Autor Thema: Aufbaustrecke  (Gelesen 6830 mal)

Jonas

  • Gast
Aufbaustrecke
« am: 14. Februar 2010, 14:45:02 »
Als erstes beginne ich entgegen dem Bauplan,zumindest bis ich die Bremsabänderung durchdacht habe,mit den wenigen Rädern und Achsen.

40 zu entgratende Achsen und 80 Räder mit Anguss und Umlaufgussgrat.
Nebenbei im Radinnenfeld jeweils eine zu entfernende Zahl.
Da ich die Dora beweglich in der Schiesskurve halten möchte,wären die evtl zu sehen.
« Letzte Änderung: 17. Februar 2010, 15:27:03 von Jonas »

Jonas

  • Gast
Re:Aufbaustrecke
« Antwort #1 am: 18. Februar 2010, 20:45:36 »
Im Moment Kämpfe ich gegen die Aufgabe des Projekts,in der Hoffnung dass die Passgenauigkeit besser werden könnte.
Die Achsen und Räder sind bereit. Leider Spur 1 (1:32) und nicht 1:35

Weiter gehts mit dem Bau der Drehgestelle. (Foto1)
Bei Teil A2 passen die Verbindungspunkte nicht auf A1. (F2)
Bei Teil A4 passt der erste Punkt auf Teil A1,der letzte von 6 liegt geschlagene 4mm daneben. (F3)
Detailfoto 4 ohne Komentar.

Bis die vielen Laufmeter Gussgrate entfernt und die Teile Passen,wirds dauern.

Ich wünsche allen einen erholsahmen Sommer :D

« Letzte Änderung: 05. März 2011, 22:24:13 von Jonas »

Claudio

  • Stammtischfreunde
  • Held Mitglied
  • **
  • Beiträge: 1353
Re:Aufbaustrecke
« Antwort #2 am: 19. Februar 2010, 07:49:03 »
Hmm, hast du dir schon überlegt, ob du den hinteren Teil auseinandersägen, die 4mm herausschneiden und wieder zusammenkleben willst?

Tschüss
Claudio

P.S. nicht aufgeben bitte  ;)

Jonas

  • Gast
Re:Aufbaustrecke
« Antwort #3 am: 19. Februar 2010, 09:27:01 »
Aus Frust war ich bis 0200 an der Fotostudie nur für die Drehgestelle.
Der Frust ward nicht minder ob des barbarischen Modellherstellers.
Schade hatte da nicht Dragon die Hände im Spiel.
Meine derzeit einzige gute Fotoquelle ist Gerhard Taubes Buch.

@claudio
Alle Fehler am Drehgestell aufzulisten behagt mir nicht,sollen folgende Dorabauer auch noch was zu grübeln haben ;D
Leider gibts Schrammis Blogg nicht mehr(oder ich kann ihn nicht finden,durch Format C auch seine Mail verloren)
Da waren gleichzeitig mehrere Dorabauer am Werk,was sich bei denen auch Positiv bemerkbar machte.
Das grösste Problem beim zersägen,ich denke da an die Mitte,stellt das Gesamtgewicht dar,welches noch obendrauf kommt.
Der Achsdruck bei der Dora lag ja schon über 33Tonnen.

Jonas

  • Gast
Re:Aufbaustrecke
« Antwort #4 am: 19. Februar 2010, 16:32:23 »
Die Drehgestelle habe ich nun alle in der Mitte aufgefräst.
Grosse Fehler werden mit Grossgeräten behoben.
Die Aufhängung muss an einer Achse geändert werden,de sie eine gerundete Stahlplatte aufweist.
Der Abstand zwischen den aufgetrennten Gestellen sollte dem Origial entsprechend um schier 2cm vergrössert werden.
Auf Fotos markant ersichtlich,jedoch am Modell kaum zu realisieren.Der Gesamte weitere Aufbau müsste abgeändert werden.
Womit ich schon bei fast 40Gewichtsprozenten Abfall der Bauteile angelangt wäre ::)


Jonas

  • Gast
Re:Aufbaustrecke
« Antwort #5 am: 20. Februar 2010, 20:14:09 »
Die Drehgestelle behagen mir gar nicht,plane einen Neubau der Seiten mit Radlager.
Darum gehts mit den Zwischenträgern weiter,nach Manier der Brienzer-Schnitzer.
Die Ovale Öffnungen dünner gefräst und der Rest der Streben muss alles weg.
Ein Jammer,genau jetzt hat Old Pullman auch noch Ferien...

Günther

  • Gast
Re:Aufbaustrecke
« Antwort #6 am: 20. Februar 2010, 21:42:11 »
Sieht ja nach viel Arbeit aus  :o

günther

Jonas

  • Gast
Re:Aufbaustrecke
« Antwort #7 am: 21. Februar 2010, 17:17:12 »
So ises,die Dora baut (wohl) auch keiner zweimal.
Ich baue sowieso lieber und da komm ich jetzt bestimmt nicht zu kurz ;)

Anbei noch ein Plan,wie die Zwischenträger auszusehen haben.
Pro Seite sind (wären) nur 93cm Schweissnähte zu erstellen. (rot)
Insgesamt 7,44 Meter Schweissnaht !
Freiwillige vortreten
« Letzte Änderung: 05. März 2011, 22:19:30 von Jonas »

Claudio

  • Stammtischfreunde
  • Held Mitglied
  • **
  • Beiträge: 1353
Re:Aufbaustrecke
« Antwort #8 am: 22. Februar 2010, 07:45:07 »
Von Archer gibt es Resin-Schweissnähte, die sehen sehr realistisch aus, das wäre doch etwas für die 7,44 Meter....

Gruss
Claudio

Jonas

  • Gast
Re:Aufbaustrecke
« Antwort #9 am: 22. Februar 2010, 17:24:37 »
Eine von acht Seiten ist erstellt.
Nimmt mich wunder,wie Ihr dies in 1:72 bewerkstelligt.
« Letzte Änderung: 05. März 2011, 22:19:49 von Jonas »

Günther

  • Gast
Re:Aufbaustrecke
« Antwort #10 am: 22. Februar 2010, 19:08:32 »
Ist das nicht etwas schief in der Mitte??

Hab die Archer Schweissnaht zwar nicht probiert aber einen Versuch wäre es wert - besser als alles selber zu machen denk ich

gruss
günther

Jonas

  • Gast
Re:Aufbaustrecke
« Antwort #11 am: 23. Februar 2010, 12:08:16 »
Es sollte auch schief sein und auf den Fotos siehts noch schiefer aus.
Hab das Ergebniss mal grundiert zum sehen wies wirkt.
Ob da noch Schweissnähte nötig sind?
Ein Testkauf derer wäre es wert.

Claudio

  • Stammtischfreunde
  • Held Mitglied
  • **
  • Beiträge: 1353
Re:Aufbaustrecke
« Antwort #12 am: 23. Februar 2010, 15:04:32 »
Hm, wenn ich dich recht verstehe, willst du die Schweissnähte bei den neu erstellten Stützen verwenden.... Ich denke die Archer Schweissnähte sind in der Anwendung eher für "freistehende" Nähte gedacht (keine Nähte in einem rechten Winkel). Diese würde ich wohl versuchen, selbst zu machen (entweder mit gezogenen Giessästen oder mittels in eine Knüle gefüllte Tamia-Putty-Sauce)...


Jonas

  • Gast
Re:Aufbaustrecke
« Antwort #13 am: 23. Februar 2010, 22:11:11 »
Ja claudio,sofern dies noch nötig ist.
Wen man die Schweissnähte halbieren könnte....
Habe gestern in Züri Platen und Evergreen (?) gekauft,Verkäufer meinte das solle evtl mit normalem Plastikkleber halten.
Tut es aber nicht mit dem grünen,dünnen!
Was nehmt Ihr?
Anbei ein Muster des nichtklebendem Sch... und dem 5.Versuch des Wagenpapierhalters.

Marcel

  • Globaler Moderator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3421
Re:Aufbaustrecke
« Antwort #14 am: 24. Februar 2010, 05:01:50 »
Nimm doch einfach Ethylazetat, das hält sicher wenn es Polystyrol ist.

Gruss Marcel