Autor Thema: Nieuport 23 C-1, Eduard 1/72  (Gelesen 2962 mal)

Beat

  • Stammtischfreunde
  • Held Mitglied
  • **
  • Beiträge: 709
Nieuport 23 C-1, Eduard 1/72
« am: 03. Januar 2015, 17:32:58 »
Lange vor mir her geschoben, hab ich mich doch an den Bau von einem Doppeldecker gewagt.
Meine Wahl fiel auf die Nieuport 23 von Eduard.
Zum Einen ist der Bausatz von sehr guter Qualität und die geplante schweizer Maschine ist von Anstrich her recht einfach, so das ich mich auf die Eigenheiten des Doppeldeckers konzentrieren konnte.



Kurz etwas zum Vorbild:

Die Nieuport 23 ist eine Weiterentwicklung der Nieuport 17.
Sie wurde in der Struktur verstärkt und bekam einen neuen Motor der nun 110 PS leistete.
Das reichte um das, maximal 560 Kg schwere, Flugzeug auf eine Geschwindigkeit von 172 Km/h zu beschleunigen.
Die maximale Steigleistung lag bei 6 m/s.



Im Sommer 1917 gelang es der Schweiz 5 dieser leistungsfähigen Jäger aus Frankreich zu beschaffen.
Die Nieuports waren eine willkommene Verstärkung für die Fliegertruppe.



Am 7. Juli 1919 verunglückte der Chef-Fluglehrer und Alpenflug Pionier Oskar Bider mit einem der Nieuport tödlich.
Die restlichen Flugzeuge wurden 1921 ausser Betrieb genommen.
Bei Tests zeigten sich Schwächen in der Struktur, so das die Flugzeuge stillgelegt und liquidiert wurden.



Zum Modell:

Der Bausatz ist, wie das Original, fast mit dem der Nieuport 17 identisch.
Es finden sich in der Box einige Teile die von der 17 stammen und bei der 23 nicht gebraucht werden.
Neben sehr schönen Spritzgussteilen finden sich auch 2 Bögen mit Ätzteilen und ein Set mit Masken für die Räder im Bausatz.

Beim "Dual-Combo" Bausatz den ich verwendet habe, finden sich auch sehr gute Decals für 4 verschiedene Maschinen.
Da ich sie aber nicht verwendet habe, kann ich über deren Qualität nichts sagen.

Das Einzige minus beim Bausatz findet sich in der Anleitung, da sind leider alle Nummern der Ätzteile falsch.
Kein unüberwindbares Hindernis, aber doch teilweise nervig.....



Natürlich lässt sich auch an einem Bausatz mit der Qualität noch etwas machen.
ich habe die Lufteinläufe für den/die Vergaser auf beiden Rumpfseiten durch Spritzennadeln ersetzt.
Das Fahrwerk bekam noch Stossdämpfer ( die mehrfach um die Achse gewickelten Gummiseile) aus Bleidraht.



Das Höhenleitwerk wurde durch das von Quickboost ersetzt.
Es ist etwas kleiner, passt laut den Zeichnungen im "Windsock Datafile" besser, und die Aussparungen für die Steuerseile sind schon geöffnet.
Die Motorhaube von Quickboost habe ich nicht verwendet, das sie sich als zu klein erwies und nicht passte  >:(



Für die Bemalung verwendete ich hauptsächlich Farben von Humbrol und ModelMaster, für Motor und Motorhaube Farben von Alclad.
Die weissen Kreuze sind Decals aus der Restekiste, das Rot wurde lackiert.
Gealtert habe ich nur dezent, die Unterseite bekam noch Staub und Dreckspritzer mittels Pastellkreide.



Die Verspannung entstand mit den 0.03 mm Gummifäden von Uschi van der Rosten.
Ein super Produkt, einfach zu verarbeiten und schaut so aus wie es sollte  :)

Zum Schluss noch ein Bild mit Grössenvergleich. (Sagt man hier auch "Grösse"??)  ;)







Gruss aus dem zürcher Weinland
Beat

Marcel

  • Globaler Moderator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3421
Re: Nieuport 23 C-1, Eduard 1/72
« Antwort #1 am: 03. Januar 2015, 21:49:03 »
Ist dir super gelungen, weisst du warum die eigentlich keine Imatrikulation hatten? Habe gelesen das sie die Nummern 601 bis 605 hatten, konnte aber kein Foto finden auf der man die Nr. sieht.

Gruss Marcel

Beat

  • Stammtischfreunde
  • Held Mitglied
  • **
  • Beiträge: 709
Re: Nieuport 23 C-1, Eduard 1/72
« Antwort #2 am: 03. Januar 2015, 21:58:10 »
Danke Dir  :)
Ja die Nummern 601 bis 605 wurden an die Nieuport 23 vergeben, aber wohl nie an den Vögeln angebracht.
Jedenfalls hab ich auch kein Bild gefunden das die Nummern zeigt.
Gruss aus dem zürcher Weinland
Beat

Ernst

  • Forumsmitglied
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1898
    • modellkunst-ernst
Re: Nieuport 23 C-1, Eduard 1/72
« Antwort #3 am: 04. Januar 2015, 09:09:01 »
Man ist der klein, aber sehr schön.
Gratuliere... ;D
En Gruess, Ernst

www.modellkunst-ernst.nl

Peter

  • Gast
Re: Nieuport 23 C-1, Eduard 1/72
« Antwort #4 am: 23. Februar 2015, 10:25:04 »
Hoi Beat, Gratulation für deine schöne Ni-23!!! :P
Ich habe dein Modell etwas mit meinem verglichen, und da wurde es mir beinahe Schwarz vor Augen: Ich habe die zwei Öffnungen an der Motorhaube völlig daneben aufgebort...... >:( :( :o

Warum ich das so gemacht habe weiss ich nicht, werde mich aber bemühen, das noch zu korrigieren ::) Ich werde eine der oberen "Nähte" abschleifen, und die Haube gerade richten, danach die abgeschliffene Naht an richtiger Stelle neu erstellen, und die Haube wieder ansetzen.

......Unglaublich...... Auf dem Bild sind die nach links versetzten Öffnungen zu erkennen.

Noch ein kleiner Hinweis: Hast du die Kante des Seitenruders absichtlich nicht Rot gestrichen?

Peter

  • Gast
Re: Nieuport 23 C-1, Eduard 1/72
« Antwort #5 am: 23. Februar 2015, 11:37:08 »
Oder könnte es sein, dass ich doch recht habe, wenn ich den Plan von Eduard anschaue....???? ::)

Ich habe bisher kein aussagekräftiges Foto der Schweizer Ni-23 von rechts gesehen.

Peter

  • Gast
Re: Nieuport 23 C-1, Eduard 1/72
« Antwort #6 am: 23. Februar 2015, 11:51:32 »
Eigenartig, dass auch bei der Ni-28 die Öffnungen nach links versetzt sind...... ::) ???......ich glaube, meine Korrektur erübrigt sich..... ;)

Peter

  • Gast
Re: Nieuport 23 C-1, Eduard 1/72
« Antwort #7 am: 23. Februar 2015, 12:53:16 »
Habe doch noch eine bessere Aufnahme, die zeigt, dass die stark nach links gezeigt Öffnung doch eher dazu neigt, dass meine Variante stimmen könnte.

Beat

  • Stammtischfreunde
  • Held Mitglied
  • **
  • Beiträge: 709
Re: Nieuport 23 C-1, Eduard 1/72
« Antwort #8 am: 23. Februar 2015, 12:56:00 »
.....ich glaube, meine Korrektur erübrigt sich..... ;)

Glaub ich auch, ein Bild hab ich nicht aber ich gehe mal davon aus das meine Haube falsch ist  :'(
Bei der Hanriot HD1, die ja den selben Motor hatte, sind die Öffnungen auch seitlich.....

Die Seitenruderkante ist auf diesem Bild gut sichtbar: http://www.e-pics.ethz.ch/index/ethbib.bildarchiv/images/ETHBIB.Bildarchiv_LBS_SR04-037458_582327.jpg
Gruss aus dem zürcher Weinland
Beat

Beat

  • Stammtischfreunde
  • Held Mitglied
  • **
  • Beiträge: 709
Re: Nieuport 23 C-1, Eduard 1/72
« Antwort #9 am: 23. Februar 2015, 12:57:44 »
Bei der Nieuport 17 hab ich die Öffnungen auch seitlich versetzt erstellt  ;)

Gruss aus dem zürcher Weinland
Beat

Peter

  • Gast
Re: Nieuport 23 C-1, Eduard 1/72
« Antwort #10 am: 23. Februar 2015, 13:19:19 »
Die ist auch wunderschön!!!! :) Ich hatte ja auch noch eine Belgier gemacht, die hatte gar drei Öffnungen.

Ufff, mir ist ein Stein vom Herz gefallen, dass ich so etwas nicht noch korrigieren muss!

Bei der Ni-23 habe ich bisher keine Schweizer mit heller Seitenrudekante gesehen, auch als Modell nicht. Der Effekt auf deinem Bild ist nur wegen dem Licht, ein anderes Bild vermittelt eher meine Variante für volle Farbe........?..... :-[

Peter

  • Gast
Re: Nieuport 23 C-1, Eduard 1/72
« Antwort #11 am: 23. Februar 2015, 13:23:07 »
...und die Hanriot hatte insgesammt vier Schlitze, aber schön eingemittet wie die Bilder zeigen, wobei der links aussen etwas kürzer ist als der rechts aussen. Ich hoffe, du nimmst mir das nicht übel, wenn ich da so viel quassle... ;)
« Letzte Änderung: 23. Februar 2015, 13:27:43 von Peter »

Beat

  • Stammtischfreunde
  • Held Mitglied
  • **
  • Beiträge: 709
Re: Nieuport 23 C-1, Eduard 1/72
« Antwort #12 am: 23. Februar 2015, 13:27:31 »

Bei der Ni-23 habe ich bisher keine Schweizer mit heller Seitenrudekante gesehen, auch als Modell nicht. Der Effekt auf deinem Bild ist nur wegen dem Licht, ein anderes Bild vermittelt eher meine Variante für volle Farbe........?..... :-[

Bei mindestens einer war es aber hell eingefasst, denk ich  ;)
http://www.oskar-bider.ch/oskar-bider/main_content/05/left_column/01/image_content_fixed_max_width/image_content.jpg
Gruss aus dem zürcher Weinland
Beat

Peter

  • Gast
Re: Nieuport 23 C-1, Eduard 1/72
« Antwort #13 am: 23. Februar 2015, 13:34:07 »
Neee Beat, wenn man die Räder anschaut, sollten sie auch eine helle Oberfläche haben, das ist das Licht, das einem solches vormacht, ich kenne das zur Genüge von alten WW-I Fotos, die oft wegen Lichteinfall nur schwer zu interpretieren sind.

Beat

  • Stammtischfreunde
  • Held Mitglied
  • **
  • Beiträge: 709
Re: Nieuport 23 C-1, Eduard 1/72
« Antwort #14 am: 23. Februar 2015, 18:11:33 »
Häääää. Warum sollten die Räder hell sein?

Nebenbei auf dem letzten Bild von mir sind die Reifen hell (Dreck).
Offensichtlich, da auch das Cockpit abgedeckt ist, ist das Bild bei schlechtem Wetter entstanden, da sind die Räder schnell mal dreckig.

Die Kante das Seitenruders ist sicher hell (Silber), bei einer Spiegelug/Reflektion währen nicht alle Seiten gleich hell und so schön parallel zur Form...
« Letzte Änderung: 23. Februar 2015, 18:53:58 von Beat »
Gruss aus dem zürcher Weinland
Beat