Autor Thema: Münchenstein und die Motivation für den Modellbau  (Gelesen 2178 mal)

Tim

  • Gast
Münchenstein und die Motivation für den Modellbau
« am: 28. Mai 2012, 11:36:58 »
Hallo liebe Mit-Stammtischler:
Evtl. habt Ihr es auf informellem Wege schon von René gehört:

Ich werde Münchenstein canceln. Ich komme einfach nicht "Inne Pötte" mit dem Bauen. Ich kaufe und verkaufe Bausätze und verbrenne damit viel Geld. Das Problem ist, dass ich einfach keinen Motivationsschub für das Bauen selbst mehr entwickeln kann. Ich habe lange nachgedacht und bin zu der Erkenntnis gelangt, dass Modellbau für mich zur Zeit eben nur noch das Kaufen von Modellen, träumen und Ideen spinnen ist, aber nicht mehr die praktische Umsetzung.

Ich miste jetzt alles aus, trenne mich von den meisten Modellen, unnötigem Werkzeug und Farben und behalte nur die Basics (Kompi, Pistolen und Basis-Werkzeug etc.) Wenn ich irgendwann, mittel- oder langfristig, wieder Lust bekommen, dann fang ich wieder an. Ich packe jetzt alles in eine Kiste und werde diese erst mal vergessen. Ich durfte die grosse Zeit des Modellbaus Ende der 80er und in den 90ern miterleben und daran Teil haben, doch genauso, wie die Erkenntnis, dass nach 10 Jahren FF-Zugehörigkeit die Zeit gekommen ist, sich dort zurückzuziehen, erkenne ich jetzt auch, dass ich den Modellbau teilweise überlebt habe (oder der Modellbau mich)
Ich hatte eigentlich vor komplett und endgültig aufzuhören, doch ein paar gute Freunde und Bekannte aus der deutschen Modedllbauszene haben mir genauso wie René angeraten, nicht alles aufzugeben, sondern erst mal eine längere Pause einzulegen und abzuwarten, was passiert  ;)
Es gibt jetzt erst mal wichtigere Dinge zu tun und zu erledigen, als Plastikmodelle zusammen zu kleben. Uns steht demnächst die Komplett-Umsiedelung in die Schweiz bevor und da gibt es im Vorfeld als auch im Nachgang viele Dinge zu erledigen, welche einfach auch wichtiger (und teilweise auch interessanter) sind.
Ich werde natürlich weiter hier mitlesen und -machen und Ihr dürft sicher sein, dass ab und an auch ein "blöder Kommentar" von mir zu lesen sein wird  ;D

Aber als Besucher kommen wir auf jeden Fall nach Münchenstein!
Gruss
Tim
« Letzte Änderung: 28. Mai 2012, 11:43:19 von Tim »

Ernst

  • Gast
Re: Münchenstein und die Motivation für den Modellbau
« Antwort #1 am: 28. Mai 2012, 18:20:02 »
Hallo Tim

Irgendwie kommt mir das bekannt vor, unter Modellbauer kommt das mehr vor, Erfahrungsgemäss.
Deshalb mache ich beide Sachen, Modelleisenbahn und SAF.
Wenn man das eine Satt hat greift man auf das andere, kann man schön abwechseln.
Aber manchmal bekommt man das Gefühl ob man etwas produzieren muss.
Es ist halt Hobby zum abschalten und keine Arbeit.
Vielleicht kommt der Hobby bei dir früher oder später wieder nach oben, man weiss ja nie.
Lass dir aber Zeit, du hasst ja einiges zu tun die kommende Zeit, glaube ich.
Wünsche dir alles bestens.

Gruss Ernst

Tim

  • Gast
Re: Münchenstein und die Motivation für den Modellbau
« Antwort #2 am: 28. Mai 2012, 23:43:41 »
Hallo Ernst, na das "andere" Hobby zum Wechseln habe ich ja noch..... Ich betreibe seit jahren auch noch RC-Modellflug. dem bleibe ich treu. Solange die Dinger nicht abstürzen, ist das ne entspannte Sache. Akku Laden, E-Segler in den Kofferaum, ab auf die Wiese, in den Himmel schmeissen, ne Stunde lang kreisen bis der Nacken weh tut, landen, ab in den Kofferaum, nach Hause und gut is  ;D

Marco

  • Stammtisch
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1898
    • mymodelspace.ch
Re: Münchenstein und die Motivation für den Modellbau
« Antwort #3 am: 29. Mai 2012, 09:26:28 »
Hallo Tim

Ich hoffe du findest deine Bestimmung für dein Hobby wieder. Manchmal ist es halt so das man viel um die Ohren hat und einfach Prioritäten setzen muss. Ernst hat es schon gesagt, es soll ein Hobby sein und keine Arbeit. Wir stellen uns manchmal selber unter Druck um etwas fertig zu kriegen und das sollte nicht sein.
Ich finde es schade wenn wir von deiner Seite keine Bauberichte mehr sehen kann dich aber verstehen.
Sehen und fachsimpeln liegt ja immer noch drin ;)

Gruss Marco
Modellbau ist die schönste Nebensache der Welt.

René

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2047
Re: Münchenstein und die Motivation für den Modellbau
« Antwort #4 am: 30. Mai 2012, 11:47:00 »
Hi Tim

Ich habe Dir ja schon direkt auf deine PN an mich geantwortet.
Trotzdem hier noch ein paar Gedanke meinerseits dazu.

Ich bedaure sehr, dass du dein Hobby aufgibst und sei es auch nur vorübergehend.
Mit der Motivation ist es immer so eine Sache. Grundsätzlich hat man ja immer so seine Vorstellungen was man eigendlich immer schon mal bauen wollte. Leider gibt es das leider momentan nicht im Angebot. Auch hat die Modellbauindustrie bei den Neuheiten auch immer das im Angebot, was einem eigendlich gar nicht interessiert.
Man sucht sich selber eine Epoche oder einfach mal eine Richtung aus bei der man soviele Modelle bauen will wie möglich.
Man klappert den Markt ab nach Modellbausätzen und den Zurüstteilen und schlussendlich ist man damit doch nicht zufrieden.

Warum?

Ist es doch nicht das Wunschmodell, -der richtige Massstab, -die richtige Epoche oder einfach nur zuviel Aufwand für "meine" Detailierung?
Verlangt man von sich zuviel oder ist das Modell doch nicht die Herausforderung die man wollte?

Es kann viele Gründe haben, dass einem die Motivation abhanden kommt. Sicherlich spielt das aktuelle Umfeld auch noch eine tragende Rolle.

Ich kann nur sagen, du hast Recht. Nimm Dir eine Auszeit, konzentriere dich auch mal auf ein anderes Hobby, die Partnerin, die Migration  ;D usw.
Schreibe hier auch ruhig deine Meinungen zu aktuellen Beiträgen hier im Forum. Die waren und sind auch in Zukunft immer gerne gesehen.

Tim, ich wünsche mir von Dir eigendlich nur, dass du uns nicht ganz abhanden kommst. Dich wieder meldest mit einem Beitrag oder einer Meinung. Vielleicht auch mal an einem Höck mit uns ein Tötzli verdrückst.
Vielleicht springt ja der Virus plötzlich wieder auf Dich über, vielleicht findest du auch plötzlich dein Wunschmodell, deinen Everrest des Modellbaus und lässt uns daran teilhaben.

Es würde mich und uns alle sehr freuen.
Gruss René

Guenther

  • Gast
Re: Münchenstein und die Motivation für den Modellbau
« Antwort #5 am: 30. Mai 2012, 19:49:27 »
Hallo Tim

Hobbies kommen und Hobbies gehen, doch der Modellbauvirus ist schon speziell, seit meinen Eisenbahntagen hab ich immer irgendwas gebastelt - Baufahrzeuge, Eisenbahn, Feuerwehr, Militärmodelle, Flugzeuge, Schiffe, Burgen.... manchmal viel manchmal wenig - Immer wieder ist eine Sparte rausgefallen und ich hab nach langen Nachdenken die Modelle/Bausätze verkauft oder verschrottet - doch immer wieder ist auch was Neues dazu gekommen - nicht immer gleichzeitig sondern auch mit langen Pausen.

Von daher kann ich es etwas nachvollziehen - wie es dir geht.

gruss
günther

P.S. zum Umzug in die Schweiz
http://www.hallo-schweiz.ch/CH_3_Umz.htm

ich kann dir auch mein Umzugstagebuch schicken falls du interesse hast


Marcel

  • Globaler Moderator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3421
Re: Münchenstein und die Motivation für den Modellbau
« Antwort #6 am: 30. Mai 2012, 21:20:06 »
Da kann ich nur beipflichten. Hab auch mal zwischen dur pause gemacht, aber die Bausätze hab ich nie weggegeben. ;D
Dafür hab ich im Gegensatzzu dir das RC-fliegen aufgegeben, war zu zeitintensiv und kostspielig für mich. Das lag aber nicht an den Flieger ::)
Hoffe wir sehen dich trozdem mal wieder an einen Höck.

Gruss Marcel

Tim

  • Gast
Re: Münchenstein und die Motivation für den Modellbau
« Antwort #7 am: 30. Mai 2012, 22:09:13 »
Danke für Eure Posts  ;)

Eines kann ich Euch versprechen, auch wenn ich jetzt eine Plastik-Pause einlege, ich gehe Euch nicht verloren und zu den Höcks komme ich, wenn ich es einrichten kann, auch, versprochen.

Ich kenne mich und weiss, dass ich den Virus eh nicht bekämpft bekomme, irgendwann bricht er wieder aus. Doch alles zu seiner Zeit  ;)

Hans-Peter

  • Gast
Re: Münchenstein und die Motivation für den Modellbau
« Antwort #8 am: 30. Mai 2012, 22:11:19 »
Hi Tim,

wir hatten das Thema, bzw. Du hattest mir ja davon erzählt.
Ich für mich kann nur sagen es kribbelt gewaltig in den Fingern nach diesen 4 Monaten Zwangspause.

Ich hab richtig Bock drauf endlich wieder was zu bauen und nun da ich meine Sachen alle wieder zusammen habe, wird das auch nicht mehr lange dauern.
Dieser Virus ist wie Malaria, den wird man nie wieder los  ;)

Aber das weißt Du bestimmt auch selbst.

Also, behalte Dir ein paar Dinge für den Notfall und ich hoffe doch wir bleiben in Kontakt.