modellbaustammtisch.ch

Vorbild Fotos => Bilder der Originale => Thema gestartet von: Beat am 15. April 2012, 16:03:21

Titel: Was mich vom Modellbau abhält
Beitrag von: Beat am 15. April 2012, 16:03:21
Im Moment beansprucht mich ein anderes Hobby mehr als üblich.

Der Motor meines 68er Oldsmobile 442 hätte in den Zustand ( Ölverlust) den letzten MFK Thermin nicht bestanden.
Deshalb hab ich den Wagen stillgelegt und wir führen nun eine Operation am offenen Herzen durch  ;)

Abgesehen vom Ölverlust und einer defekten Zyllinderkopf-Dichtung scheint bis jetzt aber alles in sehr gutem Zustand mit nur wenig Verschleiss zu sein.  ;D

Beim Ausbau haben wir auch die Seriennummer vom Motor gefunden, wie gehofft "Matching Numbers"!!!
Das heisst der Originalmotor der ab Werk eingebaut war, nach 44 Jahren und 150'000 Km zum ersten mal getrennt.

Titel: Re: Was mich vom Modellbau abhält
Beitrag von: Lüti am 15. April 2012, 21:33:44
Schöner Oldtimer, den man nicht mehr oft zu sehen kriegt!
Wenn ich da in deinen Motorraum blicke, hast du im gegensatz zu modernen Autos noch kräftig Platz um zu arbeiten  :) Ich liebe alte Autos!

mfg lüti
Titel: Re: Was mich vom Modellbau abhält
Beitrag von: Beat am 10. Mai 2012, 22:59:13
Mitlerweile ist der Motor weiter zerlegt und wir sind dabei den Dreck von 44 Jahren zu entfernen........  :o

Titel: Re: Was mich vom Modellbau abhält
Beitrag von: René am 11. Mai 2012, 06:27:58
Sieht gut aus.
Noch ein bisschen Future drüber und er Glänzt wie neu. ;)
Gibt es da noch Ätzteile von Eduard, welche verbaut werden können?  ;D
Titel: Re: Was mich vom Modellbau abhält
Beitrag von: Evelyn am 11. Mai 2012, 18:25:21
sehr schöön  :D
gefällt mir  8)
Titel: Re: Was mich vom Modellbau abhält
Beitrag von: Beat am 12. Mai 2012, 12:54:31
René: Future und Alclad sind keine gute Kombination, wirkt irgendwie kitschig.  ;)
Ich denk ich lass es so, Decals kommen ja keine drauf die versiegelt werden müssen........

Ätzteile sind auch nicht vorgesehen, eventuell giebt es ein paar Drehteile von Edelbrock.............
Aber das auch nur wenn die Originalteile ausserhalb der werkstoleranz sind, ich möchte so viel wie möglich original erhalten, es ist ja der Motor mit der selben Seriennummer wie das Auto "Matching Numbers" wie der Ami sagt  ;D

Evelyn, schön das Dir die Arbeit gefällt, ich bin ja, im Gegensatz zu Dir, kein Profi im KFZ Bereich............
Titel: Re: Was mich vom Modellbau abhält
Beitrag von: Evelyn am 13. Mai 2012, 10:53:56
 ;D

dies ist ja eine tolle und lehrreiche arbeit, auf jeden fall vieeel besser als meine momentane  ;)
Titel: Re: Was mich vom Modellbau abhält
Beitrag von: Beat am 05. Januar 2013, 17:21:51
Nach monatelange Wartezeit auf die Teile, hab ich nun übers Neujahr endlich wieder was an meiner Modellbaubremse gebaut.

Das Getriebe ist einbaubereit, Filter und Simmerringe gewechselt, sowie eine neue, grössere Ölwanne mit Kühlrippen verbaut.

Der Motor ist nach Austausch aller Pumpen und Dichtungen und Revision der Zyllinderköpfe, nun so weit das er zum Lackierer kann  ;D

Titel: Re: Was mich vom Modellbau abhält
Beitrag von: Marcel am 06. Januar 2013, 00:06:24
Schöne Sache so ein 1/1 Baustelle, aber mit so was würde ich wohl gar keine Zeit mehr für Modelle haben ;)

Gruss Marcel
Titel: Re: Was mich vom Modellbau abhält
Beitrag von: Beat am 06. Januar 2013, 14:59:21
Wenn man zwischendurch viereinhalb Monate auf ersatzteile wartet bleibt doch noch etwas zeit für Modellbau übrig  ;)
Titel: Re: Was mich vom Modellbau abhält
Beitrag von: Beat am 02. Februar 2013, 17:10:37
Im Moment kümmer ich mich beim 1:1 Projekt um die kleinen Dinge.
Aufarbeiten und restaurieren von Kleinteilen, wie dieses Emblem vom Kühlergrill

Titel: Re: Was mich vom Modellbau abhält
Beitrag von: Marcel am 02. Februar 2013, 21:06:38
Saubere Arbeit, von der Grösse her passt das Teil ja sehr gut in den Hobbyraum ;D

Gruss Marcel
Titel: Re: Was mich vom Modellbau abhält
Beitrag von: Evelyn am 02. Februar 2013, 22:37:17
Mit was hast du das emblem aufgebessert?
bei mir habe ich das 4x4 turbo an der heckklappe mit humbrol farbe ausgebessert  ;D
Titel: Re: Was mich vom Modellbau abhält
Beitrag von: Beat am 02. Februar 2013, 23:06:29
@ Marcel
Im Moment ist mir der geheizte Bastelraum auch lieber als die kalte Garage ;)

@ Evelyn
Ich natürlich auch, wass sonst :)
Wie es ein Modellbauer halt so macht: Die verchromten Bereiche mit Tamiya Tape abgedeckt, dann seidenmattes Humbrol-Schwarz in die Airbrush und die Sache war recht schnell erledigt.
Ganz einfach und naheliegend  ;D
Titel: Re: Was mich vom Modellbau abhält
Beitrag von: Evelyn am 05. Februar 2013, 21:42:20
Ich habs direkt am auto gemacht, mit dem pinsel und habe nichts abgedeckt, ist aber auch schön geworden  ;)
Titel: Re: Was mich vom Modellbau abhält
Beitrag von: Beat am 20. März 2013, 20:16:40
Der Motor ist seit Freitag zurück  ;D
Ich hoffe das wir ihn dieses Wochenende an seinen Platz zurück verfrachten können.....

Ach ja, das Luftfiltergehäuse ist auch neu lackiert und hat ein neues Decal bekommen  ;)

( Die Bilde sind leider etwas schlecht, Handy Bilder halt.....)
Titel: Re: Was mich vom Modellbau abhält
Beitrag von: Marcel am 20. März 2013, 20:29:57
Wow der schaut aus wie neu. Wird sich sicher auch sau gut anhöhren ;)

Gruss Marcel
Titel: Re: Was mich vom Modellbau abhält
Beitrag von: Beat am 26. März 2013, 21:12:51
@ Marcel

Mal schauen (hören) wenn's soweit ist, vor der Revision hat er schon gut geklungen, ich hoffe es wird noch etwas besser  ;)

Sonntag war mal wieder Schraubertag.
Erst den Motor für den Einbau vorbereitet, danach Getriebe und Motor eingebaut  ;D

Gefällt mir jetzt schon sehr gut, nur schade das von der neuen Ölwanne am Getriebe nachher kaum noch was zu sehen sein wird......
Titel: Re: Was mich vom Modellbau abhält
Beitrag von: Marcel am 26. März 2013, 22:26:37
Schöne Sache, vorallem so viel Raum um den Motor ist man sich heutzutage gar nicht mehr gewohnt ;)

Gruss Marcel
Titel: Re: Was mich vom Modellbau abhält
Beitrag von: Beat am 09. April 2013, 18:44:09
Geschafft, alles drin mindestens keine Teile übriggeblieben  ;)

Und wenn jetzt die Elektrik nicht zicken würde, würd er sogar laufen..................  :o  :'(
Titel: Re: Was mich vom Modellbau abhält
Beitrag von: Jonas am 09. April 2013, 19:54:12
Bei sonem Hobby könnte ich gänzlich auf modellbau verzichten.
Weiterhin gutes gelingen.
Gruess jobas
Titel: Re: Was mich vom Modellbau abhält
Beitrag von: Beat am 17. April 2013, 22:05:17
Vorgestern war der, leider noch manuelle, Rollout vom Olds.
Am Anfang ein trauriger Anblick, mit all dem Staub der letzten 1,5 Jahre..........  :o

Nach gut einer Stunde waschen und schruppen kam dann doch noch die blaue Farbe zum Vorschein  ;D

Am Samstag geht er weg, das elektrische muss repariert werden und neue Bremsen bekommt er auch noch.
Wenn dann alles kontrolliert und der Motor eingestellt ist steht dann die letzte Hürde noch bevor: MFK mit Veteran.............

Bei uns steht auch schon das nächste Projekt, das mich vom Modellbau abhält, an.
Mehr dazu später in diesem Bericht....................
Titel: Re: Was mich vom Modellbau abhält
Beitrag von: Christoph am 17. April 2013, 22:09:42
Das ist ein steiles Gerät das du da aufbereitest. Coole Sache, heisser Ofen... ;D
Titel: Re: Was mich vom Modellbau abhält
Beitrag von: Beat am 17. April 2013, 22:25:52
Danke, ja es macht echt spass an den alten Dingern zu schrauben.
Noch mehr Spass allerdings hat man wenn die Dinger bewegen kann  8)

Ich glaub die Zeit bis zum MFK Termin wird mir länger vorkommen als die 1,5 Jahre die er jetzt gestanden ist......  ;)
Titel: Re: Was mich vom Modellbau abhält
Beitrag von: Christoph am 17. April 2013, 22:28:28
Das glaube ich dir aufs Wort, dass es Spass macht das Teil zu bewegen. Da hört man noch was vom Motor.... ;D
Titel: Re: Was mich vom Modellbau abhält
Beitrag von: Claudio am 18. April 2013, 07:58:50
Wow, cooles Teil Beat! Damit musst Du mal an einen Höck kommen!
Titel: Re: Was mich vom Modellbau abhält
Beitrag von: Beat am 18. April 2013, 21:19:05
Klar mach ich das Claudio.
Irgendwann diesen Sommer........

Bis es soweit ist und zum Thema "Da hört man noch was vom Motor.... ;D ", diesen hier: http://www.youtube.com/watch?v=YQ5ZWMzjNNk   :o 8)
Titel: Re: Was mich vom Modellbau abhält
Beitrag von: Marcel am 18. April 2013, 22:44:46
Oh ja, den würd ich auch gerne mal sehen ;)

Gruss Marcel
Titel: Re: Was mich vom Modellbau abhält
Beitrag von: Beat am 24. Mai 2013, 18:19:37
Wenn ich schon im Bereich Modellbau wenig zum Forum beitrage, mach ich wenigstens hier weiter.

Das Auto ist in der Zwischenzeit vorgeführt und eingelöst, jetzt muss nur noch das Wetter passen und ich bringe ihn mal an einen Höck mit. 8) ;D

Mittlerweile läuft auch schon das nächste Projekt, Vergrösserung und Umbau der Garage/Werkstatt.
Im April hatten wir eine Woche Ferien die wir für den Abbruch der bestehenden Garage verwendet haben.
Alles was Holz war, und weg musste haben wir in der Woche entfernt.

Als erstes Garage und Nebenraum ausräumen ( Bild 1+2)
Dann alle Wand und Deckenverkleidungen entfernen ( 3+4)

Titel: Re: Was mich vom Modellbau abhält
Beitrag von: Beat am 24. Mai 2013, 18:28:17
Danach haben wir uns an die tragendenTeile gemacht, sinnvollerweise von oben nach unten.  ;)

Erst Deckenbalken runter, dann die Ständer der Wandkonstruktion raus.
Einer der horizontalen Balken musste allerdings drin bleiben, er wird auf Zug belastet und verhindert das der Schub vom Dach die Fassade nach aussen drückt.
Damit er nicht zu sehr durchhängt, haben wir ihn mit Brettern ans Dach hochgehängt.

Die letzten 2 Bilder zeigen den Raum für unsere neue Garage, knapp 80 m2.  ;D

Seit Dienstag dieser Woche ist nun das Baugeschäft, sprich "meine" Firma und ich als Polier, damit beschäftigt Böden und Wände zu entfernen.
Doch dazu später mehr....

Titel: Re: Was mich vom Modellbau abhält
Beitrag von: Marcel am 24. Mai 2013, 19:59:11
Cool so eine Garage könnte ich auch noch brauchen :D

Gruss Marcel
Titel: Re: Was mich vom Modellbau abhält
Beitrag von: Claudio am 25. Mai 2013, 14:01:21
Wow, die ist ja riesig... Ziemliche Arbeit...  :-\
Titel: Re: Was mich vom Modellbau abhält
Beitrag von: Ernst am 26. Mai 2013, 10:21:46
Das ist ja eine Garage ;D und noch ganz schön viel Arbeit.
Viel Erfolg weiter und freue mich auf die Bilder der fortschritte.
Titel: Re: Was mich vom Modellbau abhält
Beitrag von: Beat am 10. Juni 2013, 22:01:20
Wieder mal ein paar neuen Bilder.
Seit 3 Wochen bin ich nun mit den gröberen Abbrucharbeiten und dem Rohbau beschäftigt.
Diese Arbeiten laufen über "meine" Firma, da es zu viel für eine Feierabend- und Samstagsbaustelle ist.

Erst sind wir den Böden mit grobem Gerät zu Leibe gerückt.
Besonders der Boden der ehemaligen Scheune war sehr dick und hart. Dank 25 - 30 cm Beton und nochmals etwa 25 cm Steinbett darunter waren wir nach dem entfernen der Böden bis zu 35 cm zu tief...  :(

Auch ein Teil der Kellerdecke im hinteren Bereich musste aus statischen gründen raus.

Titel: Re: Was mich vom Modellbau abhält
Beitrag von: Beat am 10. Juni 2013, 22:05:50
Da die Fundamente der Brandmauer zwischen Haus und Scheune nicht genügend tief waren ( rote Linie) gab es etwas Mehraufwand.
Wir haben sowas zwar nicht erwartet, aber befürchtet...... ;)

Wir mussten dann die Fundamente etappenweise untergraben und mit Beton unterfangen.

Danach konnten wir mit Wandkies soweit auffüllen bis die benötigte Baugrubensohle erreicht war.

Titel: Re: Was mich vom Modellbau abhält
Beitrag von: Beat am 10. Juni 2013, 22:07:35
Abschliessend wurde dann eine Sauberkeitsschicht mit Magerbeton eingebracht.

Titel: Re: Was mich vom Modellbau abhält
Beitrag von: Claudio am 11. Juni 2013, 13:46:06
Wow!  :o
Titel: Re: Was mich vom Modellbau abhält
Beitrag von: Evelyn am 12. Juni 2013, 21:54:27
Gefällt mir  ;)
Titel: Re: Was mich vom Modellbau abhält
Beitrag von: Beat am 12. Juni 2013, 22:45:15
Anfangs letzter Woche haben wir damit begonnen das Dach abzustützen.
Auf dem neuen Aufbau im innern und dem vorhandenen Beton-Hauspatz aussen war die Basis für die Spriessung schon mal recht gut.
Die etwa 200 Jahre alte Riegelwand haben wir dann am abgestützten Teil aufgehängt, so das die alte Wand im Erdgeschoss entfernt werden konnte.

Hatte beim Abbruch der Wand doch einen leicht erhöhten Puls, aber der obere Teil hat sich keinen Millimeter bewegt  :D

Titel: Re: Was mich vom Modellbau abhält
Beitrag von: Marco am 12. Juni 2013, 22:47:07
Das ist ja eine Grossbaustelle.....
Titel: Re: Was mich vom Modellbau abhält
Beitrag von: Beat am 12. Juni 2013, 22:54:00
Naja, so eine richtige Grossbaustelle ists nicht, wir sind im Moment nur 2 Mann die hier Arbeiten.
Das was ich bis jetzt gezeigt habe ist die Arbeit von 3 Wochen, also gesamt etwa 260 Arbeitsstunden, da kriegt man einiges hin....  ;)

Aber es ist natürlich ein recht heftiger Eingriff in die Struktur das Gebäudes, der gut überlegt und geplant sein will.
Titel: Re: Was mich vom Modellbau abhält
Beitrag von: Marcel am 13. Juni 2013, 21:56:09
Da gibs wohl noch einiges zu tun. Schaut aber gut aus.

Gruss Marcel
Titel: Re: Was mich vom Modellbau abhält
Beitrag von: Beat am 17. Juni 2013, 20:17:10
Ich bin mit meinem Baubericht hier etwas in Verzug.....

Nach dem Abbruch der alten Mauer, haben wir unter den provisorischen Stützen ein neues Fundament erstellt.
Darauf dann einen Sockel betoniert.
Den Rest haben wir mit einem Sichtmauerwerk aus gelben 6er Steinen, wie der Stall früher häufig gemauert wurde,  aufgemauert
Aus Statischen Gründen mussten wir ein 25 cm starkes Verbandmauerwerk erstellen, was mir aber etwas Luft für "Spielereien" beim Verband gab ;-)

Nach gut einer Woche stand das Dach wieder fest auf einer Mauer.
Titel: Re: Was mich vom Modellbau abhält
Beitrag von: Marcel am 17. Juni 2013, 21:10:57
Schaut schönaus die Mauer, so ein altes Bauernhaus ist schon was schönes. Nehme an da wirst du auch einige Auflagen haben von den Denkmalschutz oder?

Gruss Marcel
Titel: Re: Was mich vom Modellbau abhält
Beitrag von: Beat am 17. Juni 2013, 21:48:59
Danke, war eine heiden Arbeit, 107 Steine pro Quadratmeter  :o, hat sich aber wirklich gelohnt  :)

Die Denkmalpflege redet mir zum Glück nicht rein, es ist einfach Kernzone und die Seite an der wir arbeiten ist laut Gemeinde 
" besonders schützenswert für das Ortsbild".
Die Gemeinde ist aber sehr unkompliziert wenn jemand an seinem Haus etwas renovieren möchte.
Titel: Re: Was mich vom Modellbau abhält
Beitrag von: Beat am 27. Juni 2013, 22:37:38
Nachdem die neue Fassade stand, haben wir die inneren Stützen wieder entfernt damit sie dem Boden nicht im Weg stehen.
Beim betonieren wurde es etwas eng im Quartier, eine grössere Betonpumpe hätte da keinen Platz gehabt :)

Den Boden haben wir nach dem einbauen vom Beton gleich maschinell geglättet.
Der bleibt so, er wird nur noch mit einer ölresistenten Bodenfarbe gestrichen.
Titel: Re: Was mich vom Modellbau abhält
Beitrag von: Beat am 01. August 2013, 09:40:00
In der letzten Zeit hab ich den Baubericht etwas vernachlässigt....

Nachdem der Boden betoniert war, kamen die Pfeiler und das Mauerwerk an die Reihe.
Danach die erste Betondecke und natürlich auch eine Treppe, bei der lief allerdings nicht alles auf Anhieb rund....

Genau genommen ist es ja mehr gelaufen als uns lieb war.........  ;)
Titel: Re: Was mich vom Modellbau abhält
Beitrag von: Marcel am 01. August 2013, 11:02:38
Ist ja troz dem Malör perfekt geworden. Was michschon immer intresiert hat, wie verhindert man beim giessen einer Treppe, das es da keine Lufteinschlsse gibt bei den Tritten?
Lässt man da bei jedem Titt am höchsten Punkt eine kleine Öffnung?

Gruss Marcel
Titel: Re: Was mich vom Modellbau abhält
Beitrag von: Beat am 01. August 2013, 11:22:07
Ja mit etwas Arbeit wurd's dann doch noch eine Treppe  ;)

Wie Du beim vierten Bild sehen kannst, bleiben die Tritte oben offen, so kann man den Beton auf die ganze Treppe verteilt einbringen und auch jeden tritt mit dem Vibrator verdichten. Die Trittflächen werden dann von Hand, mit Kelle nachgearbeitet und geglättet.

Das heisst aber das die Konsistenz vom Beton stimmen muss, also nicht so wie bei mir ;)
Wir hatten die Treppe bis zum zweitobersten Tritt voll, das ohne verdichten da der Beton wirklich sehr flüssig war, und dann wars zu viel und die Schwerkraft war stärker......
Titel: Re: Was mich vom Modellbau abhält
Beitrag von: MarcelA am 01. August 2013, 11:38:29
Beat, wie man im letzten Bild sieht, habt ihr den fliessenden Beton auf der Treppe noch rechtzeitig vor dem Abbinden wegschaufen können. Das war sicher eine mühselige Arbeit  ::)

Gruss MarcelA
Titel: Re: Was mich vom Modellbau abhält
Beitrag von: Beat am 01. August 2013, 12:07:03
Ja am Schluss wurd es doch noch eine Treppe...
Wir haben den Beton erst mal eine knappe stunde so liegen gelassen, er hat in der Zeit schon ein wenig abgebunden und war nicht mehr so flüssig.
Danach haben wir alles hochgeschaufelt, nicht gerade meine Lieblings Arbeit, aber wir wollten ja eine Treppe und keine Rampe  ;)
Titel: Re: Was mich vom Modellbau abhält
Beitrag von: Beat am 03. September 2013, 21:28:08
Nach langer Zeit mal wieder ein Update von mir.

Nachdem der Rohbau aussen fertig war, haben wir uns um die Fassade gekümmert.
Als erstes hat uns der Zimmermann den Riegelteil über dem ehemaligen Tor abgeändert, und ich hab die neuen Felder dann ausgemauert.
Beim alten Mauerwerk haben wir den ganzen Putz entfernt, alles gesäubert, grössere Löcher erst zugemauert und dann alles neu verputzt.
Die alten Balken wurden abgschlifen.

Titel: Re: Was mich vom Modellbau abhält
Beitrag von: Beat am 03. September 2013, 21:30:18
Dazwischen hab ich schon mal die zukünftige Werkstat in Betrieb genommen   ;)
Mein Moped brauchte neue reifen und neue Radlager  ;D

Titel: Re: Was mich vom Modellbau abhält
Beitrag von: Peter am 03. September 2013, 22:53:31
Wow! ::)
Beat ich verstehe ja, dass du mir im Hausbau nacheifern willst, aber dass es gleich in 1:1 sein muss.....? ;D ;D ;D
Titel: Re: Was mich vom Modellbau abhält
Beitrag von: Beat am 04. September 2013, 19:39:07
Peter, ich kann Dir eins sagen.
Häuser in 1:1 sind einfacher zu bauen als in 1/72, mindestens für mich  ;)
Titel: Re: Was mich vom Modellbau abhält
Beitrag von: Peter am 04. September 2013, 21:09:58
Beat, da stimme ich dir zu....es ist halt alles handlicher ;D ;D
Titel: Re: Was mich vom Modellbau abhält
Beitrag von: Beat am 28. September 2013, 08:57:53
Wieder mal ein kleines Update:
Das Gerüst ist weg, nun sieht man was alles gemacht wurde.
Nach dem alles neu Verputzt wurde, haben wir noch die Dachuntersicht und die Regenrinne erneuert.
Die Maler haben danach die ganze Fassade neu gestrichen.

Titel: Re: Was mich vom Modellbau abhält
Beitrag von: Beat am 28. September 2013, 09:01:21
Im Innern haben wir die Wand zwischen garage und Treppe aufgemauert.
Die muss von den Brandschutzvorschriften her gemacht werden.
Damit wir unter der Treppe möglichst wenig Platz verlieren und auch keine "Staubecke" bekommen, steht die Wand AUF der Treppe aber unter der Decke.

Im oberen Stockwerk bauen gerade die Zimmerleute ein Labyrint....................
Titel: Re: Was mich vom Modellbau abhält
Beitrag von: Jonas am 28. September 2013, 17:16:11
Hoi Beat,
Da kann ich dir nur recht geben, in 1:1 ist es einfacher zu bauen   ;D
Der Brandschutz ist bei euch erheblicher als bei den Glarnern wie ich sehe.
Gut sehe ich dich in Münchenstein, habe da ne nasse Kellerwand und weiss nicht weiter,
brauche Bagger oder TNT  ;)

Gruess jonas
Titel: Re: Was mich vom Modellbau abhält
Beitrag von: Ernst am 29. September 2013, 09:41:34
Hallo Beat,

Du schreitest ja ganz schön voran.
Das ganze gefällt mir, vor allem das Fachwerk sieht super aus.
Was wird das Labyrint oben ?
Titel: Re: Was mich vom Modellbau abhält
Beitrag von: MarcelA am 29. September 2013, 10:41:01
Hallo Beat

Ja da sind Fachleute am Werk! Die bisherige Bauausführung sieht perfekt aus. Toll wie ihr die bestehende Baustruktur mit den neuen Elementen verbindet! Das ist durchdacht ... nicht ein Gebastelt, wie man das sonst auch sieht, wenn man was umbaut und saniert. Hast du einen Architekten für die Planung und Bauausführung oder machst du das selbst?

Die Ständerkonstruktion im Obergeschoss ist ziemlich stark dimensioniert. Kommt auch noch eine Schallschutzdämmung zwischen die Balken. Werden die Wände mit Fermacell Platten beplankt?

Ich wünsche dir weiterhin gutes Gelingen


Gruss MarcelA
Titel: Re: Was mich vom Modellbau abhält
Beitrag von: Beat am 29. September 2013, 15:59:57
@ Jonas
Ich kenne die Vorschriften bei Euch nicht, aber ein 12 KN-Stein gilt vermutlich in der ganzen Schweiz als F60 ( 60 min Feuerwiederstand)

Was nasse Wände angeht, da ist ein Bagger sicher eine mögliche Lösung  ;)

@ Ernst
Danke, es freut mich das es Dir gefällt.
Das Labyrint wird zu einem Lager, einem WC und ein Raum den wir für Feste und Party's oder wenns beim grillen mal regnet nutzen können.

@ MarcelA
Da uns von Anfang an klar war das ein Haus Baujahr 1800 eine Dauerbaustelle sein wird, haben wir uns gleich beim ersten Umbau entschlossen alles möglichst in eine Qualität zu bauen das wir es nur einmal machen müssen.
Berufsbedingt gibt es natürlich viel Eigenleistung für mich, beim Umbau vom Wohnteil habe ich auch Planung und Bauleitung selbst gemacht.
Bei der Garage macht es aber ein Schulfreund der Architekt ist, zum einen brauch ich den Stress nicht nochmal ( neben den Eigenleistungen und 100% arbeiten). Zum Anderen sind die Anforderungen in Sachen Statik, Brandschutz und nicht zuletzt auch die Optik um einiges Grösser als bei der simplen "Pinselrenovation" und neues Bad/Küche im Wohnteil.

Ja der Ständerbau wird noch ausisoliert und mit fermacell beplankt.
Die Räume werden nicht permanent beheitzt, sonst müssten wir nach den gültigen Vorschriften isolieren, sondern sind offiziell unbeheitz, heisst bei Bedarf. So können wir so viel isolieren wie es Sinn macht und nicht so wie vorgeschrieben  ;)
Titel: Re: Was mich vom Modellbau abhält
Beitrag von: Peter am 29. September 2013, 16:42:14
Hoi Beat, schöne Fortschrittebei dir!!!!
Ich glaube, dass der Modellhausbau doch einfacher ist.....keine Isolation, keine Vorschriften.... ;D ;D
Titel: Re: Was mich vom Modellbau abhält
Beitrag von: Beat am 29. September 2013, 16:45:27
Hoi Beat, schöne Fortschrittebei dir!!!!
Ich glaube, dass der Modellhausbau doch einfacher ist.....keine Isolation, keine Vorschriften.... ;D ;D

stimmt!!!  ;D  ;)
Titel: Re: Was mich vom Modellbau abhält
Beitrag von: MarcelA am 29. September 2013, 19:09:58
Da ich beide Bereiche ... Hausbau, wie auch Modellbau zur Genüge kenne, kann ich von mir her sagen, dass der Modellbau einfach viel mehr Spass macht  ;)

Gruss MarcelA
Titel: Re: Was mich vom Modellbau abhält
Beitrag von: Beat am 05. Dezember 2013, 21:52:58
Mal wieder ein Update.

Die Zimmerleute hatten ihr Labyrint auch irgendwann fertig, und man begann zu ahnen was es werden könnte....
Der alte Balken blieb erhalten und sichtbar,es war eine riesen Drecksarbeit bis er sauber war.
Die Decke ist aus grossen 3-Schicht Platten und bleibt unbehandelt.

Auch das neue Tor musste noch gestrichen werden.
Natürlich passen zu der Fassade.

Titel: Re: Was mich vom Modellbau abhält
Beitrag von: Ernst am 06. Dezember 2013, 08:56:04
Ein Traum Bastelzimmer....... ? ;D
Titel: Re: Was mich vom Modellbau abhält
Beitrag von: Beat am 07. Dezember 2013, 18:17:54
@ Ernst

Leider kein Bastelzimmer, das hab ich schon wenn auch etwas kleiner.....
Meine bessere Hälfte möchte den Raum nutzen um sich teilweise selbständig zu machen.

In der Garage sind nun die Maler fertig.
Decken weiss und der Boden mit einer Benzin und Ölresistenten 2Komponenten Farbe gestrichen.
Gleich innen am Tor ist das Signet von "Oldsmobile" aus den 60er Jahren aufgemalt, passen zu unseren beiden Olds Jahrgang 63 & 68. ;D
Auch hier wurde mit der 2K Bodenfarbe gearbeitet, das Zeug stinkt wie Hölle hält aber seehr gut!!
Titel: Re: Was mich vom Modellbau abhält
Beitrag von: Ernst am 07. Dezember 2013, 18:25:52
Oké, der Garage sieht ja Super aus, wenn man nicht besser weiss, könnte man denken das es sich um einer Neubau handelt. ;) ;D
Titel: Re: Was mich vom Modellbau abhält
Beitrag von: Peter am 07. Dezember 2013, 19:19:22
Wow, der Pfeil ! Dort werden die gestapelten Bausätze angeliefert.... ;D ;D
Titel: Re: Was mich vom Modellbau abhält
Beitrag von: Marcel am 07. Dezember 2013, 19:57:04
Wow, dachte erst schon du hättest noch eine Tiefgarage darunter eingebaut ;D

Gruss Marcel
Titel: Re: Was mich vom Modellbau abhält
Beitrag von: Beat am 09. Dezember 2013, 20:31:28
@ Ernst

Technisch gesehen ist es ein freistehender Neubau, nur innerhalb von einem bestehenden Gebäude.

@ Peter

Die Bausätze lass ich lieber beim Hintereingang anliefern  ;)

@ Marcel

Dank Weitwinkelobjektiv schaut es grösser aus als es wirklich ist.............
Titel: Re: Was mich vom Modellbau abhält
Beitrag von: Beat am 28. Dezember 2013, 17:05:16
Jetzt ist der Zeitpunkt da, den (Um)Baubericht abzuschliessen. 99% der Arbeiten sind fertig.

Von Aussen ist nur noch die neue Tür die gestrichen werden muss, im oberen Stock sind die Räume soweit fertig und die Garage ist voll  ;D

Titel: Re: Was mich vom Modellbau abhält
Beitrag von: Beat am 28. Dezember 2013, 17:06:35
Und das nächste Projekt das mich vom Modellbau abhält steht auch schon bereit.....................
 ;D ;) ;D

Titel: Re: Was mich vom Modellbau abhält
Beitrag von: Ernst am 28. Dezember 2013, 17:17:27
Hallo Beat, gratuliere, das ganze sieht ja super aus. ;D
Echt Winter ist es bei euch auch nicht wenn ich das so sehe. ;)
Titel: Re: Was mich vom Modellbau abhält
Beitrag von: ThomasZ am 28. Dezember 2013, 17:37:30
Jetzt ist der Zeitpunkt da, den (Um)Baubericht abzuschliessen. 99% der Arbeiten sind fertig.

Von Aussen ist nur noch die neue Tür die gestrichen werden muss, im oberen Stock sind die Räume soweit fertig und die Garage ist voll  ;D
Sieht von aussen schon mal nicht schlecht aus, fehlt nur noch die Alterung und Verschmutzung   ;D
Titel: Re: Was mich vom Modellbau abhält
Beitrag von: Beat am 28. Dezember 2013, 18:09:42
@ ernst
Danke, zum Glück haben wir hier nichts von dem weissen Dreck, ich brauch das nicht  ;)

@Thomas
Ich setze da ganz auf die natürliche Alterung, hat die letzten Jahrzehnte super funktioniert....  ;)
Titel: Re: Was mich vom Modellbau abhält
Beitrag von: Marcel am 28. Dezember 2013, 21:16:08
Deine Hauserweiterung sieht super aus. So ein altes Bauernhaus wär schon was schönes, wenn da nur nicht so viel Unterhaltsarbeiten anfallen würden. Ich hab nach der Verkleidung meiner Wohnzimmerwand mit Verblendsteinen schon genug davon ;)

Gruss Marcel
Titel: Re: Was mich vom Modellbau abhält
Beitrag von: Claudio am 29. Dezember 2013, 00:22:20
Hi Beat
Hey, das sieht ja TOP aus! Mal sehen ob Du den Motor auch so "blitz blank" hinbekommst  ;D ;D

Tschüss
Claudio
Titel: Re: Was mich vom Modellbau abhält
Beitrag von: Peter am 29. Dezember 2013, 11:44:25
Sehr schön und heimelig.....und sogar eine Modellsammlung in 1:1..... ;D
Titel: Re: Was mich vom Modellbau abhält
Beitrag von: Beat am 29. Dezember 2013, 14:12:15
@ Marcel
Danke, ja stimmt es ist viel Arbeit, aber ich hab das "Glück" das ich in dem Sektor arbeite und für vieles an der Quelle sitze.
Deine Arbeit im Wohnzimmer sieht aber auch gut aus und es ist immer etwas undankbar in einem bewohnten Raum solche arbeiten durchzuführen. Da hatten wir es mit unserem Kahlschlag wohl etwas einfacher....  ;)

@Claudio
Danke Dir, ich bin auch gespannt was wir aus dem Motor machen können, immerhin ist er 50 Jahre alt und vermutlich 30 Jahre beim Verwerter rumgelegen.........
Jetzt heisst es zerlegen, reinigen und dann ausmessen. Danach wissen wir ob daraus wieder ein Motor, oder doch ein Tisch wird  ;)

@Peter
Ja schön heimelig und mittlerweile steht auch schon ein Sofa in der Garage  ;D ;)
Titel: Re: Was mich vom Modellbau abhält
Beitrag von: Beat am 03. April 2014, 17:47:48
Wie es der Zufall so will, hab ich mal wieder einen Grund gefunden nicht zu basteln  ;)

Ich konnte für kleines Geld einen gebrauchten 4-Säulen Autolift kaufen.
Er ist , wie man bei Autos so schön sagt; in "unrestauriertem originalzustand"  :o
Braucht noch etwas Arbeit, auch vor der Montage, aber nur wenige Teile müssen ersetzt werden.

Titel: Re: Was mich vom Modellbau abhält
Beitrag von: Beat am 09. Dezember 2015, 18:37:03
Nun, im Winter ist auch wieder Zeit sich in der Garage zu beschäftigen.
Das Cabrio meiner besseren Hälfte bekommt einen Neuen Motor.
Der der eingebaut ist, hat irgendwie keinen Dampf mehr und vorallem sind die mechanischen Geräusche ziemlich heftig.............  :o

Als erstes musste mal die ganze Sache aus dem Wagen raus.......

Titel: Re: Was mich vom Modellbau abhält
Beitrag von: Marcel am 10. Dezember 2015, 09:08:50
Da hast du ja ein schönes 1:1 Projekt. Viel spass dabei.
Titel: Re: Was mich vom Modellbau abhält
Beitrag von: Beat am 10. Dezember 2015, 23:16:39

Ja, den Motor zu bauen macht sicher sehr viel Spass  :)

Das was wir nach dem Ausbau der Sitze und der Teppiche gefunden haben ist aöllerdings weniger spassig...  :o :'(

Titel: Re: Was mich vom Modellbau abhält
Beitrag von: René am 11. Dezember 2015, 06:59:09
Hmmmmm

Also ich würde hier einen Liquidationsantrag stellen  8)
Alter, gefahrene Km und aproximative Rep Kosten sprechen für einen Liquidation.

Aber da du ja ein versierter Autorestaurator bist, kann ich mir vorstellen, dass diese Kriterien nicht so eine Rolle spielen  ;)
Titel: Re: Was mich vom Modellbau abhält
Beitrag von: Beat am 11. Dezember 2015, 12:02:45
Aber der hat doch noch nicht sooooo viel Km (siehe Bild)

Allerdings kann niemand sagen ob der Zähler 1,2, oder gar 3 mal rum ist  :o
Titel: Re: Was mich vom Modellbau abhält
Beitrag von: Markus am 12. Dezember 2015, 11:10:12
Der Teppich scheint alles zusammen gehalten zu haben... ;D
Titel: Re: Was mich vom Modellbau abhält
Beitrag von: Beat am 12. Dezember 2015, 14:38:55

Zum Glück war der geklebt...  :o :P
Titel: Re: Was mich vom Modellbau abhält
Beitrag von: Beat am 08. Dezember 2016, 17:42:16

Auch bei dieser Baustelle hat sich die letzten Monate einiges getan.

Den Boden haben wir, wo nötig, ausgeschnitten.
Nachdem die Form der repparaturbleche abgenommen war, wurden diese von Hand gehämmert und gebogen.
Für dieses Auto sind leider keinerlei Rep-bleche erhältlich  :o

Nach dem Einschweissen der Bleche haben wir den gesamten Boden mit Rostumwandler behandelt, so das auch die letzten spuren von der roten Pest unschädlich sein sollten.
Danach dichteten wir alle Fugen mit Streichkitt ab und der Boden wurde mit schwarzer Farbe gestrichen.
Die selbe Behandlung führten wir auch unter dem Auto durch.....