Autor Thema: Deutsche FLAK im Feld  (Gelesen 4491 mal)

Guenther

  • Gast
Re: Deutsche FLAK im Feld
« Antwort #15 am: 13. Mai 2012, 16:06:05 »
Ohne Schild ist auch mein Favorit...

Habe noch zwei grössere Böcke geschossen, bei den Schutzblechen der FLAK (einen konnte ich nur korrigieren) -  es wird also wieder kein Model für einen Wettbewerb - hihi

Morgen sollte es dann aber schon bunt werden

gruss
günther

Guenther

  • Gast
Re: Deutsche FLAK im Feld
« Antwort #16 am: 14. Mai 2012, 19:22:06 »
Wie die FLaK 18 zu Ihrem Namen kam....

Anfänge zur Entwicklung einer 8.8cm Kanone gehen schon auf den Ersten Weltkrieg zurück - doch die FLaK 18 wurde erst ca. 1928 bei Krupp in Auftrag gegeben (gebaut bei Bofors in Schweden - das zum Teil im Besitz von Krupp war) und gelangte, nach einseitiger Aufkündigung der Verträge durch den GroFaZ -  1935 zur Truppe. Nun also warum heisst sie FLaK 18?

Recht Simpel. Der Versailler Vertrag verbot den Deutschen jeglichen Besitz und Entwicklung von Flugabwehrgeschützen. Um also nicht nachträglich zu verraten, das man sich nicht an die Bestimmungen gehalten hat - wurde die 8.8 rückdatiert auf vor den Versailler Vertrag.

Erst Einsatz war im spanischen Bürgerkrieg - was anschliessend zur Entwicklung der FlaK 36 führte

Die Grundlegende Änderung war die Kreuzlafette und damit auch das Transportfahrgestell - Sd.Anh. 201 bei der FLaK 18 und Sd.Anh. 202 bei allen anderen.

Die Rohre waren über alle Varianten (18/36/37/41) austauschbar und wurden auch so verwendet

gruss
günther
« Letzte Änderung: 14. Mai 2012, 19:30:28 von Günther »

Guenther

  • Gast
Re: Deutsche FLAK im Feld
« Antwort #17 am: 17. Mai 2012, 14:21:05 »
Nach etwas Farbe kommt nun der Spass die einzelnen Baugruppen zusammenzubringen ohne viel Bruch...

FLaK 18 auf der Kreuzlafette

Als nächstes kommt dann der Spass die Radgestelle anzuhängen mit Kette und Ösen

gruss
günther

Marcel

  • Globaler Moderator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3421
Re: Deutsche FLAK im Feld
« Antwort #18 am: 17. Mai 2012, 20:48:48 »
Das geht ja wieder schnell vorwärz bei dir. Da kannst du unseren Tisch ja bald alleine füllen ;)

Gruss Marcel

Guenther

  • Gast
Re: Deutsche FLAK im Feld
« Antwort #19 am: 20. Mai 2012, 19:06:31 »
Zu 90 % zusammengebaut und morgen kommen noch die restlichen Farbtupfer dazu.

Nun weiss ich nur nicht ob ich wirklich noch eine zweite Farbe draufpinseln soll (Schlammbraun oder Panzergelb) oder es so grau lassen - was meint ihr?

Bild2 zeigt den FLaK 18  Sd.Anh 201 /FlaK 36 Sd.Anh 202 im Vergleich

gruss
günther

Marcel

  • Globaler Moderator
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3421
Re: Deutsche FLAK im Feld
« Antwort #20 am: 20. Mai 2012, 19:58:33 »
Schaut gut aus, ich würde sie Grau lassen.
Könnte eigentlich auch mal wieder an meiner 8.8 weiter machen ;D

Gruss Marcel

Guenther

  • Gast
Re: Deutsche FLAK im Feld
« Antwort #21 am: 20. Mai 2012, 21:08:09 »
gell da kommt man auf den Geschmack - hab mir gleich mal die Dragon FLaK 37 bestellt - so wegen der Sd.Anhänger damit dann die FLaK41 (die hat keine dabei) ähh von Bonco? als Anhängsel dienen kann

gruss
günther