Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Rückblicke / Re: Rückblick Höck vom 01.03.2019
« Letzter Beitrag von Evelyn am 12. März 2019, 10:13:22 »
Ja es war wirklich ein schöner Abend, obwohl ich früh wieder gehen musste...
Ich frage Othmar mal  ;)
2
Rückblicke / Re: Rückblick Höck vom 01.03.2019
« Letzter Beitrag von ThomasZ am 07. März 2019, 21:12:43 »
Vielen Dank für's Protokoll!
War wirklich ein gemütlicher Abend mit sehr feinem Essen. Für mich ein wenig stressig, da mein Sohnemann sich in die Serviertochter verguckt hatte und ihr ständig nachkrabbelte... Von wem er das nur hat?  ::)

Fotos habe ich leider keine gemacht. Vielleicht kann Evelyn von Othmar ein paar Föteli organisieren.

Grüsse Thomas
3
Rückblicke / Rückblick Höck vom 01.03.2019
« Letzter Beitrag von René am 04. März 2019, 08:29:15 »
Anwesend: Tirza, Gabriel, Thomas, Evelyn, Othmar, Gerard, Rolf und René

Diesmal trafen wir uns im Hotel Post in Biberbrugg.
Aufgrund der vielen Fahrzeuge auf dem Parkplatz erwarteten wir ein grosses Gedränge im Restaurant, denn es war ja schliesslich Fastnacht.
Umso erstaunter waren wir, dass nur gerade Wir und eine kleine Geburtstagsgruppe von 10 Personen im Restaurant waren.
Das Essen war sehr schmackhaft und überraschte sogar unseren Jungkoch Rolf. Auch das Preis/Leistung Verhältnis stimmte.

Verschiedene Themen wurden aufgegriffen. Unter anderem eine Besichtigung von Malta's Premier Scale Model Exhibition im Maritime Museeum Vittoriosa vom 15.-19. März.
Leider etwas kurzfristig und terminlich nicht so ganz unproblematisch. Doch haben Thomas und René die feste Absicht mindestens nächstes Jahr mit Tirza und Tamara diese Ausstellung zu besuchen.

Für die Modellbesprechung begaben wir uns dann in den grossen Sitzungsraum gleich hinter dem Restaurant.

Thomas präsentierte seine Baufortschritte an seiner USS Enterprise von 1799.
Mittlerweile ist die Beplankung des Rumpfes an der Reihe.
Das Modell beeindruckt alleine schon durch seine Grösse im Massstab 1/50.

Bilder folgen noch.
4
Wasser / Re: USS Enterprise 1799 - 2012
« Letzter Beitrag von ThomasZ am 27. Februar 2019, 21:38:04 »
Bevor es an die innere Beplankung geht, erhielten die Tempelrahmen schon mal ein wenig Farbe.
Bis am Freitag!

Grüsse Thomas
5
Wasser / Re: USS Enterprise 1799 - 2012
« Letzter Beitrag von ThomasZ am 27. Februar 2019, 21:34:42 »
Zum Schluss wurden die Tempelrahmen aussen bündig mit dem Rumpf verschliffen. Innen liess ich ca 1-1.5mm überstehen.
6
Wasser / Re: USS Enterprise 1799 - 2012
« Letzter Beitrag von ThomasZ am 27. Februar 2019, 21:22:09 »
Um die Tempelrahmen gerade und parallel ausrichten zu können, verwendete ich eine Leiste in der Grösse der Öffnung 9x11mm. So konnte ich die Tempelrahmen einfach darüber stecken und an die Leiste am Rumpf schieben. Klappte wunderbar, alles in Allem musste ich trotzdem pro Rahmen eine Viertelstunde aufwenden.
Während die vorderen 6 Tempelrahmen rechteckig und gerade sind, haben die hinteren beiden die Form eines Rhomboiden. Sieht man auf den Fotos nicht so gut, am Freitag ist ja wieder Höck und dann könnt ihr es besser erkennen.
7
Wasser / Re: USS Enterprise 1799 - 2012
« Letzter Beitrag von ThomasZ am 27. Februar 2019, 21:17:13 »
Ziel ist es, den Tempelrahmen unten bündig an der Leiste auszurichten. Aussen werden die Planken über die Tempelrahmen gezogen. Auf der Innenseite sollte der Tempelrahmen genug überstehen, damit die Planken seitlich an die Tempelrahmen anschliessen können.
8
Wasser / Re: USS Enterprise 1799 - 2012
« Letzter Beitrag von ThomasZ am 27. Februar 2019, 21:13:35 »
An den Rumpf steckte ich auf die richtige Höhe eine Holzleiste, dies auf beiden Seiten. Diese Leiste soll beim Richten der Tempelrahmen behilflich sein.
9
Wasser / Re: USS Enterprise 1799 - 2012
« Letzter Beitrag von ThomasZ am 27. Februar 2019, 21:11:14 »
Ich uss mich zurück halten um nicht auch ein Holzschiff zu bestellen und zu bauen.
Dann bin ich mal auf zwei Sachen gespannt:
1. wie lange kannst du dich zurückhalten;
2. welches Holzschiff du dann bestellst wenn es kein Zurückhalten mehr gibt  ;)

Wie bereits angekündigt geht's mit den Tempelrahmen weiter. Erstellt sind diese aus 2x6mm Birnbaumleisten. Birnbaum ist ein mittelhartes Holz, bei welchem die Kanten schön eckig bleiben und nicht ausfransen. Die Öffnung wurde damals an das jeweilige Kanonenkaliber angepasst und war zu der Zeit schon fast international "genormt" gewesen. Bei meiner Enterprise (ca 1:50) ist die Öffnung 9mm hoch und 11mm breit.
10
Wasser / Re: USS Enterprise 1799 - 2012
« Letzter Beitrag von René am 19. Februar 2019, 06:36:50 »
Also ich muss schon sagen, ich staune immer wieder wenn ich Dein Schiff sehe.
Zwischenzeitlich musst du ja schon Bootsbauer sein um das Ganze zu verstehen.

Es sieht einfach toll aus und ich bin gespannt wie es weiter geht.
Ich uss mich zurück halten um nicht auch ein Holzschiff zu bestellen und zu bauen.
Seiten: [1] 2 3 ... 10