Autor Thema: 1/32 Hawker Hind - Silver Wings  (Gelesen 11750 mal)

ThomasZ

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1196
1/32 Hawker Hind - Silver Wings
« am: 27. Januar 2012, 09:50:35 »
Nach meinem Seitensprung mit einer Me 109 E-3 widme ich mich wieder den Doppeldecker zu  :)

Die Schweizer Luftwaffe beschaffte zur Erprobung eines neuen zweisitzigen Aufklärers/leichten Bomber eine Maschine vom Typ Hawker Hind mit einem Rolls-Royce Kerstel V Motor mit rund 640PS. Die Maschine wurde am 20. Februar 1936 der Luftwaffe übergeben und mit der Nummer 873 immatrikuliert, sie blieb bis Mitte 1945 im Einsatz.
Beim Überflug von England in die Schweiz (Thun) trug sie die Kennzeichnung HB-HAL.

ThomasZ

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1196
Re: 1/32 Hawker Hind - Silver Wings
« Antwort #1 am: 27. Januar 2012, 09:51:42 »
Das Modell der Hawker Hind wird mich vor einige Herausforderungen stellen. Erstens wird dies mein erstes reines Resin-Modell sein. Zweitens möchte ich die Aussenhülle mit BMF (Bare Metal Foil) einkleiden. Und drittens verwendeten die Briten für die Verspannung keine Seile, sondern aerodynamische Bänder.

Als Basis für die Hawker Hind dient der Resinbausatz der Hawker Hart von Silver Wings http://www.silverwings.pl/hawker-hart.html
Die Hawker Hart war ein Vorgänger der Hind, somit werden einige Umbauten notwendig sein welche auf dem Bild grob dargestellt sind.

ThomasZ

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1196
Re: 1/32 Hawker Hind - Silver Wings
« Antwort #2 am: 27. Januar 2012, 09:53:56 »
Hier sieht man gut die Unterschiede von der Hart zur Hind. Das Hauptmerkmal ist die geänderte Anordnung des Waffenstandes für den hinteren Bordschützen. Ein weiteres Merkmal sind die weiter nach hinten gezogenen Metallverkleidungen und die Fensteröffnungen. Die Fenster dienten ebenfalls dem Bordschützen, welcher beim Bombenabwurf unter den Sitz des Piloten kroch wo sich die Zielvorrichtung aufhielt.

ThomasZ

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1196
Re: 1/32 Hawker Hind - Silver Wings
« Antwort #3 am: 27. Januar 2012, 09:54:24 »
Nach einem ausgiebigen Spülmittel/Brennspritt Bad der Resinteile konnte endlich begonnen werden.
Das Cockpit ist relativ rasch zusammengebaut. Beim Vorbereiten der Baugruppen achtete ich hauptsächlich auf die Farbgebung damit mir eine riesen Maskierorgie erspart blieb. So sah der Rumpf Ende Dezember aus, als ich langsam mit dem Bau begann.
« Letzte Änderung: 27. Januar 2012, 17:58:20 von ThomasZ »

ThomasZ

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1196
Re: 1/32 Hawker Hind - Silver Wings
« Antwort #4 am: 27. Januar 2012, 09:55:20 »
Ich verwendete für die Holmen-Konstruktion RLM66 – grau. Die glänzenden schwarzen Teile wurden zur Weiterverarbeitung mit Alclad-Metallfarben grundiert. Auch die Rumpfhälften habe ich mit Schwarz glanz grundiert.

ThomasZ

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1196
Re: 1/32 Hawker Hind - Silver Wings
« Antwort #5 am: 27. Januar 2012, 09:56:06 »
Die Rumpfhälften spritzte ich im vorderen Bereich mit Alclad Chrom, der hintere Teil der Maschine erhielt Alclad Aluminium. Je nach Lichteinfall sieht man den Unterschied von Chrom und Alu sehr gut, ich muss aber noch erwähnen dass ich hier bereits alles mit einer dünnen Schicht Pledge übersprüht habe (für das Pastellkreiden-Washing). Der Kontrast war vorher noch grösser.

Grüsse Thomas
« Letzte Änderung: 27. Januar 2012, 09:59:17 von ThomasZ »

René

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2038
Re: 1/32 Hawker Hind - Silver Wings
« Antwort #6 am: 27. Januar 2012, 11:25:55 »
Ei Hoppla  :o

Da läuft was interessantes auf diesem Kanal. Mach weiter, ich will mehr sehen. Wie ich Dich kenne war dies noch nicht alles seit Dezember!
Gruss René

Marcel

  • Globaler Moderator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3421
Re: 1/32 Hawker Hind - Silver Wings
« Antwort #7 am: 27. Januar 2012, 11:36:35 »
Die Serie der Hawker Doppeldecker der Zwischenkriegszeit gefallen mir sowiso am besten mit ihren schnittigen Formen.
Die Resinteile scheinen ja recht gut zu passen.
Bin schon auf den weiteren verlauf gespannt.

Gruss Marcel

Guenther

  • Gast
Re: 1/32 Hawker Hind - Silver Wings
« Antwort #8 am: 27. Januar 2012, 12:32:23 »
Wow das Resin scheint ja Top Qualität zu sein - und natürlih wieder ein spannender Thomas DD Baubericht....

gruss
günther

Claudio

  • Gast
Re: 1/32 Hawker Hind - Silver Wings
« Antwort #9 am: 27. Januar 2012, 18:17:14 »
Klick... Abonniert  ;D

Tschüss
Claudio

Beat

  • Stammtischfreunde
  • Held Mitglied
  • **
  • Beiträge: 709
Re: 1/32 Hawker Hind - Silver Wings
« Antwort #10 am: 27. Januar 2012, 22:07:15 »
Klasse Projekt!!!

Freu mich schon auf Deinen Bericht. ;D

Gruss aus dem zürcher Weinland
Beat

Marco

  • Stammtisch
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1898
    • mymodelspace.ch
Re: 1/32 Hawker Hind - Silver Wings
« Antwort #11 am: 27. Januar 2012, 23:02:36 »
Wieder ein super Projekt von dir Thomas, bleibe dran...
Modellbau ist die schönste Nebensache der Welt.

ThomasZ

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1196
Re: 1/32 Hawker Hind - Silver Wings
« Antwort #12 am: 29. Januar 2012, 14:31:23 »
Danke für die vielen Vorschusslorbeeren.
Die Resinteile von SilverWings sind wirklich echt toll und passen sehr gut zusammen.

Das Washing machte ich mit Pastellkreide. Einfach die gewünschten Farben mit einem Japanmesser abhobeln, ein wenig Wasser und einen Tropfen Spülmittel beigeben, umrühren und fertig. Ich warte bis die Pastellkreide am Modell ziemlich eingetrocknet ist und putze erst dann den Überschuss mit einem leicht angefeuchteten Wattenstäbchen oder einem Baumwolltuch ab.

ThomasZ

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1196
Re: 1/32 Hawker Hind - Silver Wings
« Antwort #13 am: 29. Januar 2012, 14:32:20 »
Nach ein paar Stunden kompletter Trocknung habe ich den hinteren Aluminium-Bereich mit Vallejo Mattlack übersprüht. Das Chrom im vorderen Rumpf lasse ich glänzend.

ThomasZ

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1196
Re: 1/32 Hawker Hind - Silver Wings
« Antwort #14 am: 29. Januar 2012, 14:32:51 »
Das Cockpit Innengerüst mit allen dazugehörigen Teilen erhielten ebenfalls ein Washing. Zusätzlich habe ich die Streben und Bauteile mit Aluminium Farbe trockengemalt und mit Pigmenten verschmutzt.