Autor Thema: Scratch Halbrelief 1/22.5, Schritt für Schritt zum nächsten Gebäude  (Gelesen 3388 mal)

Claudio

  • Stammtischfreunde
  • Held Mitglied
  • **
  • Beiträge: 1353
Hoi Marcel
Einfach nur Top! Vielen Dank für den ausführlichen Bericht!
Tschüss
Claudio

MarcelA

  • Forumsmitglied
  • Volles Mitglied
  • *
  • Beiträge: 191
    • Modellbauspass
Mit kleinen Schritten geht es weiter ...

Nach dem Entfernen der Gipsreste zeigt sich dieses Zwischenergebnis


Die 0,8mm starke Gipsplatte, welche ich als Fassadenputz verwenden möchte, habe ich ausgeformt ...


... und hier mit Weissleim auf das Fassadenstück geklebt. Die Risse im Verputz sind beabsichtigt. Ich habe auf dem Fassadenstück bewusst einen etwas unruhigen Untergrund gestaltet. Durch das Andrücken der Gipsplatte bricht diese dann (meistens) an den vorgesehenen Stellen.


Die schmutzintensiven Gipserarbeiten sind fertig, die Unterlage wieder gereinigt, so dass ich hier bereits die ersten Futterbretter in die Leibungen einsetzen konnte


Hier noch ein Blick auf meinen Arbeitstisch, an welchem ich beim Basteln stehe (Tischhöhe 115cm), nachdem ich bei meinem täglichen Broterwerb hauptsächlich sitze. Mein mobiles Arbeitsbrett hat eine Grösse von 60x60cm


Beste Grüsse Marcel
mein neuer BLOG

Ernst

  • Forumsmitglied
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1898
    • modellkunst-ernst
So ein sauberes Arbeitstisch, mit den Hintergrund wirkt das fast wie ein Fotostudio. ;D ;D
Aber deine arbeiten sind fabelhaft, weiter so, ich freue mich schon.
En Gruess, Ernst

www.modellkunst-ernst.nl

Marcel

  • Globaler Moderator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3421
Schaut einfach genial aus. Finde es super, das du uns das so detailiert zeigst.

Gruss Marcel

MarcelA

  • Forumsmitglied
  • Volles Mitglied
  • *
  • Beiträge: 191
    • Modellbauspass
Besten Dank für euer positives Feedback  :)

.... so fahre ich weiter mit den detaillierten Arbeitsschritten

In der Zwischenzeit habe ich das Fensterfutter vorerst fertig gebaut...


Alle Leisten schneide ich mir selber, mit Stahllineal und Cuttermesser, hier aus einem 0,8mm starken Lindenholzbrett


... und so ist aus diesen Leisten auch dieses Fenster entstanden. Die Leisten habe ich direkt auf die massstäbliche Zeichnung geklebt. Die Querleisten zwischen den Längsleisten haben einen Presssitz, sie würden also schon ohne Klebstoff halten.


Gebeizt mit Eichenbeize ...


... und gealtert mit Wasserfarben


Weitere Leisten auf dem Fensterfutter ...


Das Holzwerk hat einen ersten Verwitterungsanstrich, mit weisser Wasserfarbe erhalten. Das Mauerwerk ist farblich immer noch unbehandelt.


Beste Grüsse Marcel
mein neuer BLOG

Peter

  • Forumsmitglied
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1835
Hallo MarcelA
Auch ich verfolge deine Arbeiten, die für mich wie Gemälde in 3-D wirken! Super, wie du offenbar Reales verkleinert genau so wiedergibst, dass man dann später nicht mehr weiss, was denn nun wirklich Real ist ;D ;D ;D
Lernprozess vom Feinsten :P

Gruss Peter
Liebe Grüsse
Peter

1:72.....das Mass aller Dinge.....!

MarcelA

  • Forumsmitglied
  • Volles Mitglied
  • *
  • Beiträge: 191
    • Modellbauspass
Besten Dank Peter  :)

Der Zahn der Zeit hat weiter genagt ...

Mit Wasserfarben und Pigmenten habe ich versucht, diese Alterungserscheinungen darzustellen



Gruss Marcel
mein neuer BLOG

Marco

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1898
    • mymodelspace.ch
Sieht echt super aus Marcel. Mir gefällt vor allem das Mauerwerk.

Gruss Marco
Modellbau ist die schönste Nebensache der Welt.

Beat

  • Stammtischfreunde
  • Held Mitglied
  • **
  • Beiträge: 709
Tolle Arbeit!!!
schaut schön feucht aus, wie an der Nordseite vom Gebäude hinter einigen Büschen :)
Gruss aus dem zürcher Weinland
Beat

Ernst

  • Forumsmitglied
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1898
    • modellkunst-ernst
Es wird ja immer schöner. ;D
Ich bin gespannt wie das ganz fertig aussieht.
En Gruess, Ernst

www.modellkunst-ernst.nl

Robert

  • Forumsmitglied
  • Jr. Mitglied
  • *
  • Beiträge: 74
    • Stadler Hobbys
Hallo Marcel, beeindruckend wie das Modell entsteht. Auch der Beitrag im Loki ist sensationell.

En Gruess
Röbi
Viele Grüsse
Robert

Peter

  • Forumsmitglied
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1835
Hoi MarcelA
Fehlt nur noch der Spatz auf dem Sims..... ;D ;D

Wie stellst du eigentlich deine "Skulpturen" aus, oder in die Vitrine?

Gruss Peter
Liebe Grüsse
Peter

1:72.....das Mass aller Dinge.....!

MarcelA

  • Forumsmitglied
  • Volles Mitglied
  • *
  • Beiträge: 191
    • Modellbauspass
Fehlt nur noch der Spatz auf dem Sims..... ;D ;D

Peter, es ist ja noch nicht fertig ...  ;)

Vitrinen habe ich keine ... aber mein grösstes Diorama, welches eine Grundfläche von 200x60cm hat, habe ich auf speziellen Wunsch meiner Frau in den Wohnbereich integriert (in der neusten Loki Ausgabe ist ein Ausschnitt dieser Integration zu sehen) Die 3 nächsten Dioramen kommen ebenfalls da hin  :) .... wenn sie denn mal gebaut sind.

Beste Grüsse Marcel
mein neuer BLOG

MarcelA

  • Forumsmitglied
  • Volles Mitglied
  • *
  • Beiträge: 191
    • Modellbauspass
Bei schönem Wetter steht mein Bastelbrett draussen an der frischen Luft   8)


... dabei macht das Ergänzen der Details noch mehr Spass!
In der Zwischenzeit habe ich das Wandstück mit dem ersten gebauten Teil (aus dem Anfang dieses Threads) verbunden


Ich habe noch eine Frage in die Runde:
Für die Szenerie benötige ich noch ein schwarzes "fliegendes" Stromkabel, welches zum Fenster raus führt und an 2 Punkten provisorisch aufgehängt ist. Im Original hat so ein Kabel einen Durchmesser von 6,8mm, im Model entsprechend 0,3mm. Was verwende ich da am Besten, damit das Kabel so richtig schön durchhängt?

Beste Grüsse Marcel
« Letzte Änderung: 06. Juli 2013, 13:31:37 von MarcelA »
mein neuer BLOG

Beat

  • Stammtischfreunde
  • Held Mitglied
  • **
  • Beiträge: 709
Ich könnt mir vorstellen das das mit schwarz eingefärbtem Draht geht.
Rai-Ro führt Kupferdraht in diversen Farben und Dicken, unter Anderem auch 0.3 mm in Schwarz: http://www.rai-ro.de/product_info.php?cPath=31_33&products_id=768
Gruss aus dem zürcher Weinland
Beat