Autor Thema: USS Enterprise 1799 - 2012  (Gelesen 16872 mal)

ThomasZ

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1219
Re: USS Enterprise 1799 - 2012
« Antwort #75 am: 18. November 2019, 13:42:29 »
...aber die jetzige F-35B Baustelle nähert sich dem Ende.

Fotos!! Fotos!! Fotos!!!  ;D

René

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2041
Re: USS Enterprise 1799 - 2012
« Antwort #76 am: 20. November 2019, 06:08:23 »
Ja ja nur nicht hetzen  8)
Gruss René

ThomasZ

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1219
Re: USS Enterprise 1799 - 2012
« Antwort #77 am: 05. April 2020, 17:08:55 »
Mit der USS Enterprise geht es weiter, wenn auch nur schleppend und mit grösserem (Fasnachts-) Unterbruch.

Der untere Rumpf konnte ich komplett beplanken. Dazu verwendete ich hauptsächlich 7x2mm Lindenleisten. Grundsätzlich sind die Rumpfplanken 5mm breit. Beim Heck benötigte ich aber die 7mm, beim Bug waren die Leisten noch 3mm breit.

Bilder vor dem Schleifen des Rumpfs...

ThomasZ

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1219
Re: USS Enterprise 1799 - 2012
« Antwort #78 am: 05. April 2020, 17:11:59 »
...und nach dem Schleifen.

ThomasZ

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1219
Re: USS Enterprise 1799 - 2012
« Antwort #79 am: 05. April 2020, 20:28:22 »
Ganz schön kommt nun die Wölbung des Rumps zur Geltung. Genau so habe ich mir das vorgestellt. Die ganze Arbeit mit den Spanten und dem Umbau hat sich mehr als gelohnt.

René

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2041
Re: USS Enterprise 1799 - 2012
« Antwort #80 am: 06. April 2020, 22:01:09 »
Sieht ganz toll aus.
Na jetzt ist die Fastnacht ja vorbei und es kann mit riesen Schritten weiter gebaut werden.

Meine Enterprise habe ich letzthin auch wieder mal ......ääääh....angeschaut.
Bin aktuell immer noch mit meinem Weihnachtsgeschenk beschäftigt, welches ich mir selber gekauft habe.

Meine USS Nimitz, CVN-68 geht mit guten Schritten voran.
Das Bordgeschwader ist fertig, die Insel steht im Rohbau.
Der Rumpf bekommt ein komplettes Hangardeck, diverse Änderungen sind auch noch zu machen.
Aber es geht gut voran.

Jetzt sowieso, wo ich Ferien habe  ;)
Gruss René

ThomasZ

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1219
Re: USS Enterprise 1799 - 2012
« Antwort #81 am: 07. Mai 2020, 21:06:01 »
Für Zwischendurch bestücke ich das Deck immer wieder mal mit den bereits vorhandenen Utensilien - natürlich auch als kleine Eigenmotivations-Spritze  :-*
« Letzte Änderung: 07. Mai 2020, 21:07:51 von ThomasZ »

ThomasZ

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1219
Re: USS Enterprise 1799 - 2012
« Antwort #82 am: 07. Mai 2020, 21:20:57 »
Abschliessen konnte ich nun auch die Backbordplanken mit Zedernholz.
Auch in diesem Bereich habe ich die Holznägel analog dem Deck hergestellt. Anstelle von Zahnstochern verwendete ich die kleinsten Lindenholz-Rundstäbe (d=1.2mm), welche ich aber noch auf ca 0.6mm runter schliff.

ThomasZ

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1219
Re: USS Enterprise 1799 - 2012
« Antwort #83 am: 07. Mai 2020, 21:23:30 »
Die Wasserspeier sind mit Messingröhrchen hergestellt.

ThomasZ

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1219
Re: USS Enterprise 1799 - 2012
« Antwort #84 am: 07. Mai 2020, 21:36:38 »
Die Wasserlinie ist eingezeichnet. Als Versuch habe ich den oberen Teil mit "Golden Oak" Beize behandelt.
Hat mich dann doch nicht so überzeugt, abgesehen davon wurde damals der Rumpf zum Schutz des Holzes bemalt.

ThomasZ

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1219
Re: USS Enterprise 1799 - 2012
« Antwort #85 am: 07. Mai 2020, 21:42:57 »
Der obere Abschluss der Schanzkleider stellte ich aus 2mm Birnbaumbrettchen her. Der seitliche Abschluss wurde mit so einem Shaper-Tool in Form gebracht.
Die Abschlüsse werden aber erst nach dem Fertigstellen der Rumpfbekleidung befestigt (auf dem unteren Bild nur provisorisch angeklebt).
« Letzte Änderung: 07. Mai 2020, 21:52:20 von ThomasZ »

ThomasZ

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1219
Re: USS Enterprise 1799 - 2012
« Antwort #86 am: 07. Mai 2020, 21:49:04 »
Wie bereits angetönt habe ich den Rumpf bis zur Wasserlinie schwarz gespritzt.
Ich glaube ich habe noch nie ein Modell so gründlich abgeklebt vor dem Spritzen - hatte recht Bammel dass das sichtbar bleibende Holz vom Sprühnebel verschmutzt wird.

Grüsse Thomas

ThomasZ

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1219
Re: USS Enterprise 1799 - 2012
« Antwort #87 am: 17. Mai 2020, 21:55:29 »
Weiter geht es mit dem "Unterwasser-Rumpf".
Ca. ab 1783 wurden in Grossbritannien alle Kriegsschiffe mit Kupferplatten beschlagen. Dies zum Schutz des Holzrumpfes vor Bewuchs mit Muscheln und Seegewächs sowie dem Bohrwurm - speziell in tropischen Gewässern.

Die USS Enterprise, 1799 erbaut, war die ersten zwei Jahre in der Karibik im Einsatz. Diese beiden Fakten lassen darauf schliessen, dass die Enterprise ebenfalls mit Kupferplatten beschlagen war.

Somit wage ich mich in ein weiteres "Abenteuer". Doch wie stellt man diese Kupferplatten am Modell realistisch dar?







Links:   www.usscm.org      https://ussconstitutionmuseum.org


ThomasZ

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1219
Re: USS Enterprise 1799 - 2012
« Antwort #88 am: 17. Mai 2020, 22:10:04 »
In England und Amerika waren die Kupferplatten standardmässig 4 Fuss lang und 12-14 Zoll breit (120 x 30-35cm). Bei der Constructo Enterprise (1:51) müssten die Platten also 24 x 6-7mm gross sein.

Es gibt einiges auf dem Markt, über gestanzte Kupferplättchen bis hin zu Ätzteilen. Weder Darstellung noch Grösse waren für mich brauchbar. Somit bleibt nur eine Lösung, die Kupferplatten selber herzustellen - schlussendlich habe ich mich für selbstklebende Kupferfolie entschieden.

Zuerst musste ich jedoch ein Werkzeug für das Nagelmuster bauen. Nach langer Suche in den einschlägigen Foren und einigen Versuchen habe ich mich dann für die Dermaroller-Variante entschieden.

Für was dieses Teil ausser Modellbau noch gut sein soll, kann ich echt nicht sagen.
Auf jeden Fall ist das mal die Ausgangsbasis für die Werkzeugherstellung.

ThomasZ

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1219
Re: USS Enterprise 1799 - 2012
« Antwort #89 am: 17. Mai 2020, 22:13:03 »
Da die Abstände zwischen den Nadelräder zu gross war, wurde der Dermaroller erst einmal auseinander genommen. Mit 0.5mm Evergreen-Sheet erstellte ich dann neue Kreise, und baute das Ganze auf einem Alu-Stab neu auf.