Autor Thema: Was mich vom Modellbau abhält  (Gelesen 7962 mal)

ThomasZ

  • Globaler Moderator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1067
Re: Was mich vom Modellbau abhält
« Antwort #75 am: 28. Dezember 2013, 17:37:30 »
Jetzt ist der Zeitpunkt da, den (Um)Baubericht abzuschliessen. 99% der Arbeiten sind fertig.

Von Aussen ist nur noch die neue Tür die gestrichen werden muss, im oberen Stock sind die Räume soweit fertig und die Garage ist voll  ;D
Sieht von aussen schon mal nicht schlecht aus, fehlt nur noch die Alterung und Verschmutzung   ;D

Beat

  • Stammtischfreunde
  • Held Mitglied
  • **
  • Beiträge: 706
Re: Was mich vom Modellbau abhält
« Antwort #76 am: 28. Dezember 2013, 18:09:42 »
@ ernst
Danke, zum Glück haben wir hier nichts von dem weissen Dreck, ich brauch das nicht  ;)

@Thomas
Ich setze da ganz auf die natürliche Alterung, hat die letzten Jahrzehnte super funktioniert....  ;)
Gruss aus dem zürcher Weinland
Beat

Marcel

  • Globaler Moderator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3418
Re: Was mich vom Modellbau abhält
« Antwort #77 am: 28. Dezember 2013, 21:16:08 »
Deine Hauserweiterung sieht super aus. So ein altes Bauernhaus wär schon was schönes, wenn da nur nicht so viel Unterhaltsarbeiten anfallen würden. Ich hab nach der Verkleidung meiner Wohnzimmerwand mit Verblendsteinen schon genug davon ;)

Gruss Marcel

Claudio

  • Stammtischfreunde
  • Held Mitglied
  • **
  • Beiträge: 1353
Re: Was mich vom Modellbau abhält
« Antwort #78 am: 29. Dezember 2013, 00:22:20 »
Hi Beat
Hey, das sieht ja TOP aus! Mal sehen ob Du den Motor auch so "blitz blank" hinbekommst  ;D ;D

Tschüss
Claudio

Peter

  • Forumsmitglied
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1835
Re: Was mich vom Modellbau abhält
« Antwort #79 am: 29. Dezember 2013, 11:44:25 »
Sehr schön und heimelig.....und sogar eine Modellsammlung in 1:1..... ;D
Liebe Grüsse
Peter

1:72.....das Mass aller Dinge.....!

Beat

  • Stammtischfreunde
  • Held Mitglied
  • **
  • Beiträge: 706
Re: Was mich vom Modellbau abhält
« Antwort #80 am: 29. Dezember 2013, 14:12:15 »
@ Marcel
Danke, ja stimmt es ist viel Arbeit, aber ich hab das "Glück" das ich in dem Sektor arbeite und für vieles an der Quelle sitze.
Deine Arbeit im Wohnzimmer sieht aber auch gut aus und es ist immer etwas undankbar in einem bewohnten Raum solche arbeiten durchzuführen. Da hatten wir es mit unserem Kahlschlag wohl etwas einfacher....  ;)

@Claudio
Danke Dir, ich bin auch gespannt was wir aus dem Motor machen können, immerhin ist er 50 Jahre alt und vermutlich 30 Jahre beim Verwerter rumgelegen.........
Jetzt heisst es zerlegen, reinigen und dann ausmessen. Danach wissen wir ob daraus wieder ein Motor, oder doch ein Tisch wird  ;)

@Peter
Ja schön heimelig und mittlerweile steht auch schon ein Sofa in der Garage  ;D ;)
Gruss aus dem zürcher Weinland
Beat

Beat

  • Stammtischfreunde
  • Held Mitglied
  • **
  • Beiträge: 706
Re: Was mich vom Modellbau abhält
« Antwort #81 am: 03. April 2014, 17:47:48 »
Wie es der Zufall so will, hab ich mal wieder einen Grund gefunden nicht zu basteln  ;)

Ich konnte für kleines Geld einen gebrauchten 4-Säulen Autolift kaufen.
Er ist , wie man bei Autos so schön sagt; in "unrestauriertem originalzustand"  :o
Braucht noch etwas Arbeit, auch vor der Montage, aber nur wenige Teile müssen ersetzt werden.

Gruss aus dem zürcher Weinland
Beat

Beat

  • Stammtischfreunde
  • Held Mitglied
  • **
  • Beiträge: 706
Re: Was mich vom Modellbau abhält
« Antwort #82 am: 09. Dezember 2015, 18:37:03 »
Nun, im Winter ist auch wieder Zeit sich in der Garage zu beschäftigen.
Das Cabrio meiner besseren Hälfte bekommt einen Neuen Motor.
Der der eingebaut ist, hat irgendwie keinen Dampf mehr und vorallem sind die mechanischen Geräusche ziemlich heftig.............  :o

Als erstes musste mal die ganze Sache aus dem Wagen raus.......

« Letzte Änderung: 09. Dezember 2015, 18:38:53 von Beat »
Gruss aus dem zürcher Weinland
Beat

Marcel

  • Globaler Moderator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3418
Re: Was mich vom Modellbau abhält
« Antwort #83 am: 10. Dezember 2015, 09:08:50 »
Da hast du ja ein schönes 1:1 Projekt. Viel spass dabei.

Beat

  • Stammtischfreunde
  • Held Mitglied
  • **
  • Beiträge: 706
Re: Was mich vom Modellbau abhält
« Antwort #84 am: 10. Dezember 2015, 23:16:39 »

Ja, den Motor zu bauen macht sicher sehr viel Spass  :)

Das was wir nach dem Ausbau der Sitze und der Teppiche gefunden haben ist aöllerdings weniger spassig...  :o :'(

Gruss aus dem zürcher Weinland
Beat

René

  • Globaler Moderator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1965
Re: Was mich vom Modellbau abhält
« Antwort #85 am: 11. Dezember 2015, 06:59:09 »
Hmmmmm

Also ich würde hier einen Liquidationsantrag stellen  8)
Alter, gefahrene Km und aproximative Rep Kosten sprechen für einen Liquidation.

Aber da du ja ein versierter Autorestaurator bist, kann ich mir vorstellen, dass diese Kriterien nicht so eine Rolle spielen  ;)
Gruss René

Beat

  • Stammtischfreunde
  • Held Mitglied
  • **
  • Beiträge: 706
Re: Was mich vom Modellbau abhält
« Antwort #86 am: 11. Dezember 2015, 12:02:45 »
Aber der hat doch noch nicht sooooo viel Km (siehe Bild)

Allerdings kann niemand sagen ob der Zähler 1,2, oder gar 3 mal rum ist  :o
Gruss aus dem zürcher Weinland
Beat

Markus

  • Stammtischfreunde
  • Held Mitglied
  • **
  • Beiträge: 1086
Re: Was mich vom Modellbau abhält
« Antwort #87 am: 12. Dezember 2015, 11:10:12 »
Der Teppich scheint alles zusammen gehalten zu haben... ;D

Beat

  • Stammtischfreunde
  • Held Mitglied
  • **
  • Beiträge: 706
Re: Was mich vom Modellbau abhält
« Antwort #88 am: 12. Dezember 2015, 14:38:55 »

Zum Glück war der geklebt...  :o :P
Gruss aus dem zürcher Weinland
Beat

Beat

  • Stammtischfreunde
  • Held Mitglied
  • **
  • Beiträge: 706
Re: Was mich vom Modellbau abhält
« Antwort #89 am: 08. Dezember 2016, 17:42:16 »

Auch bei dieser Baustelle hat sich die letzten Monate einiges getan.

Den Boden haben wir, wo nötig, ausgeschnitten.
Nachdem die Form der repparaturbleche abgenommen war, wurden diese von Hand gehämmert und gebogen.
Für dieses Auto sind leider keinerlei Rep-bleche erhältlich  :o

Nach dem Einschweissen der Bleche haben wir den gesamten Boden mit Rostumwandler behandelt, so das auch die letzten spuren von der roten Pest unschädlich sein sollten.
Danach dichteten wir alle Fugen mit Streichkitt ab und der Boden wurde mit schwarzer Farbe gestrichen.
Die selbe Behandlung führten wir auch unter dem Auto durch.....

Gruss aus dem zürcher Weinland
Beat