Autor Thema: 1/35 Scratch - Die Ruhe vor dem Sturm  (Gelesen 8260 mal)

Jonas

  • Gast
1/35 Scratch - Die Ruhe vor dem Sturm
« am: 21. Juni 2009, 15:57:36 »
Ein Widerstandsnest am D-Day um 04:00 Uhr

Die Anfangschritte meines Dios werden noch einigen bekannt sein.
Auch wenn ich kein guter Schreiberling sein mag,erfolgten seither einige kleine Schritte ;)

Mitlerweile übe ich mich am übungssandkasten an der Darstellung des Sandes und des Dünengrases.

Den Sand holte ich mir in einem Gartencenter, ist Spielsand zu 25Kg für knapp 15Fr.

Mein erster Versuch scheiterte kläglich:ich bestrich den Gips mit weissleim und streute den sand darauf,den habe ich noch etwas angepresst. Nach dem trocknen ses Weissleimes haftete der sand nicht.

Mein heutiger versuch: Ich besprühte den Sand mit Wasser und trug darauf ein Sand/Wasser/Weissleim gemisch mit dem Spachtel auf.
Den Sand habe ich noch versucht etwas in Form zu bringen ( Gezeitenebenen ),was mir aber nicht sonderlich gelungen ist.
Mal sehen was ist,wenn alles getrocknet ist :-\

Das Dünengras habe ich aus irgend einem Bastelladen. Zurechtgeschnitten und in die noch Feuchte Brühe miteingebracht.

Mein Wikinger entspricht der Figur für 1:35


Für Anregungen und Ideen bin ich Euch dankbar,da das Teil ja für Münchenstein vertigwerden soll (denke da eher an 2010 )

Grüsse Jonas
« Letzte Änderung: 05. März 2011, 22:26:13 von Jonas »

Marcel

  • Globaler Moderator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3421
Re: Die Ruhe vor dem Sturm
« Antwort #1 am: 21. Juni 2009, 17:40:46 »
Sieht doch gut aus, da kommen doch wieder Kindheitserrinnerungen auf ;D

Gruss Marcel


Max

  • Gast
Re: Die Ruhe vor dem Sturm
« Antwort #2 am: 21. Juni 2009, 18:16:37 »
Sali Jonas
Ich mache es immer so das ich den sand streue und dann mit einer Farbbrühe (je nach geschmack) die mit alkohol aufgemischt wurde und weiisleim rein dan ganze mit einer Pipette  beträuffle so richtig schlammig dreckig aber nach dem trocknen sieht es super aus , und hält
Gruss
Max

Jonas

  • Gast
Re:Die Ruhe vor dem Sturm
« Antwort #3 am: 31. Juli 2009, 08:26:11 »
Hallo Max,

auf meine Fläche von gut 80/80cm abzüglich des Bukers,erscheint mir die Technik sehr heftig ( für mein Können )

Durch den Vorausgegangenen Sturm möchte ich noch einen Rutsch einbauen,sowie die Gezeitenebenen mit ablaufrillen Darstellen.

Und , ach ja, das Dünengras ist ja auch nicht alles verwelkt,zu deren Jahreszeit kommt ja schon grün nach.......

Jonas

  • Gast
Re:Die Ruhe vor dem Sturm
« Antwort #4 am: 31. Juli 2009, 08:46:30 »
Sowas zu Strand
« Letzte Änderung: 05. März 2011, 22:25:47 von Jonas »

Claudio

  • Stammtischfreunde
  • Held Mitglied
  • **
  • Beiträge: 1353
Re:Die Ruhe vor dem Sturm
« Antwort #5 am: 31. Juli 2009, 09:29:32 »
Hoi Jonas

Sieht für mich schon mal sehr gut aus... Hast Du schon mal probiert, die Läufe nur aufzumalen? Die "eingeritzte" Variante scheint mir etwas tief zu sein...
Schön wäre es natürlich auch, wenn Du etwas feineren Sand bekommen hättest (Quarzsand z.B....). Allerdings weiss ich nicht, wie fein der Sand in der Normandie wirklich ist....

Tschüss
Claudio

Marcel

  • Globaler Moderator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3421
Re:Die Ruhe vor dem Sturm
« Antwort #6 am: 31. Juli 2009, 09:39:08 »
Für mich sieht das schon mal sehr gut aus, auf solche Detais würd ich gar nicht kommen.

Wird man eigentlich auch noch Wasser sehen auf dem Dio?

Gruss Marcel

Jonas

  • Gast
Re:Die Ruhe vor dem Sturm
« Antwort #7 am: 09. Februar 2010, 21:53:47 »
Mitlerweile habe ich den Kampfraum etwas realistischer gealtert und die Sandsäcke nach Originalvorlage neu bemalt.
Kleinkrams wie Stacheldraht, Strandhindernisse,Figur uvm sind parat,wenn nur die scheu vor der Sandgestaltung nicht wäre.
« Letzte Änderung: 05. März 2011, 22:25:30 von Jonas »

Jonas

  • Stammtischfreunde
  • Volles Mitglied
  • **
  • Beiträge: 180
Re: 1/35 Scratch - Die Ruhe vor dem Sturm
« Antwort #8 am: 12. Oktober 2013, 18:56:33 »
Hallo zusammen,

doch doch es giebt diese Uralt D-Day GB Baustelle nach wie vor immer noch.
Leider  >:(
Ich versuche mich gerade im Übungssandkasten mit der Sandgestaltung.
Da habe ich nun nach Münchenstein echt mal eine Frage an unseren Dioramaexperten.
Wie kann ich am realistischen das dünengras darstellen?
Ich habe es mal mit Pinselhaaren versucht,doch sieht das auch nicht ganz knusprig aus.
Nach all den Jahren und Umzügen sind auch viele Schadstellen am Gips-Bunker aufgetreten.
Vermutlich muss ich den nun zum dritten male aussen ganz neu streichen  ::)

Gruess Jonas

Peter

  • Forumsmitglied
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1835
Re: 1/35 Scratch - Die Ruhe vor dem Sturm
« Antwort #9 am: 12. Oktober 2013, 21:35:26 »
Hallo Jonas

Ich will mich ja nicht unbedingt zum Dio-Experten machen, aber Erfahrung habe ich schon, wenn auch nicht unbedingt bei Dünen ::)

Also die gezeigten Büschel finde ich schon mal gut, wenn du aber grössere Flächen bepflanzen willst, solltest du das Angebot bei Noch und Busch einmal untersuchen, dort gibt es ganze Teppiche aus gras in diversen Höhen, aus denen man kleinere Flächen ausschneiden kann und so im Dio aufkleben......es muss ja auch nicht unbedingt Gras sein, wenn im HO-Masstab Kornfelder gemacht werden können, wäre das im 35er schon schöne Büschel 8)

Übrigens muss das ja ein Giga-Diorama werden.. :o¨

Noch ein kleiner Nachtrag:
Dünensand würde ich mit Gips (Moltofill) modelieren und dann mit einer Topmalerei gestalten ;)
« Letzte Änderung: 12. Oktober 2013, 22:18:16 von Peter »
Liebe Grüsse
Peter

1:72.....das Mass aller Dinge.....!

Jonas

  • Stammtischfreunde
  • Volles Mitglied
  • **
  • Beiträge: 180
Re: 1/35 Scratch - Die Ruhe vor dem Sturm
« Antwort #10 am: 13. Oktober 2013, 16:18:23 »
Hallo Peter,
das mit Moltofil leuchtet mir gar nicht ein,ich verstehe nicht ganz wie ich so einen sandeffekt hinkriegen kann.

Langzeitbaustellen solcher art zeigen sich hier sonderbar negativ.
Wäre es kein Dolp Bunker mit Zinngeschütz,so wäre es heute auf den bauschutt geflogen!
Der damalige Start vom GB fand im zeitraum vom 27.juli2007 bis zum 25.jan2008 statt.
Damals sahen meine Modelle noch sowas zu anders aus  ;D
Leider finde ich nur noch hier einen uralt baubericht,also gehts hier auch weiter.

Die Dünengestaltung muss ich mindesdens viermal neu aufgezogen haben und sie gefiel mir auch heute morgen noch nicht.
Von Marcel habe ich noch einen MG-Stand und von Claudio einen Felsen beigezogen und alles aufgerissen.
Jetzt entsteht im Hinterland des Bunkers ein Laufgraben mit Holzverschalung.
Darüber gedenke ich teils ein Tarnnetz zu spannen,wie es auch über dem Geschützlauf geplant war.

Vorerst konnte ich jedoch nur die zwei Hindernisse sowie die äussert hässlich bemalte Dolp-Zinnfigur auffinden.
Die selbstgestrickten Tarnnetze und ebenfals meterweise gebastelten Stacheldraht bleiben unauffindlich.

Grüsse Jonas

Peter

  • Forumsmitglied
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1835
Re: 1/35 Scratch - Die Ruhe vor dem Sturm
« Antwort #11 am: 13. Oktober 2013, 18:05:39 »
Aber, aber Jonas........ ;D

Folgende Beispiele die veranschaulichen sollen, dass man nicht unbedingt Sand braucht, wenn man Sand darstellen will ::)

1. Als Grundierung würde ich Moltofill nehmen, voraus gesetzt, ich habe das Gelände schon mit Styropor usw. gestaltet. Moltofill verdünnen nach belieben,  eher etwas zähflüssig.
Das Mittel selbst hat schon eine körnige Struktur, wie du an meiner Mauer sehen kannst.
Liebe Grüsse
Peter

1:72.....das Mass aller Dinge.....!

Peter

  • Forumsmitglied
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1835
Re: 1/35 Scratch - Die Ruhe vor dem Sturm
« Antwort #12 am: 13. Oktober 2013, 18:11:01 »
2. Farbe ins Spiel bringen, mit Pinsel und bei Dünen eher Airbrush. Danach kann man immer noch gewisse Stellen mit feinen Pigmenten bestreuen.

Das Beispiel meines Geländes zeigt den mit Moltofill gestalteten Boden, der nachher grob mal bemalt wurde.....hier ist noch kein Körnchen Pulver oder Gras gestreut worden..... 8)

Ich denke, dass es nun bei dir wie ein Blitz leuchtet? ;D ;D
Liebe Grüsse
Peter

1:72.....das Mass aller Dinge.....!

Marcel

  • Globaler Moderator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3421
Re: 1/35 Scratch - Die Ruhe vor dem Sturm
« Antwort #13 am: 13. Oktober 2013, 21:42:05 »
Schaut gut aus, den MG Stand würd ich aber bündig zur Landschaft einbuddeln.
Falls du noch Fotos von dem Dünengras brauchst habe vor einer Woche fleissig die Strände der Normandie fotografiert. Ich finde Pinselborsten passen da sehr gut dafür.

Gruss Marcel

Ricardo

  • Gast
Re: 1/35 Scratch - Die Ruhe vor dem Sturm
« Antwort #14 am: 13. Oktober 2013, 21:44:57 »
Das wird gut das Diorama!