Autor Thema: Decals selber drucken  (Gelesen 11593 mal)

René

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2049
Decals selber drucken
« am: 11. Mai 2010, 09:56:36 »
Hallo Kameraden
ich habe mir die Decalfolien von ACT besorgt.
Der Hersteller bietet vier verschiedene Produkte an.

Decalfilm klar - Jnkjet
Decalfilm klar - Laserdrucker
Decalfilm weiss - Jnkjet
Decalfilm weiss - Laserdrucker

Ich verwende nur die Decals für den Farblaserdrucker und haber damit schon Erfahrungen gemacht, welch ich jetzt hier mitteilen möchte.
Gruss René

René

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2049
Re:Decals selber drucken
« Antwort #1 am: 11. Mai 2010, 10:34:46 »
Die Decals können für JEDEN Laserdrucker verwendet werden.

Auf die Einstellungen kommt es an ! Wie immer  ;D

Doch halt !! Eigendlich sind wir schon einen Schritt zu weit.
Zuerst müssen wir überhaupt einmal etwas haben das wir drucken wollen.

Grundsätzlich kann man jedes einigermassen gute Jpg Bild nehmen und auf Decals drucken.
Hat man aber höhere Ansprüche so bearbeitet man das bild mit einem Vectorprogramm.

Ein Vectorprogramm hat den Vorteil, dass das Bild beim Vergrössern oder Verkleinern nicht gerastert wird.
Das heisst Linien oder Kreise bekommen nicht plötzlich Trittstuffen oder werden eckig. Sie bleiben rund oder schön gerade  ;)

ich arbeite mit Inscape
http://de.wikipedia.org/wiki/Inkscape

Das Programm kann gratis runtergeladen werden.
Gruss René

René

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2049
Re:Decals selber drucken
« Antwort #2 am: 11. Mai 2010, 10:56:14 »
Nach dem bearbeiten erfolgt dann der Ausdruck.

Und hier kann jetzt noch verfeinert werden, was noch zu verfeinern geht.

Bei meinem SAMSUNG Farblaser ist es zumal wichtig das richtige Papierformat einzustellen.
Die Decalfolien sind im amerikanischen Letter Format zugeschnitten.
Verwendet man A4 so hat man nicht bedruckbare Bereiche und die Papierlänger kann evt zu Druckstörungen führen.

Die Auflösung auf BESTE stellen.

Papierart: FOLIE !!!!
Ein Ausdruck mit Einstellung Normalpapier führt zu einem blassen Ausdruck.
Wenn man hingegen Fotopapier verwendet so verschmiert der Druck, weil das Decal die Menge an Toner nicht binden kann.
Gruss René

Claudio

  • Gast
Re:Decals selber drucken
« Antwort #3 am: 11. Mai 2010, 11:04:51 »
Hi René

Vielen Dank für die Tipps!!!

Tschüss
Claudio

ThomasZ

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1240
Re:Decals selber drucken
« Antwort #4 am: 11. Mai 2010, 12:38:45 »
Ich habe auch schon gute Erfahrungen mit selbst hergestellten Decals gemacht. Ich verwendete das Ink-Jet Decalpapier von Rai-Ro in Verbindung mit einem HP Tintenstrahldrucker. Dazu noch ein kleiner Tipp: von Testors gibt es noch einen Metalizer Sealer, mit dem spritze ich die selbst gedruckten Decals um die Farbpigmente zu binden. Beim Decal-Druck mit einem Tintenstrahldrucker besteht die Gefahr dass die Farben verschmieren wenn man das Decal ins Wasser steckt. Auch mit Setter und Sol - Wässerchen verschmiert nichts mehr.
Besteht dieses Problem beim drucken mit einem Laserdrucker auch? Wie verhalten sich die Decals mit Set und Sol?

Des weiteren hat wohl nicht jeder einen Alps-Drucker, welcher auch Weiss drucken kann. Da empfiehlt es sich die weisse Decal-Druckfolie zu verwenden.

Grüsse Thomas

René

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2049
Re:Decals selber drucken
« Antwort #5 am: 11. Mai 2010, 12:49:12 »
Bei den Laserdecals habe ich bis jetzt keine Beeinträchtigung durch Wasser festgestellt.
Ich habe sie nie versiegelt.

Mit Sol und Set ist vorsichtig umzugehen.
Vorallen der Setter macht das Decal sehr sehr weich und es kann leicht zerreissen oder wird unförmig, wenn man es noch etwas verschieben will.

Das vorsichtige ausstreichen der Flüssigkeit nach dem Anbringen mit einem Ohrenstäbchen ist schon fast Pflicht. Lieber Tupfen als streichen !!

Gruss René