Autor Thema: 1/32 Tollkühne Männer in ihren fliegenden Kisten  (Gelesen 18703 mal)

ThomasZ

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1175
Re:Tollkühne Männer in ihren fliegenden Kisten in 1/32
« Antwort #15 am: 16. Januar 2011, 11:33:22 »
In den Flügeln sind auch zwei 0.6mm Karbon Rundstäbe eingebaut (die zwei schwarzen Stäbe im Flügel). Bei der Bleriot waren dies auch runde Stäbe/Stangen. Karbon hat den Vorteil das dieser sich fast nicht biegt. Somit konnte ich die Flügel besser versteifen - ob es notwendig war weis ich nicht, aber man kann ja nie sicher genug sein  :)
Nach dem Zusammenkleben habe ich die Flügel mit ModelMaster Holz deckend bemalt und nach der Trocknung mit Umbra Ölfarbe noch bestrichen (Versuch einer Holzmaserung, hauptsächlich aber dass die Streben und Holmen dunkler wurden).

René

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2027
Re:Tollkühne Männer in ihren fliegenden Kisten in 1/32
« Antwort #16 am: 16. Januar 2011, 12:10:03 »
Einfach genial, Thomas.

Ich wünscht ich wäre schon soweit
Gruss René

Günther

  • Gast
Re:Tollkühne Männer in ihren fliegenden Kisten in 1/32
« Antwort #17 am: 16. Januar 2011, 12:21:59 »
Hallo Thomas - ich ernenne dich hiermit zum Spinner des Jahres - natürlich nur positiv gemeint.

Die Bleriot in Payerne hat ne ganz andere Heckflosse gehabt - achja - ich hoffe du stellst auch die "Fahrstellung" dar? - kann dir meine paar Bilder ca.20 gerne schicken wenn du sie gebrauchen kannst

gruss
günther

René

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2027
Re:Tollkühne Männer in ihren fliegenden Kisten in 1/32
« Antwort #18 am: 17. Januar 2011, 08:39:33 »
Zitat
1.5 und 2mm wirst du wohl nicht gross brauchen, aber 0.6mm und 0.8mm Balsa 

habe gerade bei www.balsa.ch entsprechendes Material bestellt.
Wo hast du denn die Karbonstäbe her?
Da mein Flieger doch rund 43cm Spannweite haben wird, werde ich solche Stäbe auch verwenden.

Der Tip mit dem Sekundenkleber ist gut. Das einstreichen der fertig geschnittenen Bauteile mit Sekundenleim macht das Balsa hart und kann dann sehr gut mit entsprechendem Schleiffpapier noch bearbeitet werden.
Gruss René

ThomasZ

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1175
Re:Tollkühne Männer in ihren fliegenden Kisten in 1/32
« Antwort #19 am: 17. Januar 2011, 08:59:48 »
Wo hast du denn die Karbonstäbe her?
Da mein Flieger doch rund 43cm Spannweite haben wird, werde ich solche Stäbe auch verwenden.
Ciao René

Die Karbonstäbe holte ich im Hobbyshop Hässig in Wohlen (1m lange Stäbe). Es gibt auch welche bei Conrad, jedoch nur 50cm lang. HOPE-Modellbau hat auch welche: http://www.hopemodell.ch/zubehoer/_q_l_e_de-ch/_ss_e_405281714530/_mc_e_57/_ca_e_410/_sv_e_show/_cp_e_1/_lv_e_False/_gr_e_427/_fi_e_-1/__p.aspx

Ich bin auch ein wenig erschrocken als ich mir ausrechnete wie gross die Häfeli DH-1 wird - kommt auch locker auf über 40cm Spannweite  :o

Marco

  • Stammtisch
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1898
    • mymodelspace.ch
Re:Tollkühne Männer in ihren fliegenden Kisten in 1/32
« Antwort #20 am: 17. Januar 2011, 19:25:43 »
Hallo René

Hast du die Zeichnungen selber gemacht? Wenn ja mit welchem Programm war das?

Gruss Marco
Modellbau ist die schönste Nebensache der Welt.

René

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2027
Re:Tollkühne Männer in ihren fliegenden Kisten in 1/32
« Antwort #21 am: 17. Januar 2011, 20:41:39 »
Hallo Marco
Nein die Ziechnungen sind nicht von mir. Ich habe sie im Netz gefunden.
Den Link habe ic in einem der ersten Post eingestellt.
Ich habe sie nur mit Visio weiter bearbeitet und vermessen
Gruss René

René

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2027
Re:Tollkühne Männer in ihren fliegenden Kisten in 1/32
« Antwort #22 am: 21. Januar 2011, 08:45:00 »
Die Carbonstäbe konnte ich im Modellbauladen in Schmerikon besorgen.
Dort gibt es auch verschiedene Holzstärken und allerlei Zubehör, welches man auch für den Plastikmodellbau brauchen kann.

Leider geht es mit dem Bau momentan nicht so richtig vorwärts, da diese Woche die Abende leider immer wieder verplant waren.
Aber am Wochenende gehts weiter.

gestern habe ich noch ein Buch erhalten.
Leider ist es höchstens noch in einem Antiquariat erhältlich



das Buch hat super Bilder drin und auch zu jedem Flugzeugtyp die entsprechenden gezeichneten Dreiseitenansichten
Werde es am nächsten Höck mitbringen.

Wusste gar nicht, das unsere Ju52 mit oberem und unterem MG Stand ausgerüstet waren  :o :o
« Letzte Änderung: 21. Januar 2011, 08:46:49 von René »
Gruss René

Marcel

  • Globaler Moderator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3421
Re:Tollkühne Männer in ihren fliegenden Kisten in 1/32
« Antwort #23 am: 21. Januar 2011, 11:40:27 »
Das hatte ich auch mal, seit dem verleihe ich nur noch selten Bücher, ward nimmer gesehen >:(

Vorallem hatt es viele Flugzeuge die auch nur als Einzelstücke vorhanden waren drin.

Gruess Marcel

Marco

  • Stammtisch
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1898
    • mymodelspace.ch
Re:Tollkühne Männer in ihren fliegenden Kisten in 1/32
« Antwort #24 am: 21. Januar 2011, 17:18:14 »
Dieses Teil konnte ich noch in der Bucht ergatern. Es gibt davon nur eine Auflage von 1974. Also sehr rahr und ausgezeichnet.
Modellbau ist die schönste Nebensache der Welt.

Ernst

  • Forumsmitglied
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1898
    • modellkunst-ernst
Re:Tollkühne Männer in ihren fliegenden Kisten in 1/32
« Antwort #25 am: 22. Januar 2011, 09:59:34 »
Wer unter euch interessiert an diesem Buch, kann ich helfen mit nächster Link.
Der hat noch Examplare in verschiedene Qualität.
http://www.zvab.com/advancedSearch.do?title=%22Die+Flugzeuge+der+schweizerischen+Fliegertruppe+seit+1914%22&iref=suggest02

Übrigens wird es ein sehr schönes Modell, welche Große muss ich dabei Denken.
En Gruess, Ernst

www.modellkunst-ernst.nl

René

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2027
Re:Tollkühne Männer in ihren fliegenden Kisten in 1/32
« Antwort #26 am: 22. Januar 2011, 23:09:27 »
Mal wieder ein Update vom Basteltisch

Ich habe auf die Informationen und Erkenntnisse von Thomas zurück gegriffen und die Verspannung des Cockpits der Farman gebaut.
Dies hat Heute Samstag, fast den ganzen Nachmittag und Abend gebraucht.

Aufgeben gibt es nicht, auch wenn die Verspannung meistens beim letzten Schloss reisst und man wieder von Vorne beginnen kann.
Zum Schluss habe ich aus 0.6mm Flugzeugsperrholz die Cockpitverschalung gemacht. Bei der Rundung empfielt es sich das Holz auf der Aussenseite mit warmem Wasser anzufeuchten.
Dadurch reisst es nicht und kann ohne Probleme auch enge Radien nehmen.
« Letzte Änderung: 22. Januar 2011, 23:15:10 von René »
Gruss René

ThomasZ

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1175
Re:Tollkühne Männer in ihren fliegenden Kisten in 1/32
« Antwort #27 am: 23. Januar 2011, 08:51:47 »
Hey René

Die Cockpitschale ist dir jetzt aber wirklich super gelungen. Kompliment, sieht fantastisch aus! Pass aber auf, im Nachhinein ist die Bemalung solcher WW1 Modelle fast nicht mehr möglich ohne weitere Schäden zu riskieren. Ich hätte das Holzgestell zuerst bemalt und erst dann die Verspannung angebracht. Die Sperrholzplatte hätte ich vor dem montiere auch erst noch bemalt (sicher die Innenseite). Aber es kommt wirklich gut. Hast du das Metallgestänge am Bug mit Draht gemacht und verlötet? Was hast du da für Material genommen?

Macht Spass dir zuzusehen und es motiviert mich gleich wieder an meiner Bleriot weiter zu bauen  :)

ThomasZ

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1175
Re:Tollkühne Männer in ihren fliegenden Kisten in 1/32
« Antwort #28 am: 23. Januar 2011, 09:02:58 »
Bei mir dauerte die ganze Verspannung etwas länger als nur ein Samstagnachmittag  :) Zugegeben, wenn ich besser recherchiert und den Rumpfaufbau besser geplant hätte, hätte ich nicht wieder den halben Rumpf auseinander nehmen müssen. Ich habe also in die 1x1mm Evergreenleisten an den Verbindungen mit einem 0.3mm Bohrer Löcher gemacht (oben links und rechts eines, unten quer durch). Danach schnitt ich die vertikale Leiste ab und fädelte einen 0.25mm Draht ein - habe auf dem Bild so einen vorgebogenen Draht auf die Verbindung drauf gelegt. Danach drückte ich den Draht mit einer dünnen Zange einfach nach oben, eine leichte Wölbung des Drahtes ist aber immer noch geblieben.

ThomasZ

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1175
Re:Tollkühne Männer in ihren fliegenden Kisten in 1/32
« Antwort #29 am: 23. Januar 2011, 09:09:45 »
Die Verspannung machte ich dann wieder wie bei meiner Siemens Schuckert D.III (http://www.modellbaustammtisch.ch/forum/index.php?topic=580.75).
Diese Arbeit war dann aber irgendwann mal nicht mehr so lustig, das hat echt Nerven gekostet. Als Krönung war am Schluss war der ganze Rumpf völlig verbogen. Ich merkte es zum Glück früh genug und habe die Verspannung nicht fix montiert, sondern immer noch genügend Draht gelassen um das Ganze wieder Richten zu können.
Jetzt muss man aber schon gestehen dass sich die Arbeit gelohnt hat. Als die Verspannung geschafft war wusste ich, dass die Bleriot doch nicht im Mülleimer landet  ;)