Autor Thema: 1/35 Scratch - Schützenpanzer 2000  (Gelesen 40656 mal)

René

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2041
1/35 Scratch - Schützenpanzer 2000
« am: 07. Juni 2009, 19:59:46 »
Hallo liebe Kameraden

Bei diesem schönen Bastelwetter, dieses Wochenende, konnte ich einfach die Finger nicht ruhig halten.
Ich musste mit meinem Projekt Spz2000 beginnen !!  ;)

Da mir die Wanne noch ein paar Probleme bereitet und auch noch nicht vermessen ist, habe ich mit dem Turm begonnen.

Wie ihr ja wisst, stehen bei uns von diesen Dingern hauffenweise in der Garage oder der Werkstatt. Darum habe ich am letzte Donnerstag mit Fotografieren und Ausmessen begonnen.
Ihr könnt Euch ja vorstellen, dass man dabei komisch bis blöd angeschaut, belächelt aber vereinzelt auch unterstützt wird. Nicht alle können mit Modellbau was anfangen.
Da aber gerade in der Panzerabteilung 2 - 3 ehemalige Bastler arbeiten, konnte ich natürlich auf deren Unterstützung zählen. Besten Dank hierfür an Hanspeter, Roman und Ronny !!

Sie haben sogar für mich fast alles abgebaut was nicht zur Turmpanzerung gehört, sodass ich den Turm eigendlich nakt fotografieren konnte. (Das Ding musste eh repariert werden  ;D )
Gruss René

René

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2041
Re: Schützenpanzer 2000 Scratchbau
« Antwort #1 am: 07. Juni 2009, 20:06:50 »
So habe ich denn auch Anhand meiner Masse begonnen aus Evergreenmaterial verschiedene Teile anzufertigen.

Bild 1
Übersicht über alle Teile des Turmkastens (ohne Kanone)

Bild 2
Turmheck und linke Seite eingebaut. Auch die Inneren Verstrebungen an denen dann mal die Kanone befestigt wird sind eingesetzt.
Man sieht gut wie die Teile geführt werden. (es soll ja auch stabil sein, falls wieder mal eine Katze alles runter schmeisst  >:( )

Bild 3
Rechte Turmseite eingesetzt.

Bild 4
Der Richtschütze hat sein Turmdach bekommen. Der Sockel vor der Lucke ist für das Zielgerät.

Bild 5
Auch der Kommandant hat sein Dach über dem Kopf. Ebenfalls ist die Frontpanzerung eingesetzt.

Alles ist nur zusammengestellt und nicht verleimt. Verschiedene Details fehlen noch und werden nun ergänzt.
Gruss René

Günther

  • Gast
Re: Schützenpanzer 2000 Scratchbau
« Antwort #2 am: 07. Juni 2009, 20:30:09 »
Sieht ja schonmal nicht schlecht aus.
Ev. bekomm ich morgen meine Bushmaster M242 (weis nicht ob die Post schon mein Packerl hat) dann mach ich mal Bilder davon
Stammt von Barrel Depot und sieht eongepackt so ähnlich aus
http://www.ts-military-models.de/epages/61589763.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/61589763/Products/BD35022

günther

P.S. ich nehm dann den Turm und die Heckklappe und warte auf das Academy Modell

René

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2041
Re: Schützenpanzer 2000 Scratchbau
« Antwort #3 am: 07. Juni 2009, 20:55:28 »
P.S. ich nehm dann den Turm und die Heckklappe und warte auf das Academy Modell

Schade, ich hab die Modellteile des Academy CV9040 sehen dürfen. Leider stimmt die Wanne hinten und vorne nicht mit unserer überein.

Der Bau des Turmes gestalltet sich schwieriger als ich dachte. Das ding ist einfach nirgens winklig. Überall sind Abschrägungen. Auch die Details auf der Oberfläche müssen bei jedem Teil neu angepasst werden.

Aber es macht Spass zu sehen wie er entsteht ;)
« Letzte Änderung: 08. Juni 2009, 09:14:09 von René »
Gruss René

Marco

  • Stammtisch
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1898
    • mymodelspace.ch
Re: Schützenpanzer 2000 Scratchbau
« Antwort #4 am: 08. Juni 2009, 09:41:01 »
Hut ab René, das scheint ja wieder ein gewaltiges Projekt zu werden. Werde sicher deinen Baubericht mitverfolgen.

marco
Modellbau ist die schönste Nebensache der Welt.

Marcel

  • Globaler Moderator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3421
Re: Schützenpanzer 2000 Scratchbau
« Antwort #5 am: 08. Juni 2009, 11:28:33 »
Das scheint ja wieder interessannt zu werden, freu mich schon auf die nächsten Schritte.

Gruss Marcel

Günther

  • Gast
Re: Schützenpanzer 2000 Scratchbau
« Antwort #6 am: 08. Juni 2009, 11:46:35 »
Sag mal René da das Dingens ja erst 2010 erscheinen soll, wie kannst du da schon die Teile begutachten?

???
günther

René

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2041
Re: Schützenpanzer 2000 Scratchbau
« Antwort #7 am: 08. Juni 2009, 15:25:18 »
Da ich Kontakt hatte mit dem Product Manager von Academy Deutschland, wurde ich aufgeklärt welche Variante Panzer sie bauen wollen
Es ist der schwedische CV9040 und davon gibt es noch mehrere Untervarianten !!

Bereits existieren Prototypenteile vom Bausatz (Wanne) welche er mir als Bilder zugesant hat. Sie brauchten noch diverse Masse vom Panzer und da wir ja bekanntlich den CV9030 führen.
Leider weicht aber unser CV90 erheblich vom 9040 ab. Vorallen der Turm ist komplett anders. Die Wanne am 9030 ist länger und höher.

Übrigens ist die Entwicklung eines neuen Produkts ja nicht eine Sache von ein paar Monaten. Dies zieht sich von der Idee bis zur Auslieferung im Laden über 1-2 Jahre oder sogar noch mehr hin.
Die ganze Evaluation, Produktentwicklung, Marketin bis hin zur Entsorgung ist ein Packet welches nicht nur 2-3 Personen machen.

Alles klar?
Gruss René

Günther

  • Gast
Re: Schützenpanzer 2000 Scratchbau
« Antwort #8 am: 08. Juni 2009, 16:38:31 »
okok wusste ja nicht das du so ein hohes Tier geworden bist das schon Modellbau Firmen bei die anklopfen :)

Das mit der unterschiedlichen Wanne ist mir noch gar nicht aufgefallen - hmmpf dachte die sind gleich

günther

René

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2041
Re: Schützenpanzer 2000 Scratchbau
« Antwort #9 am: 08. Juni 2009, 17:53:29 »
okok wusste ja nicht das du so ein hohes Tier geworden bist das schon Modellbau Firmen bei die anklopfen :)

nein, nein, so ist es nicht. Heeeeeeeee  ::) Ich bin ja schon gut (meine Frau bestätigt das auch immer  ;D ) aber so nun auch wieder nicht !

Du hast doch damals bei Modellbaufreunde den Link eingestellt, dass Academy einen CV9040 bauen werde.
Ich habe damals an Academy Deutschland ein mail geschickt, indem ich erklärte, dass ich u.a. mit Spz2000 arbeite und Zugang zu den Daten habe.
Ich habe auch erklärt, dass ich grosses Interesse daran hätte evt einen testshot zu bauen um auch einen CV9030 zu machen.

Mir wurde darauf von Herr Knoblich (Product Manager Germany) geantwortet. (hätte nie eine Antwort erwartet)
Er erklärte mir, dass die Entwicklungsabteilung, erst wenige Teile habe (Fotos lagen bei) und dass die Vermessung nicht vollständig wäre.
Er fragte, ob ich Masse nehmen könnte.
Zuerst musste ich eine Freigabe von Bern haben, damit ich Daten schicken konnte. Dies wurde bewilligt mit der Ausnahme, dass nichts vom Innenleben übermittelt werden dürfe (verständlich)
Ich habe festgestellt, dass die Wanne vom 9040 nicht mit unserm 9030 übereinstimmt, konnte aber trotzdem ein paar Sachen abklären.

CV9040: http://www.soldf.com/strf9040.html
Du kannst gut die Zeichnungen mit meinen Bildern vergleichen. Man sieht den Unterschied sehr gut.

Dies habe ich dann auch an Hr. Knoblich gesendet.
Als Aufwandentschädigung durfte ich was aus der Modellpalette von Academy aussuchen.

Dann noch, Zitat Hr Knoblich: "Bei eventuellen Fragen bei zukünftigen Projekten kommen wir gerne auf Sie zurück."
Das ist alles.

Ich habe Academy angefragt, nicht sie mich. Ich war schon erstaunt, dass ich Antwort erhalten habe.
Bin aber doch stolz darauf, dass ich was beitragen durfte.

Das ist die ganze Geschichte.

Ich will mich da nicht in ein falsches Licht stellen. Academy gehört mir noch nicht  ;D
« Letzte Änderung: 08. Juni 2009, 18:13:06 von René »
Gruss René

René

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2041
Re: Schützenpanzer 2000 Scratchbau
« Antwort #10 am: 11. Juni 2009, 21:19:27 »
Nach dieser Diskusion geht es endlich weiter beim Bau.

Das schöne am Ganzen ist, dass ich wenn ich ein Teil bauen will, ich über die Mittagspause in der Panzerwerkstatt die entsprechenden Teile 1:1 ausmessen kann.
Dabei fertige ich mir Handskizzen an, welche ich dann am Abend für den Nachbau der Teile verwende.

Der Turm ist nun zusammengesetzt. Jetzt kommen die ganzen Aufbauten drauf.
Die Wiege für die Hauptwaffe ist eingebaut und bereits bin ich an der MG-Öffnung am arbeiten.

Verschiedene Befestigungen für die Zusatzpanzerung sind angebracht und werden noch verfeinert.
Auch der linke Materialkasten am Turm ist bereits angebaut. Leider hat das Ding nirgens einen rechten Winkel. Also muss immer wieder ein- und angepasst werden.
Der Kastendeckel ist aus Teelicht-Alu, leider etwas eingedrück und muss desshalb nochmals enfert werde. So kann man das nicht lassen !!

Nun kommt noch der rechte Materialkasten und das Turmheck dran, bevor es an die Kdt Kuppel und die Zielgeräte geht.
Der Turm alleine ist schon ein Bausatz für sich !!
« Letzte Änderung: 11. Juni 2009, 21:24:52 von René »
Gruss René

Günther

  • Gast
Re: Schützenpanzer 2000 Scratchbau
« Antwort #11 am: 11. Juni 2009, 23:16:17 »
Feiner Turm - die Bushmaster von BD ist leider nicht geeignet - hat eine andere Mündungsbremse und kommt mir auch irgendwie etwas schmal vor

Bin ja mal auf die Wanne gespannt

günther

Max

  • Gast
Re: Schützenpanzer 2000 Scratchbau
« Antwort #12 am: 12. Juni 2009, 14:10:43 »
Sali René
Ich bin wie Günther sagt auch gespannt aber auf das ganze Projekt , willst Du nicht gleich in Serie fertigen ?  ;)
Sieht super aus
Gruss
Max

René

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2041
Re: Schützenpanzer 2000 Scratchbau
« Antwort #13 am: 13. Juni 2009, 17:13:32 »
Heute wurde der rechte Turmkasten aufgebaut.
Leider sind mir wieder ein paar Messfehler vor Ort (Hinwil) passiert, aber die konnte ich leicht korrigieren  ::)

Auch der Halter für die Nebelwerfer wurde gescratcht.
Die Nebelwerfer selber entstammen aus einem Revell Bausatz für einen Leopard II.

Die Deckel der Turmkästen sind jetzt aus 0.5mm dickem Plastiksheet und die Scharniere sind zurecht gedrehte 0.4mm Blumendrahtstücke.
« Letzte Änderung: 13. Juni 2009, 17:15:15 von René »
Gruss René

René

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2041
Re: Schützenpanzer 2000 Scratchbau
« Antwort #14 am: 13. Juni 2009, 23:52:56 »
Nun ist der Heckkorb an der Reihe.

Es ist teilweise schon zum verzweifeln, da ich kaum rechte Winkel habe zu abmessen.
Alles ist irgendwie Rund oder abgeschrägt.

Der Heckkorb besteht eigendlich aus zwei Teilen.
Der gepanzerte Teil mit verschiedenen, lebenswichtigen Innereien und der ungepanzerte Teil für z.B. das Tarnnetz, Blachen usw.

Ich habe zuerst mit dem gepanzerten Teil begonnen, da der ungepanzerte Korb später daran befestigt wird.
Gruss René