ThomasZ

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1240
Re:SU-47 "Berkut" 1/72
« Antwort #28 am: 10. Oktober 2009, 10:28:54 »
Da die Teile mit Alcad II behandelt werden, grundiere ich diese immer vorgängig mit glanz Schwarz. Die Schaufeln unten rechts sind bereits mit Alcad II Chrom gespritzt.

ThomasZ

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1240
Re:SU-47 "Berkut" 1/72
« Antwort #29 am: 10. Oktober 2009, 10:29:15 »
Und hier sind die fertigen Einzel-Bauteile der Triebwerke, gespritzt mit verschiedenen Alcad II Farbtönen (Alu, Jet Exhaust, Burnt Metall, Titan usw). Es wird noch ein leichtes Washing mit dunkelbrauner Pastellkreiden-Sauce folgen, um mehr Tiefenwirkung zu erzielen. Die Ätzteile sind aus der Restekiste einer Su-34.