Autor Thema: 1/24 Scratch - Apollo 11 Mondlandefähre  (Gelesen 12737 mal)

René

  • Globaler Moderator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1998
1/24 Scratch - Apollo 11 Mondlandefähre
« am: 28. November 2009, 13:09:51 »
Schon wieder was neues, wird sich der eine oder andere sicher fragen.
Soll er doch mal das fertig machen, was er angfangen hat !

Dies ist halt mal so, wenn es nicht so recht vorwärts gehen will weil es klemmt, dann beginnt man halt was neues um nicht aus der Übung zu kommen.

Eine kleine Fingerübung, um den Umgang mit den Plastikkarten von Evergreen zu üben.
« Letzte Änderung: 01. Dezember 2009, 22:18:07 von René »
Gruss René

René

  • Globaler Moderator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1998
Re:Was da wohl wird?
« Antwort #1 am: 28. November 2009, 13:11:41 »
Jetzt kommt das Ausfüllen der Zwischenräume.

Auch ein externer Anbau kömmt dazu.
Gruss René

René

  • Globaler Moderator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1998
Re:Was da wohl wird?
« Antwort #2 am: 28. November 2009, 13:12:45 »
Und so sieht es dann zusammengesteckt aus.

Na schon erraten was es wird?
Gruss René

Marcel

  • Globaler Moderator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3421
Re:Was da wohl wird?
« Antwort #3 am: 28. November 2009, 17:21:30 »
Das ist aber einfach ;D

Die Mondlandefähre- Was hab ich gewonnen? ein Sack voller Flöhe? ;)

Gruss Marcel

Marco

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1898
    • mymodelspace.ch
Re:Was da wohl wird?
« Antwort #4 am: 01. Dezember 2009, 09:12:47 »
Ja, das gibt das Lunar Modul im Massstab 1/24. Du suchtest ja auch eine entsprechende Figur dazu.

gruss Marco
Modellbau ist die schönste Nebensache der Welt.

René

  • Globaler Moderator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1998
Re:Was da wohl wird?
« Antwort #5 am: 01. Dezember 2009, 22:08:37 »
Natürlich habt ihr recht.

Es wird das Lunar Modul der Apollo 11 in sagenhaften 1/24

Heute konnte ich am Cockpit-Teil weiter machen.

Zuerst habe ich fünf 1mm x 104mm grosse Scheiben mit meinem Kreisschneider ausgeschnitten.
Danach die äussere Hülle des Cockpits daran festgecklebt.
Tönt jetzt einfach war aber entsprechend kompliziert.

Die vier Zapfen dienen der richtigen Positionierung am Mittelteil

Als erstes aber einen Überblick über mein Puff  ;D
Gruss René

René

  • Globaler Moderator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1998
Re:Was da wohl wird?
« Antwort #6 am: 01. Dezember 2009, 22:10:19 »
Ein Überblick vom Ganzen
Gruss René

René

  • Globaler Moderator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1998
Apollo 11; Lunar Modul; Scratch 1/24
« Antwort #7 am: 01. Dezember 2009, 22:12:35 »
Nun den Blick in den Innenraum, der für zwei Astronauten Platz bieten muss.

Der hintere kleinere, eiförmige Teil ist der Durchgang nach Oben ins Kommandomodul (CSM)
Darin muss auch noch der obere Teil der Aufstiegstriebwerks und die Lebenerhaltungssysteme Platz finden.

Das wird ganz schön eng !

Auf dem letzten Foto ein Grössenvergleich mit einer Figur in 1/35.
Das LM ist riesig  :o
« Letzte Änderung: 01. Dezember 2009, 22:15:13 von René »
Gruss René

Marco

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1898
    • mymodelspace.ch
Re:Apollo 11; Lunar Modul; Scratch 1/24
« Antwort #8 am: 02. Dezember 2009, 08:32:38 »
Sieht ja wieder einmal sehr vielversprechend aus dein Projekt. Aber wie kommst du auf die Idee ein solches Teil scratch zu bauen. Das passt ja nicht so in dein gewohntes Umfeld.

gruss marco
Modellbau ist die schönste Nebensache der Welt.

René

  • Globaler Moderator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1998
Re:Apollo 11; Lunar Modul; Scratch 1/24
« Antwort #9 am: 02. Dezember 2009, 09:48:43 »
Ich bin gerade ein Buch am lesen über die Apollo 11 und auch das gesammte Raumfahrtprogramm.
Zusätzlich habe ich eine Website gefunden darin beschreibt einer den Bau einer Mondalndefähre in 1/24. Einfach genial!!

Ich finde den Bau einfach genial und bis jetzt auch recht einfach ! Natürlich wird sich die Anforderung steigern sobald die ganze Inneneinrichtung hinzu kommt.

Derzeit habe ich einfach keinen Bock auf den Bau eines Bausatzes aus der Schachtel.
Ich hoffe nur, dass meine Modelle für den Carrier noch bis Münchenstein fertig werden !?
Gruss René

Marcel

  • Globaler Moderator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3421
Re:Apollo 11; Lunar Modul; Scratch 1/24
« Antwort #10 am: 02. Dezember 2009, 11:51:36 »
Ich denke bei dir wird es auch zeit die Evergreen Platten im Grosshandel zu kaufen ;D

Sieht super aus bis jetzt, ich hatte früher mal das Teil von Airfix in 1/72 und natürlich die Mondrakete ebenfalls leider nur in 1/144.

Gruss Marcel

René

  • Globaler Moderator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1998
Re:Apollo 11; Lunar Modul; Scratch 1/24
« Antwort #11 am: 22. Dezember 2009, 21:48:19 »
Endlich Weihnachtsferien und am Basteltisch bleibt keine Evergreenplatte auf der anderen  ;D

Hier mal ein kurzer Überblick über die Hauptbestandteile der Aufstiegsstufe:

- Cockpitteil mit den charakteristischen Dreiecksfenstern

- Mittelteil mit dem Aufsteigstriebwerk und dem Dockingadapter

- Heckteil mit den Computern und Kühlsystemen
Gruss René

René

  • Globaler Moderator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1998
Re:Apollo 11; Lunar Modul; Scratch 1/24
« Antwort #12 am: 22. Dezember 2009, 21:52:02 »
Ich habe mich nun erstmal dem Mittelteil zugewendet.
Als erstes baue ich die Lucke.

Runde Segmente mit verschiedenen Durchmessern bilden die Grundlage.
Darauf werden Verstrebungen und verschiedene Halterungen geklebt.
Alle Angaben dafür habe ich aus Bildern und Zeichnungen
« Letzte Änderung: 23. Dezember 2009, 09:33:37 von René »
Gruss René

René

  • Globaler Moderator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1998
Re:Apollo 11; Lunar Modul; Scratch 1/24
« Antwort #13 am: 22. Dezember 2009, 21:55:45 »
So sieht dann die fertige Lucke aus:
Gruss René

René

  • Globaler Moderator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1998
Re:Apollo 11; Lunar Modul; Scratch 1/24
« Antwort #14 am: 22. Dezember 2009, 22:04:00 »
Nun geht es an den Oberteil des APS-Triebwerkes. Er ist der Aufstiegsmotor und der Oberteil schaut in die Mannschaftskabine hinein.

Zuerst wieder die Rondellen zur Stabilisierung des Zylinders.
Auch auf dem Boden des Mittelteils habe ich so eine Scheibe aufgeleimt.
Das ganze dann Oben abgeschlossen und sauber am Boden befestigt.
Noch ein paar Details dazu -> fertig  ;)
Gruss René