Autor Thema: Schweizer Kreuze  (Gelesen 2753 mal)

Peter

  • Gast
Schweizer Kreuze
« am: 17. Juli 2013, 13:11:39 »
Hallo Jungs.... ;D

Wohl die meisten haben sich schon gefragt, wo kriege ich all die verschieden grossen Schweizer Kreuze her?
Das ist heute für mich kein Problem mehr, denn es gibt ja weisse Decalbögen 8)

1. Zuerst recherchieren: Wie gross sind die Kreuze am Unterflügel, Oberflügel (bei Doppeldeckern), Rumpfseiten und Seitenruder? Dabei sind Kreuze auf einer quadratischen Fläche gemeint.

2. Wenn das klar ist, kann man an einer vorhandenen Fahne, oder vorhandenen Decalkreuzen das Verhältnis von Breite und Höhe der Schenkel eruieren.

3. Danach kann man mittels eines Grafikprogramms die nötigen Grössen mit dünnster Linie (Haarlinie) zeichnen und anspeichern. Diese drei Punkte muss man nur das erste mal machen, danach kann immer wieder bei Bedarf zugegriffen werden, und eventuell noch etwas vergrössern oder verkleinern.

4. Jetzt kann man den Bogen (max. A-4) drucken. Ich nehme dabei die gleichen Bögen wie es René schon beschrieben hat.

5. Nach einer kleineren Trocknungszeit müssen die Decals mit einem Japanmesser oder Cutter genau der dünnen Linie nach etwas vorgeschnitten werden, soviel, dass man sicher gehen kann, dass sich das Decal vom umgebenden weissen Material lösen kann.

6. Jetzt wird das vorgeschnittene Decal ins lauwarme Wasser gelegt und nun folgt der kleine Trick: Weil der gedruckte Decalbogen mit nichts fixiert wurde, löst sich im Wasser die schwarz gedruckte Umrandungslinie und zurück bleibt das rein-weisse Kreuz!!! ::) :P
Allerdings gibts auch ein kleines Übel: Es braucht pro Kreuz immer zwei Decals, da eines zu wenig deckend ist, aber vielleicht sind andere Produkte diesbezüglich besser.


Peter

  • Gast
Re: Schweizer Kreuze
« Antwort #1 am: 17. Juli 2013, 13:18:31 »
Hier sind zwei Beispiele mit einer Messerschmitt Bf-109D und einer Fokker D-VII.
Keine Angst...die Decals sind auch bei zweifacher Anwendung pro Kreuz so dünn, dass man denken könnte, sie seien aufgespritzt worden! :P

Peter

  • Gast
Re: Schweizer Kreuze
« Antwort #2 am: 17. Juli 2013, 13:29:42 »
Dass der weisse Decalbogen natürlich auch für andere Sachen gebraucht werden kann, will ich hier kurz zeigen.
Ich liebe Fahnen, und als Bespiel zeige ich eine Bernerfahne, die später auf ein grüsseres Diorama "gehisst" wird.
Die Vorlage der Fahne gabelte ich aus dem Internet, verkleinerte sie am PC auf meine gewollte Grösse und druckte sie auch auf den weissen Decalbogen.
Damit die Farbe aber hält, fixierte ich den Druck mit Semi-Gloss-Klarlack mit einer Spritzpistole,
danach werden die beidseitigen Teile ausgeschnitten und auf eine Weiss gespritzte "Weinfolie" angebracht.

Peter

  • Gast
Re: Schweizer Kreuze
« Antwort #3 am: 17. Juli 2013, 13:35:22 »
......und weil es so geil ist zeige ich noch mit meinem kleinen 1:72er Jeep und einer Bücker Jungmeister, dass der weisse Decalbogen auch für Nummernschilder, Feuerlöscher-Beschriftung und Armaturen, Plakate und vieles andere geeignet ist :P :P
Einzig weisse Schriften sind dem Alps-Drucker vorbehalten....... ::)

Peter

  • Gast
Re: Schweizer Kreuze
« Antwort #4 am: 17. Juli 2013, 13:55:21 »
Damit das Ganze noch ein wenig verständlicher wird, zeige ich noch ein schlechteres Beispiel:
Für die Ju-86 druckte ich die Beschriftung auf klare Decalfolie, das ist aber ungenügend, da die Druckfarbe zu wenig Deckkraft besitzt.
Das Debakel löse ich damit, dass die relativ grossen Buchstaben mit Tamiya-Klebeband umrandet werden, und das Rot dann aufgespritzt wird, das wird aber noch dauern bis ich Lust dazu habe :-\

Fast vergessen: Das Grössen-Verhältnis des Schweizer Kreuzes wird klar im Buch über die Messerschmitts von Georg Hoch gezeigt ::)

Marco

  • Stammtisch
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1898
    • mymodelspace.ch
Re: Schweizer Kreuze
« Antwort #5 am: 18. Juli 2013, 07:31:53 »
Danke für die Erklärungen Peter. Die kann ich bei meiner Alouette dann brauchen.
Modellbau ist die schönste Nebensache der Welt.

Ernst

  • Forumsmitglied
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1898
    • modellkunst-ernst
Re: Schweizer Kreuze
« Antwort #6 am: 18. Juli 2013, 09:13:39 »
Hallo Peter,

Genau das habe ich gesucht.
Die Decals am Jeep sehen ja sehr schön aus.
Den Jeep liegt bei mir noch herum und für die Dios brauche ich vier Feuerlöscher die ich ja noch basteln muss.
Kannst du mir mit den Decals behilflich sein.
En Gruess, Ernst

www.modellkunst-ernst.nl

Peter

  • Gast
Re: Schweizer Kreuze
« Antwort #7 am: 18. Juli 2013, 11:21:14 »
Hallo Ernst
Da ich am Zügeln bin ist meine "Werft" geschlossen, habe da aber noch einiges im PC.
Ich werde mal suchen und dir die Daten dann senden ::)

Peter

  • Gast
Re: Schweizer Kreuze
« Antwort #8 am: 18. Juli 2013, 11:25:54 »
Ups.... ???
Was hast du denn für ein Grafik-Programm?

Ernst

  • Forumsmitglied
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1898
    • modellkunst-ernst
Re: Schweizer Kreuze
« Antwort #9 am: 18. Juli 2013, 13:15:08 »
Grafik-Programm ?
Ich arbeite mit einen Apple Macbook.
Aber zeichnen oder so mache ich noch nicht, bin da nicht so schlau. :-[
En Gruess, Ernst

www.modellkunst-ernst.nl

Peter

  • Gast
Re: Schweizer Kreuze
« Antwort #10 am: 18. Juli 2013, 13:19:40 »
Hallo Ernst
Ich glaube ist nicht weiter schlimm, dann sende ich dir an deine E-Mail Adresse die auf 1.72 skalierten Bilder im JPEG-Format, die sollte dein MAC lesen können? ::)

Peter

  • Gast
Re: Schweizer Kreuze
« Antwort #11 am: 18. Juli 2013, 13:28:38 »
Nochmals zum Thema ::)
Ich hoffe, dass du einen Drucker hast?
du brauchst dann die Nummerschilder nicht auf Decalfolie drucken, sondern kannst sie direkt auf Fotopapier drucken, dann mit dem Cutter auschneiden. Das Fotopapier ist stabil und das bedruckte Schildchen kannst du direkt ankleben.
Solltest aber vorher noch die Rüchseite und die Kanten etwas bemalen.
OK? ::)