Autor Thema: 1/72 Airfix Buccaneer  (Gelesen 10530 mal)

Guenther

  • Gast
1/72 Airfix Buccaneer
« am: 22. Januar 2012, 12:12:20 »
Die Buccaneer war als Mitteldecker mit zwei Triebwerken ausgelegt, wobei die zwei Mann der Besatzung hintereinander saßen. Der Rumpf war nach damals neuesten aerodynamischen Erkenntnissen mit „Wespentaille“ konstruiert. Das Heckleitwerk war zur leichteren Trimmung voll beweglich. Zur Verringerung der Landegeschwindigkeit auf Flugzeugträgern erhielt das Flugzeug angeblasene Klappen. Allerdings mussten dazu die Triebwerke auch im Langsamflug schnell laufen. Deshalb konstruierte man die später charakteristischen Bremsklappen am Heck des Flugzeugs. Ferner konnte die Flugzeugnase mit dem Radar um 180° abgeklappt werden, was die Unterbringung in den Hangars der relativ kleinen britischen Flugzeugträger erleichtern sollte.

Ab 1962 setzte die Royal Navy die Buccaneer ein. Insgesamt flogen sechs Staffeln das Flugzeug, vier davon von den Flugzeugträgern Victorious, Eagle, Ark Royal und Hermes.
Die Buccaneer wurde von den Briten an den Krisenherden der 1960er-Jahre eingesetzt, so bei der „Beira-Patrouille“ nach der Unabhängigkeitserklärung Südrhodesiens 1964 oder dem britischen Rückzug aus Aden 1967. Dabei kam es jedoch zu keinen Kampfeinsätzen. Mit der Außerdienststellung des Flugzeugträgers Ark Royal 1978 endete der Einsatz der Buccaneer bei der Royal Navy

Im November 1968 wurde die Buccaneer auch für die Royal Air Force als Ersatz für die English Electric Canberra geordert, obwohl die RAF das Flugzeug ursprünglich abgelehnt hatte. Grund war die Streichung der eigentlich vorgesehenen BAC TSR-2 bzw. der General Dynamics F-111K. Die RAF erhielt daraufhin 46 S.2B. Diese hatten eine Avionik-Ausrüstung der RAF, einen vergrößerten Bombenschacht zur Aufnahme eines Zusatztanks und konnten mit AS.37-Martel-Luft-Boden-Flugkörpern ausgerüstet werden.

Interessant ist das die Fliegerles (12 Stück) noch beim Golfkrieg eins (neue Zeit) im Einsatz waren - da sie wohl besser geeignet waren Lasermarkierungen im Tiefflug zu machen als die Tornados....

Einsatzende war 1994
« Letzte Änderung: 22. Januar 2012, 12:20:06 von Günther »

Guenther

  • Gast
Re: 1/72 Airfix Buccaneer
« Antwort #1 am: 22. Januar 2012, 12:19:46 »
Der Bausatz ist von Airfix und schon einige Jahre alt - Gravuren sind erhaben dargestellt und gerade das Fahrgestell schuat rcht simplifiziert aus - dafür gibt es Tanks und Bombenlast ohne Ende....

Gebaut werden können drei verschiedene Maschinen - RN - RAF (desert) und Südafrikanische AF - Schade ist das der normale RAF Anstrich nicht dargestellt wird....

Guenther

  • Gast
Re: 1/72 Airfix Buccaneer
« Antwort #2 am: 22. Januar 2012, 12:22:16 »
Hier nun die Spritzlinge

Guenther

  • Gast
Re: 1/72 Airfix Buccaneer
« Antwort #3 am: 22. Januar 2012, 12:24:39 »
Die Anleitung ist typisch Airfix - und es gibt ein farbiges Beiblatt für als Bemalungsguide


Guenther

  • Gast
Re: 1/72 Airfix Buccaneer
« Antwort #4 am: 22. Januar 2012, 12:25:45 »
natürlich gibt es auch etwas an Zurüstteilen von Eduard - was zumindest das grosse Cockpit um einiges aufbessern wird

gruss
günther

Marcel

  • Globaler Moderator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3421
Re: 1/72 Airfix Buccaneer
« Antwort #5 am: 22. Januar 2012, 16:49:01 »
Scheint ein schöner Bausatz zu sein, nicht zu vergleichen mit den alten Bausätzen von Airfix.

Gruss Marcel

Beat

  • Stammtischfreunde
  • Held Mitglied
  • **
  • Beiträge: 709
Re: 1/72 Airfix Buccaneer
« Antwort #6 am: 22. Januar 2012, 18:28:54 »
Intressante Decals hat Airfix bei der Wiederauflage ihrer alten buccaneer beigelegt.

Alles in Allem würd ich aber die Buccaneer von CMR dieser hier vorziehen.....
Gruss aus dem zürcher Weinland
Beat

Guenther

  • Gast
Re: 1/72 Airfix Buccaneer
« Antwort #7 am: 22. Januar 2012, 20:13:30 »
CMR ist wohl die Beste aber auch die Teuerste Alternative.... werd mal sehn - ob ich mal das gravieren lerne - Das Modell steht ja nicht wirklich auf meiner Agenda für dieses Jahr

gruss
günther