Autor Thema: Kystfort Lyngen/Spåkenes, 1:35 Serge Art Studio  (Gelesen 2776 mal)

Jonas

  • Stammtischfreunde
  • Volles Mitglied
  • **
  • Beiträge: 180
Kystfort Lyngen/Spåkenes, 1:35 Serge Art Studio
« am: 22. September 2013, 15:51:21 »
Hallo zusammen,

da Münchenstein vor der Tür steht,ich keinen Plastik ansehen kann,musste ich mir was anderes überlegen.
Klein sollte es sein,frei von jeglichem Plastik und in anbetracht von Melanie war der Fall schnell klar.
Drei Monate lang durfte ich so ein Teil mein eigen nennen .
In Djupvik/Norwegen 1944 mussten alle ja auch auf dieses Standardmuster von Utedass zurückgreiffen.

Thematik Lyngen:
Die Batterie kann frei besichtigt werden.Interessant sind vor allem die noch erhaltenen Bettungen des Typs M 153c, die sonst kaum noch in diesem Erhaltungszustand zu finden sind.Ein grossteil der anderen Anlagen ist jedoch geflutet oder wurde durch die Russen gesprengt.

Der Bausatz:
Utedass (WC)von Serge Art Studio
Möve LWS Figurensatz
K98+Ofen von Dolp
Bleche,ausgeglühte Bierdosen der nördl Brauerei Tromsö
Renntier,Resinanguss von Figur WC,Draht,Vallejo Putty
Base,Birkenstück aus Annamo
Zwergbirke aus Dovre
Erdgut aus Lyngen

Gruess Jonas
« Letzte Änderung: 22. September 2013, 16:06:39 von Jonas »

Jonas

  • Stammtischfreunde
  • Volles Mitglied
  • **
  • Beiträge: 180
Re: Kystfort Lyngen/Spåkenes, 1:35 Serge Art Studio
« Antwort #1 am: 22. September 2013, 16:20:52 »
Die Basis:
Nach zwei Wochen der Entfeuchtungs-und Renovationsarbeiten stand der neue Modellbaukeller bereit.
Auf das schräg abgeschliffene Birkenstück wurde ein Gewebe aufgetackert,welches das Gips/Erdgemisch selbst nach der Austrocknung rissfrei zu tragen vermag.
Die Begrünung entspricht dem Originalschauplatz von 1944,wobei in den letzten Jahren vermehrt Buschland entstanden ist.
Die Zwergbirke wurde unbehandelt mittels einem langen Stift aufgebracht.
Farblich wurde die Erde nur mit Filter von Sin behandelt,wobei ich da nicht wirklich zufriden bin.

Gruess Jonas

Jonas

  • Stammtischfreunde
  • Volles Mitglied
  • **
  • Beiträge: 180
Re: Kystfort Lyngen/Spåkenes, 1:35 Serge Art Studio
« Antwort #2 am: 22. September 2013, 16:35:02 »
Der Zusammenbau vom Utedass (Aussenwc):

Die Teile selbst die wenigen der Figur sind sehr passgenau,jedoch stellen diese ein neues Holzhaus dar.
Dank unseren Tips und Tricks fand ich geeignete Ideen zur realistischeren darstellung des Ganzen.
Auch habe ich nun in der letzteren Zeit sehr viele solche Bastel-Flickarbeiten der norweger gesehen,einfach
geniale Improvisationstalente.
( kommt zumindest in Nordnorwegen wohl auch durch Nachkriegsnachschubproblemen )

Gruess Jonas

Jonas

  • Stammtischfreunde
  • Volles Mitglied
  • **
  • Beiträge: 180
Re: Kystfort Lyngen/Spåkenes, 1:35 Serge Art Studio
« Antwort #3 am: 22. September 2013, 16:49:44 »
Die Kakhausbemalung :

Grundiert mit Vallejo Primer weiss folgte ein innenauftrag von Sandbraun und aussenauftrag von dt.Grau.
Die Alterung des Holzwerks entstand nur mit Lukas Acryl schwarz und weiss,was entgegen den Tips (Holzgrundkonstruktion) ,
auf Resingrund in ein schieres trockenmalen und verschmieren ausartete.
Das ganze erhielt Wash und Filter diverser Hersteller,teils nass in nass,voll auf experementierbasis  ;)

Gruess Jonas

Jonas

  • Stammtischfreunde
  • Volles Mitglied
  • **
  • Beiträge: 180
Re: Kystfort Lyngen/Spåkenes, 1:35 Serge Art Studio
« Antwort #4 am: 22. September 2013, 17:08:42 »
Abschliessende Alterung der Hytte:

Durch verschiedene Mittelchen für Rost und Grünzeug,versuchte ich noch etwas Leben und vergänglichkeit einzubringen.
Der Dolp Bunkerofen habe ich so überarbeitet wie er heute auch noch in Eiendoms Hytten zu finden ist,oder zum befeuern von Heim und Hausräuchereien verwendung finden kann.
Das Velo ist bis auf den Zahnkranz scratch gelötet,was jedoch vor Jahren geschah und nie mehr gelungen ist.

Hiermit bedanke ich mich bei Marcel und Peter für Ihre Tips und Tricks,die mich zu dem Werk inspiriert haben.
http://www.modellbaustammtisch.ch/forum/index.php?topic=1392.0
http://www.modellbaustammtisch.ch/forum/index.php?topic=1426.0

Gruess Jonas

Jonas

  • Stammtischfreunde
  • Volles Mitglied
  • **
  • Beiträge: 180
Re: Kystfort Lyngen/Spåkenes, 1:35 Serge Art Studio
« Antwort #5 am: 22. September 2013, 17:17:52 »
Umgebungsarbeiten:

Nebst den zwei Figuren (Möve und Kaker),ist die Ansicht von rechts recht Mager.
Einseitig Ofen,Rückseite Velo,was nun Rechts  ???

So stolperte ich heute morgens um zwei über ein Renntiergeweih,was die im Norden so an jede erdenkliche Wand zu nageln pflegen.
Das letzte Jahr war es Ghostrider,also muss diesmal auch was sonderbares her  ;D

Der Schädel schnitzte ich von Hand mit Dremelaufsätzen aus dem Resinangussblock der Figur.
Für das Geweih benütze ich ausgeglühten Silberdraht welches ich zuletzt mit Vallejo Flüssig-Putty überpinsle und nach trocknung verschleiffe.
Masstäblich etwas grösser geraten,entspricht es genau meinem Fund aus 2008 auf dem Rundfjell ( Nordfront 1940 ).

Gruess und allne en schöne sunntig
Jonas

Peter

  • Forumsmitglied
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1835
Re: Kystfort Lyngen/Spåkenes, 1:35 Serge Art Studio
« Antwort #6 am: 22. September 2013, 19:33:52 »
Hallo Jonas, das Kackhaus finde ich eine tolle Idee für eine Figuren-Vignette! ;D
Es freut mich, dass unsere Tipps zur Inspirierung verhelfen...das ist ja auch der Zweck.

Alles ist sehr gut gelungen...Bravo!
Liebe Grüsse
Peter

1:72.....das Mass aller Dinge.....!

Marco

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1898
    • mymodelspace.ch
Re: Kystfort Lyngen/Spåkenes, 1:35 Serge Art Studio
« Antwort #7 am: 22. September 2013, 19:50:10 »
Da baust du wider etwas sehr Interessantes. Deine genaue Beschreibung kann ich sicher in Zukunft bei einer anderen Hūtte brauchen.

Weiter so....
Modellbau ist die schönste Nebensache der Welt.

Marcel

  • Globaler Moderator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3421
Re: Kystfort Lyngen/Spåkenes, 1:35 Serge Art Studio
« Antwort #8 am: 22. September 2013, 19:53:30 »
Faszinierend, was du da aus einem kleinen Scheisshaus zauberst ;D
Sieht echt super aus.

Gruss Marcel

Claudio

  • Stammtischfreunde
  • Held Mitglied
  • **
  • Beiträge: 1353
Re: Kystfort Lyngen/Spåkenes, 1:35 Serge Art Studio
« Antwort #9 am: 23. September 2013, 09:49:01 »
Klasse Arbeit Jonas, das sieht echt toll aus!

Tschüss
Claudio

Robert

  • Forumsmitglied
  • Jr. Mitglied
  • *
  • Beiträge: 74
    • Stadler Hobbys
Re: Kystfort Lyngen/Spåkenes, 1:35 Serge Art Studio
« Antwort #10 am: 24. September 2013, 19:35:38 »
sieht absolut genial aus! Sehr schön.
Viele Grüsse
Robert

Jonas

  • Stammtischfreunde
  • Volles Mitglied
  • **
  • Beiträge: 180
Re: Kystfort Lyngen/Spåkenes, 1:35 Serge Art Studio
« Antwort #11 am: 25. September 2013, 12:19:48 »
Hallo zusammen,
Danke Euch allen.
Ich muss hier mal ein paar Fragen in die Runde werfen.
Wie hat wohl Wc Papier 1944 der deutschen ausgesehen ?
Waren dies Zeitungen oder schon Rollen?
Heute wird meist ein abgesägtes Renntierhorn an die Wand genagelt, aufdem die Rolle steckt.
Die Schuhe des Soldaten, soll das Leder Braun oder schwarz sein?
Eine Truppengatung ist am Pinocio nicht zu erkennen.
Und zur letzten Frage ob der Zeitung.
Was könnte der da gelesen haben ?
Der Scheinwerfer der Tirpitz?
Signal?
Alternativ zu einer norwegischem Blatt könnte ja auch ein Kdf Heft gescant werden.
Hierbei bin ich mir unschlüssig was Sinn macht.

Gruess jonas

René

  • Globaler Moderator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1994
Re: Kystfort Lyngen/Spåkenes, 1:35 Serge Art Studio
« Antwort #12 am: 25. September 2013, 13:13:40 »
Nimm eine Zeitung als WC Papier
ich denke die Rolle dürfte nach dem vierten Scheisser aufgebraucht gewesen sein.

Als Zeitung vielleicht der "Völkischer Beobachter". War die Standartzeitung der NSDAP.
Da hat sich wohl gerne noch ein Frontsoldat damit den Hintern abgewischt.  ;)
Gruss René

Peter

  • Forumsmitglied
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1835
Re: Kystfort Lyngen/Spåkenes, 1:35 Serge Art Studio
« Antwort #13 am: 25. September 2013, 13:24:10 »
Hallo Jonas, ich habe mich mit dem Thema auch schon beschäftigt, als ich mein Kackhäuschen baute, und war durchs Internet auf erstaunliche Erkenntnisse gestossen! ;D

Ich würde das Signal als Lesestoff bevorzugen ::)

als Putzmittel würde ich auch wie René auf Zeitung tippen, da die WC-Rollen damals erst langsam in Deutschland und GB produziert wurden! ::)
Liebe Grüsse
Peter

1:72.....das Mass aller Dinge.....!

Jonas

  • Stammtischfreunde
  • Volles Mitglied
  • **
  • Beiträge: 180
Re: Kystfort Lyngen/Spåkenes, 1:35 Serge Art Studio
« Antwort #14 am: 25. September 2013, 22:08:00 »
Danke für die Tips.
Nach stunden des suchens habe ich keine ganzseitige Zeitung zum ausdrucken gefunden.
Die Titelseiten sind mir allsamt etwas zu Politisch.
Irgendwann nun bin ich über folgende Seite gestossen:
https://digitalt.uib.no/handle/123456789/3300
Massenweise Illegaler Zeitungen aus der Kriegszeit.

Ich denke nun der Typ liest gerade Sabotören,zum abwischen reicht Fremtiden und das dio könnte "Det frie ord" heissen.
Übersetzt mit "Das freie Wort" ,könnte passend zum Kakhaus auch als "Der freie Ort" verstanden werden  ;)

Gruess Jonas